Thailand-Reisebericht :Auf Achse: 6 Monate Borneo, Australien, Asien

Zum Jahreswechsel nach Bangkok

Wir sind immer noch in ... und total faul. Aufstehen, Frühstück, Strand, Mittagsschlaf, Strand, Essen gehen, Bier trinken, Schlafen. Manchmal vertauschen wir dann die Reihenfolge.
Dazwischen haben wir uns entschieden, nochmals nach Myanmar zu reisen. Kurzerhand also die eVisa (für 50$) auf der Myanmar-Seite beantragt: Meins war in 2 Stunden da (bin eben einfach), auf Hillos warten wir jetzt seit 4 Tagen, wobei wir noch eine Kopie ihres Reisepasses hinterhersenden mußten. Ich glaube, es liegt an ihren vielen Vornamen, die ich nicht alle aufgeführt hatte und die sicherlich sehr wichtig für die Myanmar-Regierung und deren Landbevölkerung sind. Mingalaba. "Möge Segen über Dich kommen". So wird man in Myanmar begrüßt (falls man ein Visum hat).

Am 31.12. gehts mit dem Bus nach Bangkok, wegen der Silvesternacht, und am 2.1. mit Nok Air nach Yangon.

Freue mich schon, die Shwedagon Pagode wiederzusehen, mit ihren 60 Tonnen Gold und ihrem 76-karätiger Diamanten an der Spitze, mit ihren vielen Gläubigen und "Wo die Woche 8 Tage hat". Die Woche hat in Birma 8 Tage, denn es gibt zwei Mittwoche, einen Mittwoch-Vormittag und einen Mittwoch, der von mittags bis Mitternacht reicht. Und damit kann man dann optimal 8 Ecken für 8 Wochentage in die Pagodengeometrie integrieren. 8-Ecke sind so einfach, 7-Ecke sind soooo schwer!!! "Eingeweihte" wissen: das Siebeneck ist nicht mit Zirkel und Lineal konstruierbar. Bilder folgen.

Übrigens sind Hillo und ich Mittwochvormittag - Bodahu (Elefant mit Stoßzähnen) und Mittwochnachmittag - Rahu (Elefant ohne Stoßzähne) geboren, was überall in Birma immer großes Hallo auslöst. Warum, wissen wir nicht so genau, die Stoßzähne sind jedenfalls bei Hillo.

Meinen Rechner - und diverse völlig unnötige Klamotten - lassen wir hier bei Jane, sodaß wir dann 2 - 3 Wochen keine neuen Berichte schreiben. Danach dann wieder. Per Mail sind wir aber immer erreichbar.

Weihnachts-Frühstück bei 28 Grad ...

Weihnachts-Frühstück bei 28 Grad ...

... in unserem Häuschen ... (Die 5 Häuschen heißen hier: 1A, 2B, 3C, 4D und 5E, wahrscheinlich zur Sicherheit, für Leute, die keine Zahlen mögen?)

... in unserem Häuschen ... (Die 5 Häuschen heißen hier: 1A, 2B, 3C, 4D und 5E, wahrscheinlich zur Sicherheit, für Leute, die keine Zahlen mögen?)

... bei Jane. (PS. Jane hat auch einen Tarzan, aber die Geschichte kann hier nicht erzählt werden).

... bei Jane. (PS. Jane hat auch einen Tarzan, aber die Geschichte kann hier nicht erzählt werden).

.... danach Weihnachtsausflug mit dem Motorroller.

.... danach Weihnachtsausflug mit dem Motorroller.

50 km am Strand lang.

50 km am Strand lang.

Im Land der goldenen Buddhas ...

Im Land der goldenen Buddhas ...

--- aber auch die sind manchmal "renovierungsbedürftig"...

--- aber auch die sind manchmal "renovierungsbedürftig"...

.. und der Tempel ...

.. und der Tempel ...

... mit ihrer Kühle.

... mit ihrer Kühle.

Zurück an unserem Haus-Strand.

Zurück an unserem Haus-Strand.

© Erich Backes, 2016
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Sept. 2015 bis März 2016: Borneo, Australien, Asien sehen, entdecken, staunen "In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause" (aus Tansania)
Details:
Aufbruch: 16.09.2015
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: März 2016
Reiseziele: Malaysia
Australien
Thailand
Myanmar
Der Autor
 
Erich Backes berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors