Australien-Reisebericht :Ein Jahr am anderen Ende der Welt - Work & Travel Australien+Neuseeland

East Coast with OzExperience: Wochenende Beachcamping

hallo meine lieben!
bevor ich wieder losleg mit schreiben wollte ich bloß nochmal sagen, dass ich mich jedes mal wahnsinnig über jede mail, jeden gästebucheintrag und jede studi- oder schülervznachricht freueso hab ich auch immer das gefühl, dass ihr alle auch trotz der großen entfernung mit dabei seid und das ist total schön bitte seid mir dann nicht böse, wenn es manchmal so lange braucht, bis ich zurückschreib, jetzt wohne ich ja gerade in brisbane bei der lieben sibylle und ihrem mann und da ist das mit dem pc garkein problem, da kann ich so oft ran wie ich möchte und hab auch genügend zeit, aber manchmal, gerade wenn ich in hostels wohne, kostet es eben auch so viel und dann ist da meistens voll, außerdem gibts immer so viel zu erleben, da geh ich dann manchmal nur alle paar tage ran und wenn ich dann danach mal wieder in mein emailprogramm schaue, dann sind da sooo viele neuigkeiten und nachrichten und ich freu mich immer total (also schön weiter so^^), aber weiß auch dann garnicht, wie ich hinterherkommen soll aber jetzt hab ich ja endlich mal genug zeit und werd auf jeden fall voll loslegen^^ und ich schreib auch immer zuerst meine homepage, weil da hat ja dann jeder was davon und sonst würde ich ja garnicht mehr hinterherkommen^^ also ich bin sicher, ihr versteht das, wollte das bloß nochmal gesagt haben, nicht, dass ihr denkt, ich denk nicht an euch oder hätte euch vergessen
so, jetzt aber mal zum interessanteren teil:^^
also wir sind dann um 7 uhr abends am letzten freitag in brisbane angekommen, wo ich mich erstmal von meinen buddies^^ verabschiedet hab und da auch direkt von sybille und stephan im transit centre abgeholt wurde für alle, dies nicht wissen, die sybille ist eine ehemalige arbeitskollegin von der mama, arbeitet auch in der brustkrebsforschung und ist letztes jahr nach ihrer diplomarbeit nach australien, nach brisbane, ausgewandert, wo ihr freund schon auf sie gewartet hat, der schon 2 monate früher da gewesen ist. und jetzt haben sie vor ein paar wochen auf heron island, einer total wunderschönen kleinen insel im great barrier reef geheiratet, ist das nicht ramooooontisch? total schön hab die tollen bilder gesehen, also sowas hätte ich dann später zu meiner hochzeit bitte auch
dann sind wir auch gleich losgefahren richtung rainbow beach, der ort direkt hieß teewah, zum wild beachcamping!! total spannend, oder? nach ungefähr 2 stunden und auch einer kleinen flussüberquerung mit einer "fähre" sind wir dann dort angekommen, wo die straße aufgehört und der strand, der übrigens dort auch als eine offizielle straße ausgeschildert ist^^, angefangen hat dann haben wir erstmal ein bisschen luft aus den reifen rausgelassen, muss man machen, sonst fährt sichs glaub net so gut, das ist so ein fourwheeldriveauto, mit dem man im sand fahren kann, mit solchen autos fahren wir dann auch auf fraser island rum ich dachte ja, wir gehen campen, also campingplatz oder so...aber nein, es war viel besser wir sind dann mitten in der nacht direkt am strand ungefähr 2m von den plätschernden wellen entfernt gefahren und haben nach einem platz gesucht...nämlich direkt am strand, ungefähr 10 m vom meer entfernt, auf so ner kleinen erhöhung jeweils...da standen überall schon einige zelte und autos und es war garnicht so einfach, einen platz zu finden, also es war jetzt nicht überfüllt, war immer noch hundertmal leerer und besser als ein normaler campingplatz, aber da war schon auch bissl was los aber irgendwann haben wir dann einen guten platz gefunden und mitten in der nacht unser zelt aufgebaut, voll abenteuerlich^^ und danach lecker belegte brötchen und kuchen gemampft, die sybille mitgebracht hatte dann ham wir noch ne weile gequatscht und sind dann ins bettchen gegangen. am nächsten morgen waren wir allerdings schon so gegen 8 wach, weil es im zelt einfach so unglaublich heiß geworden ist, das kann man sich garnicht vorstellen, total krass...und ich noch in jogginghose und warmem hoodie, weils abends echt frisch war*schwitz* ja und dann bin ich direkt vom bettchen aus erstmal ans meer an den menschenleeren strand gelaufen und hab meine füßchen reingehängt, das war total schön dann gabs erstmal frühstück, rührei mit bacon, voll der luxus und mal was anderes als das ewige müsligegesse im hostel^^ unglaublich, was man da alles wieder zu schätzen lernt dann waren wir direkt danach schwimmen, hatte voll die großen wellen, das war total toll! und dann sind wir auch schon losgefahren, direkt am strand richtung rainbow beach, da wollten wir so einen weg im "regenwald" entlanglaufen zu so einem see, wo teebaumöl oder so was ähnliches drin ist, soll auf jeden fall gut sein für die haut dazu mussten wir dann irgendwann vom strand abbiegen und auf die richtige softsandstraße abbiegen, die nur ungefähr so breit wie das auto war...und ich sags euch, ich dachte ja schon, das fahren am strand hat spaß gemacht, aber da hat der spaß erst richtig angefangen man ist eigentlich die ganze zeit nur geschlingert und es hat einen sowas von durchgeschüttelt, man ist teilweise echt fast mim kopf am dach angestoßen, so arg hats gehoppelt und das hat einfach soooo doll spaß gemacht! is aber garnicht so ungefährlich, auf fraser island sind letztens wieder ein paar backpacker verunglückt, weils, wenn man nicht aufpasst ech nicht so ungefährlich ist...wir sind auch einmal stecken geblieben, aber nur weil wir nach ner kurve nicht wussten, ob wir links oder rechts fahren müssen und dann zu langsam waren...aber war zum glück nicht schlimm, der hinter uns hatte schon das seil zum rausziehen ausgepackt, aber dann haben wirs selber geschafft. also da sind wir dann ungefähr ne halbe stunde lang durchgefahren, war einfach hammer, sind dann dort angekommen, wo wir eigentlich laufen wollten, war aber wegen feuergefahr gesperrt, also sind wir zum office gefahren und haben gefragt, welche wege noch offen sind, waren nur 2 von ziemlich vielen, aber dann sind wir auf jeden fall schonmal zum ersten gelaufen, der war ungefähr 200m lang, sehr schön^^ sind da dann an einem kleinen, kristallklaren und arschkalten creek angekommen und da dann reingehüpft, geschwommen und haben uns danach von der sonne trocknen lassen, waren die einzigsten und da wars total schön dann sind wir weitergefahren nach rainbow beach, ein total niedliches kleines städtchen (da werd ich auch mit der carina noch einen tag und eine nacht bleiben, wenn wir nächste woche weiterfahren mit ganz vielen kleinen läden und cafés und einem richtig schönen strand. da haben wir dann erstmal eiscafé und eisschoki getrunken, bevor wir dann den zweiten pfad gelaufen sind, der war schon ein bisschen länger, total schon, durch den wald und über sand...bis wir dann an "carlos sandblow" angekommen sind, das ist so ein riesiger sandberg mitten im wald eigentlich, also zumindest da, wos eigentlich nicht hingehört^^ ist irgendwie durch wind und so weiter dort hingekommen, voll lustig^^ dann waren wir danach noch einkaufen fürs barbeque und sind dann zurück zu unserem campingplatz gefahren, waren natürlich nochmal schwimmen und wisst ihr was, dann stand ich da, ganz gemütlich mit der nachostüte am strand und hab aufs wasser rausgeschaut und dann hab ich einen wal gesehen!!!! der ist ganz oft voll weit aus m meer rausgesprungen und hat sich wieder reinplatschen lassen!! das war sooo toll, das erste mal, dass ich einen wal gesehen hab und sogar ohne hunderte von dollar für ein whalewatchingschiff zu zahlen! uiii, und das beste hätte ich fast vergessen, auf dem rückweg am strand durfte ich fahren! auf der rechten seite das steuer und auf der anderen seite von der "straße" (ja, da hats echt ordentlich gegenverkehr und wir haben sogar einen unfall gesehen, da hatte sich einer überschlagen!:-O), direkt am strand neben den wellen! man, das war toll sag ich euch! hui, endlich mal wieder autofahren, das vermiss ich schon ein bisschen dann sind wir abends zum barbeque gefahren, das is voll witzig, da is so ne art wiese, da stehen n paar essenstische und bänke und da sind so drei öffentliche grills, da muss man nichts zahlen, bloß sein essen mitbringen und anmachen und draufwerfen und wir hatten chickenwings und hähnchenfilet und colesslaw (wenn das so heißt^^) war total lecker und gemütlich, aber leider mussten wir ziemlich früh wieder gehen, weil uns die moskitos trotz mückenspray attackiert haben, ich hatte wirklich überall was an und hatte danach drei stiche an meinen händen und drei an dem schmalen streifen an meinem rücken, der frei war, na toll^^ am nächsten morgen hab ich dann endlich mal durchgesetzt, was ich mir schon die ganze zeit vorgenommen hatte, nämlich morgens aufstehen und den sonnenaufgang anschauen war ja auch nicht sooo schwer, musste ja bloß mein zelt aufmachen und rausschaun war aber trotzdem stolz auf mich^^ also sind wir um 5 aufgestanden und haben den schönen sonnenaufgang angeschaut und ich bin dann gleich nochmal ne runde ins bett und hab weitergepennt, das war dann sogar mir zu früh^^

ach, was ich noch sagen wolle, es hatte da weder dusche noch klo also es war wirklich wildcamping^^
dann haben wir gefrühstückt und unser zeug zusammengepackt und wollten dann eigentlich noch zu dem leuchtturm am ende vom strand hochlaufen, aber das hat dann zeitlich nicht mehr gereicht, weil dann irgendwann das hochwasser gekommen ist und wir sonst leider leider nicht mehr zurückgekommen wären über den strand, was natürlich schlecht gewesen wäre^^ aber es hat sich einfach so gelohnt, dort noch hinzulaufen...ich sags euch...so was geiles und wunderschönes hab ich noch nie eigentlich gesehen...ich dachte ja, nach byron bay kanns garnicht mehr arg viel schöner werden...aber da wars einfach so wunderschön, das war so ganz am anderen ende von strand, direkt an den felsen, da waren ganz viele surfer, die wellen waren einfach der hammer, da hätte ich einfach so lust gehabt, mir auch eins zu schnappen und mitzumachen, ein boot ist da rumgeschaukelt ein bisschen weiter hinten und das wasser war einfach so türkisblau und glasklar...das war einfach so wunderschön!*schwärm* und dann sind wir da ein stückchen hochgelaufen und haben ganz viele riesenschildkröten von ganz nah gesehen, die immer kurz ihr köpfchen aus m wasser gestreckt haben und dann wieder untergetaucht sind*hihi* voll süß^^ und dann bin ich da die felsen runtergeklettert, ich wäre da so gerne reingesprungen, hab dann aber als ich unten war ganz viele quallen gesehen, denk nicht, dass die jetzt so gefährlich waren, also zumindest waren die ganzen surfer ohne wetsuits drin, aber ich dachte mir dann, ne, machste mal lieber nicht^^ und hab mich da dann ein bisschen hingesetzt und einfach genossen...und dann plötzlich...sind da ungefähr 20 meter von mir entfernt ganz viele kleine flossen an die wasseroberfläche gekommen und wieder verschwunden!! nein, keine haie, delfiiiiinnnnneeeeee!!!! soooooo toll!!! jetzt hab ich an einem wochenende delfine, wale und riesenschildkröten gesehen, is das nicht genial? waren bestimmt 5 stück oder so^^ da hätt ich gleich noch viel mehr lust gehabt, reinzuspringen und mit denen zu schwimmen leider mussten wir dann irgendwann auch gehen, wegen dem hochwasser und sind zurückgefahren, hab natürlich den ganzen weg gepennt^^, ham dann noch auto gewaschen und von den tonnen von sand befreit^^, waren in nem riesigen einkaufszentrum zum lunch und zum einkaufen und sind dann danach heimgefahren. haben eine total schöne wohnung hier, mit riesigem balkon, blick auf den brisbane river und palmen vorm balkon ich hab mein eigenes zimmer und mein eigenes bett, ihr könnt euch garnicht vorstellen, wie ich mich gefreut hab und was für ein luxus das ist!^^ ich kann duschen, ohne angst haben zu müssen, mir irgendwas einzufangen und deswegen flipflops anziehen zu müssen^^ ich konnte meine wäsche in einer richtigen waschmaschine mit warmem wasser waschen, damit es auch endlich mal sauber geworden ist, ich kann morgens ausschlafen solange ich will ohne dass irgendwelche leute früh morgens ankommen oder abreisen*juhu*, kann in ruhe an den pc und muss nicht mehr jeden tag nudeln essen!*juhuuu* fühl mich hier total wohl, sie sind total lieb und kümmern sich voll, ich hab sogar einen eigenen schlüssel und kann dann morgens immer gemütlich frühstücken und an den pc und mich danach mit den anderen in der stadt treffen usw. wir verstehen uns voll gut und es ist einfach total schön, mal eine weile nicht in einem hostel zu wohnen, auch, wenn ich bisher eigentlich fast immer nur mit leuten im zimmer war, die ich kannte, aber trotzdem ist es einfach mal schön, ein bisschen seine ruhe und ein bisschen privatsphäre zu haben und auch schön, leute zu sehen, die man schon von deutschland kennt und ganz leckeres essen gibts auch immer
so, jetzt kommen erstmal die tollen fotos und von der woche hier in brisbane, was ich so gemacht hab, bericht ich dann am wochenende oder nächste woche^^ muss euch ja auch ein bisschen zeit zum lesen lassen, sonst kommt ihr irgendwann nicht mehr hinterher, das wollen wir ja nicht

unser auto

unser auto

der strand ganz für uns alleine!!

der strand ganz für uns alleine!!

unser schönes plätzchen

unser schönes plätzchen

frühstück unter palmen, was will man mehr?

frühstück unter palmen, was will man mehr?

die straße^^

die straße^^

die andere richtige softsandstraße

die andere richtige softsandstraße

der weg im wald, den wir eigentlich gehen wollten, der aber gesperrt war

der weg im wald, den wir eigentlich gehen wollten, der aber gesperrt war

ein goanna (ich glaub, man schreibt es so), die laufen hier überall rum^^

ein goanna (ich glaub, man schreibt es so), die laufen hier überall rum^^

geil, wenn auf dem kennzeichen the sunshine state steht, oder?

geil, wenn auf dem kennzeichen the sunshine state steht, oder?

das flüsschen

das flüsschen

very, very refreshing

very, very refreshing

pflatsch, der wal ist wieder im wasser so ungefähr sah des bei dem wal auch aus

pflatsch, der wal ist wieder im wasser so ungefähr sah des bei dem wal auch aus

die bille springt auch*hihi*

die bille springt auch*hihi*

schwimmen, schwimmen...^^

schwimmen, schwimmen...^^

rainbow beach einfach schon so n geiler name^^

rainbow beach einfach schon so n geiler name^^

die häuser da waren alle so schön und sahen aus wie in "die sims"^^

die häuser da waren alle so schön und sahen aus wie in "die sims"^^

das ist carlos sandblow^^ der lilane tandemschirm macht sich doch gut, oder?

das ist carlos sandblow^^ der lilane tandemschirm macht sich doch gut, oder?

so krass...

so krass...

1...

1...

2...

2...

...3!

...3!

nochmal eins, dieses mal am baum

nochmal eins, dieses mal am baum

real aussie barbie!

real aussie barbie!

sunrise...

sunrise...

einfach so wunderschön...*träum*

einfach so wunderschön...*träum*

sybille ganz allein auf weiter flur^^

sybille ganz allein auf weiter flur^^

das war das paradies...ohne worte...

das war das paradies...ohne worte...

yami, scampi!^^ die lagen da einfach so rum...wahrscheinlich von der sonne gebraten

yami, scampi!^^ die lagen da einfach so rum...wahrscheinlich von der sonne gebraten

lischen ganz allein auf einer einsamen insel und einem menschenleeren strand

lischen ganz allein auf einer einsamen insel und einem menschenleeren strand

© Lisa Waldherr, 2009
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Jetzt geht er nun endlich in Erfüllung...mein langjähriger Traum von einer Reise ans andere Ende der Welt, so weit weg wie nur irgendwie möglich, mit dem Abi in der Tasche und den Zukunftsvorstellungen und Studienplänen schon im Kopf noch einmal alles hinter sich lassen, die Freiheit und Unbeschwertheit genießen und die Welt entdecken, bevor der Ernst des Lebens beginnt:)
Details:
Aufbruch: 14.09.2009
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 24.07.2010
Reiseziele: Australien
Neuseeland
Fidschi
Der Autor
 
Lisa Waldherr berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Lisa über sich:
aufgedreht, abenteuerlustig, kann zwar ab und zu ziemlich stur sein (das liegt aber einzig und allein am sternzeichen^^), aber meistens bin ich gaaaanz lieb, fast immer gut gelaunt und manchmal ein bisschen durchgeknallt...aber nur ein bisschen