Australien-Reisebericht :Ein Jahr am anderen Ende der Welt - Work & Travel Australien+Neuseeland

East Coast with OzExperience: 1770 & Kroombit Cattle Station

am naechsten morgen gings dann natuerlich frueh wie immer weiter auf in richtung 1770 agnes water. eigentlich hatten wir schon ein zimmer gebucht in dem hostel, in das wir dort wollten und dann hat die frau von der rezeption natuerlich noch nach der creditkartennummer und so per email gefragt und da wir ja auf fraser waren konnten wir nicht auf die email antworten und dann war unser bett auch gleich mal schon weg, als ich dann geschrieben hab, als wir wieder zurueck waren von fraser...na toll...dann hat sie uns aber in ein anderes hostel eingebucht, das cool bananas, was abgesehen von dem rindemulchgestank und den tausend fleigen ueberall, auch echt cool war
als wir da angekommen sind haben wir nach dem essen einfach mal den ganzen tag lang garnichts gemacht, lagen bloss auf der couch, ham rumgegegammelt, geschlafen und gelesen, mehr konnte man da aber auch nicht wirklich machen da gabs nur n paar laeden und dann eben den strand, da warn wir dann auch ne runde laufen, aber sah bei dem dreckswetter irgendwie nicht sooo schoen aus abends mussten wir dann vor dem kochen natuerlich erstmal wieder ungefaehr 100 stunden warten, bis was frei war, haben dann noch n paar hollaender oder daenen oder was auch immer^^ kennengelernt, n kleines schwaetzchen gehalten und sind dann ins bettchen.
am naechsten morgen wieder so frueh raus, erstmal ne halbe stunde auf den drecksbus gewartet, der anscheinend irgendwie immer zu spaet kommt...wenn sie selber nichtmal so frueh aus m bett kommen, dann sollen sie doch einfach mal die zeiten n bisschen nach hinten verschieben, haett ich auch nix dagegen^^
dann sind wir ganz schoen lange gefahren, bis wir irgendwann eigentlich schon mitten im outback bei der kroombit cattle station angekommen sind, wos dann erstmal lunch gab und danach konnte man zwischen ziegen treiben auf dem pferd, quad fahren und einfach nur am pool gammeln waehlen...urspruenglich wollte ich ja eigentlich nichts davon machen, das reiten sowieso nicht, weil ich das ja schomn gaanz viel und oft auf der farm gemacht hatte, aber dann hab ich das quad gesehen und dann hat der cowboy das so n bisschen erklaert und dann dacht ich mir, ach komm, machsch mal mit und oh mein gott, ich hab schon lange nichts mehr so witziges und tolles gemacht des hat einfach sooo spass gemacht, das koennt ihr euch garnicht vorstellen wir waren nur zu dritt und zwei maedels haben uns begleitet und dann haben wir erst ne kurze einweisung bekommen und dann sind wir ueber ne stunde durch die gluehende hitze mitten durchs staubige outback geheizt! so stellt man sich australien vor, leute wir haben alles gesehen, pferde, fohlen, wild rumspringende heidibabyziegen (ja, mamaschnuckkkkiiii!^^), baby- und grosse kaenguruhs und ich das erste mal ein emu, so n ganz grosser art straussenvogel und es war echt richtig schnell und hat total viel spass gemacht leider hatte ich ein weisses t-shirt an, das danach dunkelbraun war von dem ganzen dreck und staub und nen vollbart hatte ich danach auch aber waren voll ausgeruestet mit helm und skibrille und langer hose bei 40 grad

kaum angekommen gings auch schon weiter, eigentlich waer ich ja ganz gerne ne runde in den pool oder unter die dusche, aber nix gibts...dann sind wir erstmal alle zusammen lasso werfen und schiessen gegangen, das konnte man dazubuchen, hat auch extra gekostet und da wurden so orangene dinger in die luft katapultiert und die musste man dann abknallen und dann haben wir das lassowerfen erstmal ueber so baumstaemmen mit irgendwelchen knochen drauf geuebt und ich muss sagen, ich habs schon voll drauf mann hat super geklappt, auch von weiterer entfernung
dann haben wir n spiel gemacht, wir waren immer in dreiergruppen, sind in diesen kreis da reingegangen, ziege wurde reingelassen und einer musste dann die ziege einfangen mit dem lasso, sie dann an den hoernern zu den anderen rueberziehen (das war total schrecklich, voll arm, das hat denen garnicht gefallen und ist auch glaube ich nicht die beste methode, obwohl die das gesagt haben, tierquaelerei hier...), dann musste einer sie hinlegen und der dritte so tun, als wuerde er sie brandmarken mit den eisen da...also eigentlich das ganze, was ich schon auf der farm mit schafen und kaelbern gemacht hab, nur im spiel. und das ganze natuerlich auf zeit
da dacht ich mir, ach, da haben wir voll die guten chancen, das geht ruckzuck...tja, leider hatten wir die einzige babyziege, alle anderen hatten so alte, die sind einfach stehen geblieben, haben vielleicht einen schritt nach links oder rechts gemacht und das wars, aber nein, unsere ist wie vom hafer gestochen wild rumgehuepft und hat gaaanz laut und gaaaanz herzzerreisen gebloekt...hab ich sie natuerlich nicht fangen koennen mit dem lasso und an den hoernern packen haette ich sie sowieso nicht koennen, weil sie naemlich eigentlich noch fast keine hatte und die vorhandenen waren einfach miniklein also hab ich mal meine schafeinfangfaehigkeiten eingesetzt und sie so eingefangen und dann gleich auch eigenhaendig "umgelegt" wir waren dann natuerlich die schlechtesten aber unser unterhaltungsfaktor war der hoechste und die ziege viel suesser als alle anderen alten
dann haben wir danach noch so ne kreis gemacht, uns alle an den haenden gehalten und dann so nen stromschock durchlaufen lassen, alle springen zur gleichen zeit zurueck und schreien keine ahnung, wozu das gut war, aber lustig wars
zurueck auf der farm gabs dann erstmal abendessen, dann hat uns der besitzer noch n bisschen was ueber die farm erzaehlt und n paar haben n bisschen whip cracking geuebt, das hab ich ja auf der farm auch schon erfolglos versucht und hab dann dieses mal darauf verzichtet^^ und danach kam der lustigste teil vom ganzen: mechanical bull riding! (mama und papa, koennt ihr euch noch an mein erstes bull riding erinnernD sehr lustig und das war echt hammerhart, normalerweise faengt das ja immer ganz langsam an und wird dann schneller, aber der ging echt gleich total ab und die meisten von den maedels waren einfach schon so betrunken, dass es sie gleich bei der allerersten bewegung runtergeschlagen hat und teilweise so witzig, alter, ich hab mich selten so weggeschmissen wie bei der einen, die is echt kerzengerade wie ne puppe runtergeflogen und direkt unter den bullenDD

und die jungs habens meistens nur 3 mal oder so geschafft, weil sie dann glaube ich angst um ihre zukuenftigen kinder hatten*lach* tut auch glaub echt weh...
ja, und dann kam ich, das proficowgirl schlechthin natuerlich und hab gleichmal nen neuen rekord aufgestellt habs ueber 40 mal geschafft, also ca. ne minute oder so dann hat der bulle leider ne ziemlich schwungvolle drehung gemacht und die kraft war weg, man durfte sich ja nur mit einer hand festhalten, und dann hats mich leider runtergeschlagen nur zwei waren noch besser als ich *hehe* stolz war auf jeden fall sehr witzig und ich hab immer noch muskelkater
da haben wir uebrigens ganz neue nette leute kennengelernt, sabrina und rachel aus der schweiz (total witzig, haben festgestellt, dass die sabrina nur 5 min von der jugendherberge in rorschach entfernt wohnt, wo die maedels und ich dieses jahr waren am bodensee die welt is echt so klein, die rachel ist gehoerlos, total liebes maedchen, kann sogar sprechen und liest lippen, solche menschen bewundere ich wirklich total, dass man da den mut hat, obwohl man nichts hoert, ganz allein ans andere ende der welt zu gehen , respekt, und sabrina und johannes aus isny waren total begeistert, dass ich isny kannte (mama, hast du da nicht immer irgendwas geholt fuers geschaeft oder so? ich glaub, ich kenn des von dir), ja, genau und dann noch michel und vanjar eigentlich aus bremen, sind aber vor 8 jahren nach neuseeland ausgewandert und wohnen jetzt schon die ganze zeit dort und haben schon voll den kiwi accent^^ die sind jetzt auch grad alle mit uns in airlie beach und sabrina und johannes sind zur selben zeit wie ich in neuseeland, total cool, sabrina holt mich dann vom flughafen ab in auckland ham wir schon ausgemacht und dann schaun wir, dass wir uns n auto kaufen und zusammen rumreisen und auch michel und vanjar besuchen gehen *hihi*
nach dem erfolgreichen bullriding gings dann todmuede ins bettchen, weils, wer haetts gedacht, am naechsten tag schon wieder todesfrueh losging und sabrina und ich um 5 uhr morgens zum duschen aufgestanden sind

jihaaa, quadfahren!!*heiz*

jihaaa, quadfahren!!*heiz*

wir und der flaschenbaum

wir und der flaschenbaum

gut gebraeunt danach...aber nicht nur von der sonne

gut gebraeunt danach...aber nicht nur von der sonne

das t-shirt war mal weiss, ja

das t-shirt war mal weiss, ja

komm hol das lasso raus...*sing*

komm hol das lasso raus...*sing*

wir spielen cowboy und indianer...*weitersing*

wir spielen cowboy und indianer...*weitersing*

© Lisa Waldherr, 2009
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Jetzt geht er nun endlich in Erfüllung...mein langjähriger Traum von einer Reise ans andere Ende der Welt, so weit weg wie nur irgendwie möglich, mit dem Abi in der Tasche und den Zukunftsvorstellungen und Studienplänen schon im Kopf noch einmal alles hinter sich lassen, die Freiheit und Unbeschwertheit genießen und die Welt entdecken, bevor der Ernst des Lebens beginnt:)
Details:
Aufbruch: 14.09.2009
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 24.07.2010
Reiseziele: Australien
Neuseeland
Fidschi
Der Autor
 
Lisa Waldherr berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Lisa über sich:
aufgedreht, abenteuerlustig, kann zwar ab und zu ziemlich stur sein (das liegt aber einzig und allein am sternzeichen^^), aber meistens bin ich gaaaanz lieb, fast immer gut gelaunt und manchmal ein bisschen durchgeknallt...aber nur ein bisschen