Kirgisistan-Reisebericht :Seidenstraße mit Usbekistan, Kirgistan und Kasachstan

Samarkand nach Bishkek - Kirgistan 06.09.2012

Diesen Morgen standen wir wieder sehr früh auf und bekamen, statt dem tollen Frühstück am Anreisetag, wieder an der Bar nur ein Notfrühstück, da unser Flug nach Kirgisistan schon um 8 Uhr ging. Wir verabschiedeten uns von unserem tollen Busfahrer Utkur und unserer spitzen Reiseleiterin Zika, denn die beiden konnten leider nicht mit nach Kirgisistan kommen. So flogen wir nur 40 Minuten in das Nachbarland, die Einreise war völlig unproblematisch, nur auf unser Gepäck mussten wir in Bishkek im Flughafen eine Stunde warten. Aber das hat dann auch alles geklappt und wir wurden, wieder vor dem Flughafen, von unserer neuen Reiseleiterin Lira empfangen. Ein großer Bus erwartete uns und so konnte der zweite Teil unserer Seidenstraße Reise beginnen. Wir wurden im Land freundlich begrüßt und fuhren gleich erst einmal unsere Euro in kirgisische SOM tauschen und dann zum Hotel Ak Keme, einem großen Hotel mit Pool und einer schönen Anlage an der Peripherie der Stadt. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten ging es zum Mittagessen ins Café Obama, wo wir auf niedrigen Plüschsofas saßen.

Der Fleischmarkt

Der Fleischmarkt

Am Nachmittag besichtigten wir Bishkek: zuerst den riesengroßen Osh Mark mit Obst, Gewürzen, ungekühltem Fleisch in einer separaten Halle und alles, was die Kirgisen brauchen.

Nach einem Marktrundgang fuhren wir zum Regierungsgebäude und zum historischen Museum am Hauptplatz. Es erinnert hier alles noch sehr stark an die Sowjetzeit vor der kirgisischen Unabhängigkeit und das Museum ist sehr stark vom Leben Lenins geprägt. Nach wie vor gibt es noch eine Ehrenwache an der Fahne Kirgistans und die beiden Jungs stehen bei Wind und Wetter regungslos an dieser Fahne. Zum Abendessen ging es ins Restaurant Arzu, wo wir wieder neben den typischen leckeren Salaten, wieder einmal gefüllte Teigtaschen bekamen.

Militärposten an der Nationalfahne

Militärposten an der Nationalfahne

Du bist hier : Startseite Asien Kirgisistan Kirgisistan-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Märchenhafte Städte und gewaltige Landschaften an der Seidenstraße
Details:
Aufbruch: 28.08.2012
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 11.09.2012
Reiseziele: Usbekistan
Kirgisistan
Kasachstan
Der Autor
 
Petra und Matthias Schmidt berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Petra und Matthias über sich:
Wir sind im mittleren Alter und reisen gern um die Welt. Kennen alle Kontinente, finden aber immer wieder neue Ideen und interessante Länder.