Thailand-Reisebericht :CARLA FERNWEH, wo bist du jetzt?

THAiLAND: Tauchschein machen auf Koh Tao

Hallo an alle,
ich kann es noch gar nicht glauben, aber ich bin TAUCHERiN
YES! I´VE GOT IT!

mir ist schon klar, dass 1.000.000 andere Menschen auf dieser Welt auch tauchen können, aber das ist schon der absolute Knaller...
Kann es gar nicht fassen.
Diese neuen Erfahrungen und Erlebnisse... einfach ohne Worte...

Jetzt steht mir nicht nur die Welt, sondern auch alle Ozeane offen

Wie manche von euch wissen habe ich eigentlich eher Angst vor Meer, besonders vor den Dingen die darin sind, also versunkene Schiffe, Flugzeuge, einfach vor den Geschichten die hinter den Schicksalen stehen.

ABER trozdem steht auf meiner Lebensliste "Tauchschein".
Und da es in Thailand einfach mega schön und sehr billig zu haben und dazu noch der Beginn meiner Reise ist, hieß es, JETZT ODER NiE!

Da ich mir wie gesagt unsicher war, habe ich an dem ersten Tag, nachdem wir total übermüdet ankamen (mit dem Bus 9 Std. und noch 2 Std. Boot gefahren sind) einen Discover Scuba Diving - Schnupperkurs - gemacht. Einfach der absolute Wahnsinn da unten im Meer.
Ich wollte unbedingt zu einem deutschen Tauchlehrer, damit ich den ganzen Quatsch auch verstehe, aber die Einzige die deutsch konnte hatte erst ein paar Tage später wieder Zeit (und wir sind im Zeitdruck) und somit hab ich alle Unterlagen auf deutsch bekommen und mich mit einem englischsprachigen Tauchlehrer zufrieden gegeben.
Somit auch noch ein Englischkurs inkl. gehabt.. hehe...

Was im Nachhinein eine seeeehr gute Entscheidung war
Sooo ein hübscher Kerl, unfassbar... Aus South Africa... oh mein Gott.
Ich zitiere mal ein paar Sätze die Maya dazu eingefallen sind:
"Man ist das ne geile Sau".... "Das ist eine Frechheit wie hübsch er ist"... "Er hat jegliches weiteres Recht verwirkt"....
ok, das war ein kleiner Eindruck....

Also habe ich mich dann für den Tauchkurs entschieden und so wurde langsam aus mir ein #PADI OPEN WATER DIVER#

4 Tage Tauchkurs für umgerechnet 214,00 € inkl. Training im Pool, 4 Meerestauchgängen, Theoriestunden, Lehrmaterial UND TRAUMHAUS AM STRAND

Traumhaus, wirklich direkt am Strand

Traumhaus, wirklich direkt am Strand

Blick von der Veranda

Blick von der Veranda

Traumaussicht....

Traumaussicht....

Nachdem ich dann mal einen Blick in das Buch geworfen habe wurde mir doch kurz anders, denn ich hab mir natürlich wieder keine Gedanken darüber gemacht, was es bedeutet einen Tauchschein zu machen... vor allem am Ende auch noch mit °Abschlußprüfung°... Ahhh...

Soviel Sachen über die Natur, Physik und Mathematik.... und das dann mal kurz in 4 Tagen in den Kopf zu bekommen (der ja schon mit rosa-roter Luft gefüllt ist, weil man bei dem Tauchlehrer einfach nicht mehr ganz klar denken kann), während man morgens und nachmittags am Tauchen ist... frühaufstehen und spät schlafen geht.
Die paar Tage waren dann bei Maya und mir recht unausgeglichen.

Ich bin immer um 9.00 Uhr morgens gestartet, 1 Std. Mittagspause (in der wir schnell was gegessen haben) und wieder raus aufs Meer und abends dann noch gelernt. Während sie schööön geschlafen hat. Aber es sei ihr gegönnt und ich hab es mir ja auch so ausgesucht. Das feiern kam dann nur leider auch etwas zu kurz.

Die ersten Tauchgänge haben mich wirklich stark beeindruckt!
Ich habe fast die ganze Besatzung von °Findet Nemo° gesehen...
Nur Nemo selbst nicht, ich denke er ist gerade wieder unterwegs um weitere Abenteuer zu erleben.

Es ist unglaublich ärgerlich, dass ich keine gute Unterwasserkamera habe

Am 2. Tag wurde ich dann auf dem Boot schon ganz schön durchgeschaukelt und hatte auch abends im Bett noch das Gefühl keinen festen Boden unter den Füßen zu haben.

Der 3. Tag startete mit dem gleichen Gefühl und einem morgendlichen Tauchgang. Na das kann ja heiter werden.
Irgendwie war ich den ganzen Tag auch schon etwas unsicher... Wellengang vom feinsten, aber bei so einem tollen Tauchlehrer möchte man ja auch keine Angst zeigen, also tief einatmen und einfach aus dem Boot springen!

Wir sind dann schööön am tauchen, hat echt Spaß gemacht, weil man am Grund auch die Wellen nicht spürt und auf einmal zeigt er gerade aus und es kommt ein riiiiiieeeeesen großes Schiffswrack zum Vorschein.
Oh mein Gott, da wusste ich ja gar nicht mehr wie mir geschieht, Panik unter Wasser ist nie gut und wie mir mein Buch verraten hat, einfach tief und langsam atmen.... Ahhhh....
mir ist schon klar, dass er mir an meinem letzten Tauchgang etwas besonderes zeigen wollte und sich wahrscheinlich jeder andere darüber freut aber es war echt ein komisches Gefühl, es kam genauso wie bei dem Titanic-Film zum Vorschein. Ich glaube auch der Film ist sowieso an allem Schuld

tja, ich natürlich ganz tapfer weitergetaucht, an der Stelle waren auch die meisten Taucher, die sich ein Bein abgefreut haben... Ich hab einfach nicht richtig hingeguckt um mir das Bild gar nicht in meinen Kopf einzubrennen... oder bin mit Augen zu getaucht, haha... voll die Memme.

Leider hatte er aber noch eine andere gute Idee. (Man muss nämlich auch immer viele verschiedene Übungen machen, z.B. die Maske vom Gesicht nehmen, wieder aufsetzen, auspusten und fertig. Ich hasse das, es ist unnötig und brennt in den Augen.) Also haben wir meine Hassübung auch noch auf dem Schiffswrack gemacht.... Hat erst beim 3. Mal geklappt, weil ich gar nicht wusste an was ich zur Ablenkung denken soll....
Nachher ist man dann trotzdem sehr stolz und wer weiß was ich sonst noch so im Meer finde und entdecke

Den 2. Tauchgang hab ich dann aber nicht mehr mitgemacht, meine Pflichttauchgänge waren durch und ich hab auf dem Boot versucht meine Nerven wieder zu finden

Leider kam es auch hier nicht wirklich zur Entspannung, auf dem Sonnendeck war es viel zu heiß und °Schiffsschaukel° hat auch mal wieder eine neue Bedeutung bekommen. Stellt euch einfach dieses Dingen vom Jahrmarkt vor und setzt euch mal 3 Std. darein....
Ich glaube, dann wisst ihr was ich meine...
Ich war seeehr froh, als ich das Land näher kommen sah

Nachmittags hab ich dann meine Abschlußprüfung gemacht und mit 94 % bestanden! CHECK!
Die haben mich eh alle ausgelacht, weil ich soviel mit dem Buch gelernt habe, es reicht nämlich wenn man 75 % hat um das Examen zu bestehen.
Aber man darf nicht vergessen, dass ich ja beeindrucken und nicht völlig ablosen wollte!
Er hat das wirklich auch unabhängig vom Aussehen sehr toll gemacht
Manchmal wird einem unter Wasser erstmal bewusst, dass man ihm sein Leben anvertraut, weil er die Orientierung, die Zeit und die Tiefe im Überblick behält... Also niemals mit jmd. tauchen den man nicht mag oder der einem nicht sympathisch ist....

Abends waren wir dann mit einem Couchsurfer Brain, den ich vorher schon im Internet gefunden hatte, etwas trinken.
Er hat mir dann gesagt, dass das Schiff extra für die Taucher versenkt worden ist und da kein Kampf oder Streit oder irgendetwas mit schlimmen Schicksalen passiert ist.
Und später erzählte noch ein anderer, dass in Thailand wohl insgesamt 8 alte Schiffe von der Regierung für die vielen Taucher versunken worden sind.
Das hat mich dann doch sehr beruhigt, wobei ich beim Gedanken daran immer noch Tränen in den Augen habe und Gänsehaut bekomme

Ich gebe feierlich zu, dass ich wohl eher ein Sonntags-Taucher bin: ohne Wellengang, ohne Wracks, einfach mit Sonnenschein und bunten Fischen... hihi.....

Tauchen ist schon was feines und ich freue mich auf das nächste Mal in Australien

und zum Schluß:
Wenn ich noch einmal jmd erwische, der Müll in diese wunderbare und atemberaubende Unterwasserwelt wirft, dann setzt´was!

19.09.2011

Taucherausrüstung

Taucherausrüstung

die Wellen..... (kommt leider auch nicht so gut rüber)

die Wellen..... (kommt leider auch nicht so gut rüber)

eine der Aussichten vom Sonnendeck, traumhaft schön

eine der Aussichten vom Sonnendeck, traumhaft schön

die Insel, vor der wir immer getaucht sind.
weiter links würde jetzt unser Boot stehen....

die Insel, vor der wir immer getaucht sind.
weiter links würde jetzt unser Boot stehen....

PS: ich bin komplett von Mosquitos zerstochen worden. Überall sind rote Punkte, könnte total ausrasten, es juuuuuckt so doll!
Arschloch-Viecher!

© Carla F., 2011
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
- sie kann nicht weit sein, auf der Liste stehen Asien, Australien und Neuseeland...
Details:
Aufbruch: 06.09.2011
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: März 2013
Reiseziele: Deutschland
Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Singapur
Australien
Fidschi
Neuseeland
Indonesien
Malaysia
Laos
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Carla F. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.