Vietnam-Reisebericht :CARLA FERNWEH, wo bist du jetzt?

ViETNAM: Cu Chi Tunnels

Die Cu Chi Tunnels liegen ca. 70 km von HCMC entfernt. Wir haben einen Tagesausflug gebucht um uns dies mal genauer anzuschauen. Ich hätte eigentlich gedacht, dass sie "nur" als Versteck und Bunker genutzt wurden, aber die °Vietcong° hat sie als Kampfstützpunkt benutzt. Haben dazu einen Film gesehen und es war wirklich beeindruckend. Natürlich geht es hier um den Vietnamkrieg, aber die Leute waren wirklich clever, kann man nicht anders sagen. Die Tunnel entstanden 1948 im Krieg gegen Frankreich doch sie haben an hoher Bedeutung im Krieg 1960-1975 gewonnen. Die USA Truppen haben ihr Hauptquatier also ahnungslos fast direkt über den Feind gesetzt. Das Tunnelsystem wurde immer weiter ausgebaut und war nachher auf bis zu drei Ebenen (3, 6 und 10m tief) und über 200km lang (von HCMC bis zur Cambodia-Grenze). So entstanden unter der Erde ganze Städte und Schulen sowie Schlafgelegenheiten und Krankenhäuser. Die Räume wurden durch die Tunnel von ca. 80cm Höhe und 60cm Breite miteinander verbunden. Für die Touristen haben sie diese in einem kleinen Part etwas vergrößert, sodass wir auch hindurch klettern konnten und ein Gefühl für die Enge bekamen.

Wir sind alle fünf natürlich rein und Mikko ist einer der größten Menschen die ich kenne, also wenn er durch passt, muss es für mich ja locker gehen. Die ersten Meter waren auch noch voll ok und dann iwann fängt man doch kurz an zu überlegen, ehm, ok, ich kann weder links noch rechts, vor mir Mikko, hinter mir Shane. Ahhhhh!! War echt froh das wir alle zusammen waren, denn man kann schon gut Panik bekommen. Hab mit schwitzen angefangen und nach 100m kam dann der langersehnte Ausgang. Oh mein Gott, total zittern, verdreckt und mit ein paar Schürfwunden (es ist echt eng) sind wir dann lebend raus gekommen. Die anderen wollten aber gerne die anderen beiden Tunnel auch noch laufen, also noch 2 x 20m, kann ja auch nicht "nein" sagen. Oh man, ich weiß die Asiaten sind viel kleiner, aber RESPEKT!

ein bisschen Spaß muss sein

ein bisschen Spaß muss sein

ich wollt eig nur noch raus, aber ok, noch ein letztes Foto

ich wollt eig nur noch raus, aber ok, noch ein letztes Foto

Die früheren Eingänge waren ziemlich schwer zu finden, denn super klein und mit Gras bedeckt.

Wen es interessiert, sucht es echt mal im Internet, was die Kämpfer hier geleistet haben und wie trickreich die Tunnels gebaut wurden ist echt bewundernswert.

Überall wurden Attrappen gebaut, in denen die Amis elendig umkamen oder sich verletzten und feststeckten

es waren super viele Frauen am kämpfen und eine war °der Hero°, da sie am meisten der Amis erledigte. Oh man.

Die Amis haben alles mögliche versucht um die Tunnel zu zerstören, mit Überschwemmung, Vergasung oder mit Bomben, aber nichts zu machen.

Kriegsmuseum

Im Anschluss waren wir noch im Kriegsmuseum, was wirklich sehr gut aufgebaut ist. Die Bilder sind schrecklich, manche Informationen hätte ich besser nicht gewusst und der ganze Tag war wirklich nervenaufreibend und ich war den Tränen nahe. Oh man. Werde mich zu Hause aber auf jeden Fall mal mehr mit dem 2. Weltkrieg beschäftigen, denn es ist ja schon sehr interessant!

Alles Liebe,
Carla Fernweh aus der Kriegszeit

Mi., 14. Nov. 12

© Carla F., 2011
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Vietnam-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
- sie kann nicht weit sein, auf der Liste stehen Asien, Australien und Neuseeland...
Details:
Aufbruch: 06.09.2011
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: März 2013
Reiseziele: Deutschland
Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Singapur
Australien
Fidschi
Neuseeland
Indonesien
Malaysia
Laos
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Carla F. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.