Thailand-Reisebericht :Zug und Busexpedition durch Thailand

Zug- und Busexpedition durch mein schönes Thailand

Abreise London 12.08.09

11.08.2009 London

Nachdem ich die Kündigung in meinem Job eigentlich ganz humorvoll als - being terminated - entgegengenommen hatte, verfiel ich in einen Anflug an Schreierei und verlangte von meinen Freunden, jemand müsste mir die Hände halten. Die Reaktionen rangierten von einer Freundin, die mir als fast arbeitsloser Karrierefrau erstmal Alkohol kaufte, bis zur Information, ich wäre die Größte, und würde sowieso spielend alles wieder hinkriegen.

Schlmmer könnte es nicht werden, so meine damalige Meinung, da alle Hals- und Beinbrüche bereits passiert waren und auch zukünftige Kunden der englischen Krone, dürfen in die Sonne.

Dem war weit gefehlt. Die Prelude meines Urlaubes war ein Telefonat. Eine englische Freundin beschrieb mir mehr oder weniger hysterisch, dass schlechtes Wetter in Thailand herrschen würde und jetzt auch noch Tsunami Warnung wäre.

Ich hörte mir die hysterische Beschreibung, blumig sehr schön mit Weltuntergangsvokabular sowie - Ich habe keine 5 Minuten Ruhe, solltest Du fliegen - und sonstiges sehr ernsten Sicherheitsbedenken, gefüllt, an und kam zu dem Schluß, dass nun wirklich die geschilderten Bedenken, von umgekippten Booten bis zur Überschwemmungstheorie nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte, und ich doch lieber auf meine Kaffeeplantage, um mir aromatische Kaffeebüsche anzugucken, hätte fahren sollen.

© Konstanze G., 2009
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 12.08.2009
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 31.08.2009
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
Konstanze G. berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Konstanze über sich:
Am liebsten stopfe ich meinen üblichen Reise Plunder in meinen grünen Rucksack und treibe mich in der weiten Welt herum.