Armenien-Reisebericht :Durch Zentralanatolien nach Georgien und Armenien

Durch Armenien: Ein- und Ausreise mit dem eigenen Fahrzeug

Wichtiger Hinweis:

Bei der Einreise nach Armenien ist eine Gebühr (Einfuhrgebühr für das Fahrzeug, Straßenbenutzungssteuern und Ökosteuer) zu entrichten.

Diese Gebühr ist nur für die ersten 15 Tage gültig und kann nicht, für einen längeren Aufenthalt, bei der Ausreise an der Grenze nachgezahlt werden.

Die weitere Gebühr für einen längeren Aufenthalt muss innerhalb der ersten 15 Tage bei einem Zollamt nachgezahlt werden!!!

Überschreitet man die gültige Aufenthaltsdauer drohen empfindliche Strafen, die vom Wert des Fahrzeugs abhängig sind!

In unserem Fall waren wir 6 Tage zu spät und hatten eine Strafe von 1.300 $ zu zahlen.

PS.: Diese Gebühr bezieht sich nur auf das Fahrzeug und hat nichts mit einem Visum zu tun. Visumspflicht besteht erst nach 180 Tagen.

Du bist hier : Startseite Asien Armenien Armenien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Um die Faszination die Welt auf gut geplanten Traumpfaden zu erkunden, starten wir nun unsere 3. Etappe. Nach der ersten Reise durch den Nordosten der Türkei 2015 und dem zweiten Teil durch den bezaubernden Nordiran und die Wüste Lut 2016, ist es das Ziel des dritten Teils den Kleinen und Großen Kaukasus zu durchstreifen.
Details:
Aufbruch: 07.04.2017
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 10.08.2017
Reiseziele: Türkei
Griechenland
Armenien
Der Autor
 
Horst und Edelgard berichtet seit 26 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Horst über sich:
Als Weltenbummler und Weltbürger sind wir der Meinung, dass nur durch Information und Wissen, Andersartigkeit nicht mehr fremd und unnahbar ist, sondern zu fruchtbarem Dialog und Anerkennung führt. In den letzten Jahren, wo es anders nicht möglich war, auch auf organisierten Reisen unterwegs, haben wir jetzt die Zeit und Muße, uns wieder auf eigene Traumpfade zu begeben.