Thailand-Reisebericht :Freeride to Asia

Thailand: 13.3.08: Bangkok - Border to Laos

Km 23931

News aus Suedostasien

Bangkok - hier wohnen gerade mal doppelt soviele Menschen wie in der Schweiz und ein relativ grosser Prozentsatz ist auch motorisiert. Unsere Irrfahrt von den Suburbs zu unserem Hotel (welches wir clevererweise im Voraus übers Internet gebucht hatten, sodass wir in BKK eine Punktlandung vollbringen können...denkste) dauerte gerade mal 5 Stunden! Echt krass diese unendlich langen Non-Stop-Staus!

Bangkok bewegt sich somit auf unserer persönlichen Rekordliste für das längste "durch den Verkehr wühlen" nebst Mumbay auf dem zweiten Platz der gesamten Reise und schlägt somit sogar Teheran ganz klar! Herzliche Gratulation!

...leider wurde in folge Extremverkehr nix mit Poserfoto à la "Bus im Bangkok Jungle"

...leider wurde in folge Extremverkehr nix mit Poserfoto à la "Bus im Bangkok Jungle"

Um unser Ziel irgendwie zu erreichen, (es gibt nebst dem voellig übermässigen Verkehr auch noch jenste Einbahnen, Abbiegeverbote, etc..) brachen wir nicht ganz unbewusst ein U-Turn-Verbot. Unglücklicherweise wurden wir bei diesem Kavaliersdelikt von einem der sehr aufmerksamen Thaipolizisten beobachtet und alsbald aus dem Verkehr gefischt.
Der nicht Englischsprechende (typisch Thailand) wollte dann die ganze Zeit Lucy's Führerausweis sehen (denn der Beifahrer sitzt ja in Thailand auf jener Seite im Auto, wo lokalerweise der Fahrer sitzt). Es dauerte etwa 10 lange Minuten bis der werte Herr in Uniform realisierte, dass bei unserem Auto das Steuer eben falsch montiert ist. Das Erkennen dieser Tatsache war aber unser grosses Glück. Er war so verunsichert (hatte wohl das Gefühl, er habe das erste fehlproduzierte Auto der Welt ausfindig gemacht - das Wissen darüber, dass wir in Europa auf der anderen Seite fahren fehlt im ganz bestimmt), dass er kurzerhand von seiner Bussenforderung absah. Danke Thailand.

...gefallen hat uns im speziellen der Fuchsschwanz oben am gelben Ballon, respektive an der Fuchsschwanzantenne....crazy wie die Thais in Bangkok modegesteuert drauf sind..

...gefallen hat uns im speziellen der Fuchsschwanz oben am gelben Ballon, respektive an der Fuchsschwanzantenne....crazy wie die Thais in Bangkok modegesteuert drauf sind..

Im Century Park Hotel (ein gemütlicher 4-Sterne !! Schuppen Downtown - und somit nebst der Vizebotschaftervilla in Islamabad unsere luxuriöseste Bleibe auf diesem Tripp), konnten wir dank Globetrotter sozusagen gratis absteigen. Denn an der grossen 30 Jahrjubiläumsfeier vom letzten Sommer (wo wir dank Iris in erster Reihe mit von Partie sein durften) haben wir ja glücklicherweise den ersten Preis - grosszügiger Flugvoucher - gewonnen.
Danke Globetrotter fuer die äusserst angenehme Spende und Iris, dass du diese für uns doch sehr unpassenden Flugvoucher (wer fliegt denn heute, wenn er fahren kann??) in Hotelvouchers transferiert hast.

.. das „Vom-Verkehr-Entspannen“ fiel uns im Pool auf der downtown gelegenen Dachterasse äusserst leicht ...

.. das „Vom-Verkehr-Entspannen“ fiel uns im Pool auf der downtown gelegenen Dachterasse äusserst leicht ...

In der tollen und seit unserem letzten Besuch vor 5 Jahren viel saubereren Stadt Bangkok mussten wir uns gar nicht übermässig anstrengen, um unser frisch montiertes Fass auf dem Dach mit neuen Errungenschaften zu füllen.
Wir haben uns im Powershopping nicht schlecht geschlagen.. hielten am weltgrössten Wochenendmarkt (the J.J. Market; unbedingt besuchen!!) satte 8 Stunden durch. Okay Berny wäre ohne Lucy's Durchhaltewillensupport wohl schon in der Mittagspause ausgeschieden....

...Schuhfan Lucy war hier irgendwo zwischen dem siebten und achten Himmel..

...Schuhfan Lucy war hier irgendwo zwischen dem siebten und achten Himmel..

Hier gibt's von Kampffischen über antike Möbel und Textilien ohne Ende einfach alles, was man sich vorstellen kann.

Am meisten beeindruckt hat uns aber jene gefakte Hose, auf der das Logo des "Wave and Wheels" Surfevents von Bremgarten (AG) prangerte!! Simon Hirter, du hast es mit deinem feinen Event zu globaler Präsenz geschafft!!! Big Congrats!!

...an alle lesenden Surfer, denke 's geht in B-Garden bald mal ab mit der Saison 08. Have fun out there and lots of rain!!

...an alle lesenden Surfer, denke 's geht in B-Garden bald mal ab mit der Saison 08. Have fun out there and lots of rain!!

In Thailand erstaunt uns die "maskuline Feminität" und ihre Ausmasse nach wie vor schon ein wenig.... Bis heute haben wir von niemandem genau erfahren, weshalb sich hier denn wirklich soviele Männer als Frauen fühlen und sich dementsprechend verhalten oder gar medizinisch verändern lassen...

..diese eher amüsanten Herren werben am J.J. Market für irgend einen der zig-tausend Shops..

..diese eher amüsanten Herren werben am J.J. Market für irgend einen der zig-tausend Shops..

Anyway, wir besuchten dann noch eine Textilfabrik in der Nähe (jaja, Berny's Herz schlägt trotz dem tollen Sabatical nach wievor für die textile Geschäftswelt) und begannen unseren Botschaftsmarathon:

Denn momentan beschäftigen uns 2 fuer uns ganz grosse Fragen:

-Stimmen die hartnäckigen Gerüchte, dass ausländische Autos seit 2008 nicht mehr nach Vietnam einreisen dürfen??Und wir somit wohl oder übel nicht von Hanoi aus verschiffen können??

-Wird das neue russische Gesetz, dass Visas nur noch im Heimatland beantragt werden können, in Südostasien bereits gelebt?

Für schweizer Verhältnisse eigentlich zwei leicht abzuklärende Punkte. Doch wir befinden uns mittlerweile schon fast am östlichsten Ende unserer Erde und hier ticken die Regelwerke komplett anders als bei uns.

Infolge mühsamer Oeffnungszeiten und mürrischer Botschaftsangestellten mussten wir die Abklärung dieser zwei Punkte auf unser nächstes Land - Laos verschieben.

Die einzige erfolgreiche Mission in der Uebung "Back to Europe on Wheels" war der Besuch beim extrem freundlichen Konsulat der mongolischen Botschaft. Der früher im Tourismus tätige Mister Sizkhuu sprach mit solcher Begeisterung von seinem Land, dass wir Mut schöpften um die russischen und vietnamesischen Hürden mit langem Atem zu meistern.

Berny hat übrigens das Angebot zum selbstständig erwerbenden Pad-Thai Koch mit Stammplatz in der Kao San Road schlussendlich nicht angenommen und so konnten wir durch den touristisch kaum berührten Nordosten Thailands weiter gegen Laos cruisen.

Unterwegs besuchten wir sozusagen als Einstimmung auf das in Cambodia auf uns warende Angkor Wat den nördlichsten aller Khmer-Tempel Prasat Hin Phimhi.

...auch wenn einiges kleiner als Angkor Wat...diese Anlage gehört dafür zu einer nahezu touristenfreien Zone..

...auch wenn einiges kleiner als Angkor Wat...diese Anlage gehört dafür zu einer nahezu touristenfreien Zone..

Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Aus Interesse für Natur, Kultur, Religion, Unplanbarem und vor allem unserer Selbst, sind wir mit unserem kleinen 4x4 Camper über den Iran, Pakistan und Indien nach Südostasien gereist. Weil wir noch nicht zurück wollen freuen wir uns jetzt riesig über den spontanen Versuch, quer durch Russland, die Mongolei und Kasachstan zurück nach Europa zu cruisen...hoppla hoffentlich hält das unser Bus aus.
Details:
Aufbruch: 15.07.2007
Dauer: 15 Monate
Heimkehr: 10.10.2008
Reiseziele: Schweiz
Kambodscha
Bulgarien
Griechenland
Türkei
Iran
Pakistan
Indien
Malaysia
Thailand
Laos
Japan
Russland / Russische Föderation
Mongolei
Kasachstan
Ukraine
Italien
Der Autor
 
Lucia Dettli / Berny Ackermann berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Lucia Dettli / sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors