Thailand-Reisebericht :Einmal quer durch Südostasien

Thailand: Phuket und Patong Beach

Criminal Intent lässt grüßen

Die sagenumwobene Insel war eigentlich nie unser Ziel, aber aufgrund der situationsflexiblen Route lag sie grad so am Weg und wir sind ja immer noch der Meinung, man muss alles mal gesehen haben! Hard Rock Cafe gab’s auch (zwei sogar), also passte das.
Gleich um die Ecke zu unserem Hotel Deevana war der „Austrian Garden“, wo wir täglich in der Happy Hour unzählige Sangsom-Cola vernichtet haben. Zum berühmten Patong Beach fällt uns eigentlich nur ein: „Kapfenberg-Süd“ lässt grüßen Ein bisschen italienischer Flair kommt auf, wenn man die unzähligen sich sonnenden Menschen am Strand beobachtet. Nur die Sonnenschirme sind nicht so akkurat in Reih und Glied aufgestellt. Hier ist ganz schön was los, aber nicht so ungut wie am Cenang Beach.

Patong Beach

Patong Beach

Auch hier borgten wir uns wieder ein Moped aus, weil das macht ja ohnehin jeder, weil die Taxifahrer eh nur abzocken. Am Plan stand wieder ein schöner Strand im Süden. Oder auch nicht.
Wir fahren so einige Kilometer dahin und plötzlich schwingt ein warnwestengewandeter Ordnungshüter die Winkerkelle. Wir bleiben, wie ca. 50 andere weißhäutige Mopedfahrer auch, am Straßenrand stehen. Dann fragt uns der nette Ordnungshüter nach dem Führerschein (Führerschein? Dass ich nicht lache! Hier fahren die meisten ohne Lizenz ein Tuk-Tuk geschweige denn dass hier wer wirklich einen Führerschein besitzt). Hier möchte ich gleich mal erwähnen, dass wir uns richtig über uns geärgert haben, weil wir so blöd waren und keinen mithatten (die zwei Weltreisenden, die schon schon so viel erlebt haben…). Weil? Die meisten haben keinen mit, dass wissen die Thais und stellen sich genau dort hin, wo NUR Touris vorbeikommen, die sie dann zur Kasse bitten können. Dass alle Einheimischen ohne Helm und ohne Schein fahren interessiert hier nämlich keine Sau. Und vor lauter Ärgern haben wir da angefangen zu diskutieren und zu schimpfen und dass wir die 500 Baht Strafe sicher nicht zahlen. Nachdem uns der Herr in Uniform aber nicht mehr weiterfahren ließ, blieb uns irgendwie nichts anderes übrig, als uns zu beugen und die Strafe zu begleichen. Oder auch nicht. Wir gingen schimpfend Richtung Kasse und stellen uns in der Reihe an. Dann schaut mich Gernot an, ich schau ihn an. Telepathie sozusagen. Wir gehen zum Moped, steigen auf und fahren einfach davon haha.
Die Polizisten an der Straße waren so sehr mit anderen Touris beschäftigt, dass keiner überrissen hat, dass wir einfach abgerauscht sind. Besonders ich hatte dann solange ein mulmiges Gefühl, bis wir in Phuket in den Flieger gestiegen sind, weil ich echt dachte, die finden uns und dann sperren die uns ein ggg. Guat is gangen, nix is gschegn! Hihi nicht mit uns! Und ab jetzt nehmen wir immer einen Führerschein mit

War eh schon so trocken...
So long,
Gernot & Kathi

War eh schon so trocken...

So long,
Gernot & Kathi

© Gernot u. Kathi, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unser diesjähriger Urlaub führt uns eigentlich nach Malaysien. Da es meistens aber doch anders kommt, als man denkt, werdet ihr in folgendem Bericht erfahren :)
Details:
Aufbruch: 23.12.2016
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 16.01.2017
Reiseziele: Singapur
Malaysia
Thailand
Der Autor
 
Gernot u. Kathi berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Gernot u. über sich:
Wir sind Gernot und Kathi, kommen aus Österreich und sind wie alle hier sehr reise begeistert. Lange träumen wir von einer Weltreise. Durch Studium und Arbeit sind bisher längere Aufenthalte leider nicht zu stande gekommen, aber wir streifen gerne durch Südostasien, Tauchen, Radln gerne und im Winter geht´s ab auf die Berge, um Schitouren zu gehen!

Kaum zu glauben aber in einigen Wochen wird unser Traum umgesetzt und reisen einmal um den Globus von West nach Ost.

Der Blog dient in erster Linie uns, als Reisetagebuch und weiters um unsere Familie, Freunde und Bekannte am laufenden zu halten und eventuell viele Leute mit dem Reisevirus anzustecken.

Wir freuen uns über jeden Eintrag im Gästebuch und vor allem über Nachrichten aus der Heimat.

So long Kathi und Gernot