Australien-Reisebericht :Ein Jahr am anderen Ende der Welt - Work & Travel Australien+Neuseeland

East Coast with OzExperience: Magnetic Island

von einem paradies ins naechste...nach airlie beach und den absolut traumhaften whitsundays gings weiter nach townsville, von wo aus wir die faehre nach magnetic island genommen haben...leider waren wir noch nie so bepackt wie an diesem tag...also wir sind ja schon imemr wirklich hammermaessig ueberladen und das umziehen von hostel zu hostel gehoert echt zu den lustigsten momenten hier, wir immer am 20 kilo und 7 taschen rumschleppen und fast nach hinten umkippen das ist immer ein spass sag ich euch, wir sehen immer aus wie die totalen vollspasten, werd bei gelegenheit mal nochmal n foto machen auf jeden fall hatten wir dieses mal nicht nur die ueblichen 3 taschen, backpack, rucksack vorne und riesen handtasche, sondern auch noch ungefaehr 8 einkaufstueten...und das bei 35 grad...da koennt ihr euch mal vorstellen, wie das ausgesehen hat und wie wir aussahen, nach dreimal rucksack hoch, rucksack runter^^ wir waren sogar so bepackt, dass wir stecken geblieben sind im busgang total fertig und durchgeschwitzt kamen wir dann aber irgendwann im base backpackers an, zusammen mit rachel und sabrina, und uns hats fast umgehaun...das hostel war einfach nur der hammer, direkt am strand, megageiler pool, komplett offene veranda, palmen direkt vor der haustuer und ein ausblick, einfach nur traumhaft schoen!
also hat sich das rumschleppen gelohnt wir hatten vor unserem zimmer, das in so einem kleinen niedlichen haeuschen war, sogar palmen, wo regelmaessig die kokosnuesse runtergeflogen sind*lach* und nachts sind da immer die opossums (schreibt man das so?^^) rumgeschlichen*hihi*
auf der hinfahrt mit dem bus hat mir die insel schon total gut gefallen, total gruen irgendwie und an jeder ecke ein baum oder strauch noch schoener und bunter als der andere...der busfahrer ist mit offener tuer gefahren, weils so heiss war..direkt am meer die strasse entlang, einfach richtig schoen
ja, die naechsten vier tage bestanden dann fuer mich aus meinem tauchkurs und fuer die anderen aus chillen am pool und ihr werdets nicht glauben, aber in meinem kurs waren doch tatsaechlich zwei maedels, von denen die eine aus exakt dem selben ort wie ich kommt, saemtliche leute und plaetze kennt, die ich auch kenne und die andere aus dem nachbarort und das im tauchkurs auf ner "einsamen" insel in australien, die welt ist doch manchmal schon klein, oder? ich glaub, wir waren so um die 10 leute, ganz viele iren und englaender, schotten noch, aber eigentlich alle ganz nett die ersten zwei tage waren allerdings nicht so gaaanz cool, weil wir ein dickes buch bekommen haben, das wir eigentlich haetten lesen sollen (hab ich natuerlich nicht gemacht *schaem*) und wirklich von morgens um 8 bis abends um 7 komplett theorie hatten und dann abends sogar auch noch das erste mal in den pool sind, um die skills zu ueben, sprich maske unter wasser auf- und abziehen und so faxen...am anfang war das mit dem atmen wirklich total seltsam und ich fands auch voll gruselig, weil ich irgendwie das gefuehl hatte, dass ich obwohl ich atme keine luft krieg...aber man gewoehnt sich an alles und als ich dann gemerkt hatte, dass ich nicht ertrinken werd, hab ich mich auch wieder ein bisschen entspannt abends war immer so ne art beachparty, am ersten abend sogar ladies night, da gabs soviel freibubbles wie man wollte und ...wie schnell man war mit ananas und orange, voll lecker und das war einfach immer so cool, tolle lieder, unsere ganzen sommerlieder und dann direkt am meer mit palmen und strand zu tanzen, eine leichte warme meerbrise im haar (wind in meinem haar!), das war schon total schoen in einer nacht hab ich leider bloss 2 stunden geschlafen und das war dann der tag, an dem wir das erste mal ins meer sind, das war natuerlich eigentlich nicht so klug und alle haben mich ausgelacht...bin dann am naechsten abend ganz brav frueher ins bettchen gegangen es hatte uebrigens schon jeden morgen um 8 schon 30 grad und es war schon fast unertraeglich....cool wars dann vor allem, als wir unsere komplette ausruestung inklusive 14-18kilo sauerstoffflasche aufhatten und in voller montur in der prallen sonne standen oder an den strand laufen mussten...alter, da hats mich fast umgeschlagen, im wahrsten sinne des wortes sag ich euch

leider war die sicht unter wasser nicht gerade so sensationell, weil irgendwelche tollen forscher die noch tollere idee hatten, genau zu der zeit, in der ich meinen tauchkurs mache, literweise korallensperma ins meer zu giessen, um irgendwelche korallen zu befruchten...na super, korallensperma is in the air, bzw. water...das sah dann natuerlich schon lecker aus (vor allem, wenn man sich vorgestellt hat, in was man gerade rumduempelt, yami:-/ ) und hat die sicht auch nur minimal beeintraechtigt naja, ich will mal nicht meckern...wir haben dann die skills auch nochmal im freien meer wiederholt und sind ein bisschen rumgeschwommen, auch durch so nen reifen durch, den hab ich dann natuerlich gleich mal volle breitseite mit meiner suaerstoffflasche mitgerissen, gut gemacht, lisa
das tollste war aber eigentlich, als wir kleine fischlis unter wasser mit brot gefuettert haben die kamen dann total hektisch her und haben mit aller kraft broeckchen (carlie, carlie, carlie okay, mamatochterinsider^^) abgerissen und sind direkt vor deiner brille rumgeschwommen, das war echt toll und ich muss auch echt zugeben, am anfang hat mir das tauchen nicht soviel spass gemacht, vielleicht auch, weil ich beim schnorcheln ne viel bessere sicht hatte und da auch viel mehr fische waren und so, ich weiss es nicht...aber beim letzten normalen tauchgang und bei dem freiwilligen noch, der beeinhaltet war, hab ichs dann echt genossen, so da vor sich hinzuschweben (obwohl wir als anfaenger ja noch nicht wirklich schweben, weil wir die ganze zeit entweder zu weit oben oder zu tief unten sind, weil wir den dreh mit dem bc irgendwie noch nicht so raushaben der bc ist die weste, die man anhat und mit der man eigentlich eine neutrale lage erreichen soll^^) und irgendwie die stille um einen rum, alle bewegungen in zeitlupe und ganz viele blubberblaeschen
ja und jetzt bin ich ein offizieller open water diver und hab eine schicke karte bekommen, die mich dazu berechtigt, ueberall auf der welt bis zu 18m tiefe zu tauchen, toll oder? und ich werd ganz sicher auch noch an anderen orten in australien tauchen, wo man dann besser sieht achja, stachelrochen haben wir ganz viele gesehen, hat direkt vor unserer nase rumgegruendelt (koennen stachelrochen gruendeln?)
da ich aber noch gerne ein bisschen was von der insel sehen wollte und das ja wahrend dem tauchkurs nicht ging haben wir dann einen tag verlaengert und uns dann am letzten tag zwei roller ausgeliehen, um damit die kleine insel unsicher zu machen. und ich sag euch, das war einfach so cool! hat sooo spass gemacht und das allerbeste daran war, mein roller war pink!*quietsch* und carinas babyblau am anfang ham wirs natuerlich noch nicht so draufgehabt mit dem gasgeben und carina hat erstmal nen kleinen blitzstart hingelegt, wos mich dann leider vor lachen fast vom rollerchen gehaun hat dann nach zwei runden um den block gings aber und wir ham uns auch auf die hauptstrasse getraut und dann gings ab wir sind so rumgeheizt und ham uns immer gegenseitig angehupt und ueberholt, das war so witzig! und da ist ja auch echt nicht viel verkehr, das ist eine strasse, die von der einens eite zur anderen der insel fuehrt und mehr als die haelfte der insel is eh nationalpark. und die strasse war aber einfach der hammer, so serpentinen in den bergen, aber direkt ueber dem knallblauen meer, bei strahlendem sonnenschein! das war einfach so schoen und der warme fahrtwind...*schmacht*

sahen aus wie so kleine vespas, bloss ohne windschutzschild oder wie das heisst^^ ja und dann waren wir echt fleissig und haben erst den einen walk zu nem aussichtspunkt gemacht (es war einfach so unglaublich heiss, der heisseste tag, den wir auf der insel hatten...und das will was heissen und wir haben einfach nur so geschwitzt und waren total fertig und ausgetrocknet^^) und dann noch den forts walk, der ist da total bekannt, da gibts n paar sachen vom 2. weltkrieg und normalerweise sind da ganz viele koalas, wir haben leider nur einen ganz kleinen von weitem gesehen, obwohl ich die ganze zeit alle baeume abgesucht hab...schade...aber das war mein erstes koala in freier wildnis ja und dann waren wir noch in horshoe bay, der groessten bucht dort (da gabs echt teilweise straende, da war kein mensch, ich war mal bissl shoppen im surfshop und wir waren noch eis essen und haben uns in den park gechillt und dann mussten wir auch schon wieder zurueckfahren, weil die roller bis um 5 wieder zurueck sein mussten, davor mussten wir sie noch auftanken, hat 1 dollar gekostet weils fast nix verbraucht hat, echt krass
also ich hab jetzt beschlossen, dass ich mir in deutschland, wenn ich das naechste mal geld uebrig haben sollte, auch n roller zuleg...und zwar nen pinken! das macht einfach so spass und ist einfach voll geschickt, um mal ins freibad oder an den see oder in der stadt rumzuduesen und man findet glaub immer n parkplatz
das war dann wirklich ein schoener letzter tag und abends sassen wir nochmal mit allen vom tauchkurs zusammen, was auch ein schoener letzter abend war achja und im hostel haben wir auch echt einige wieder getroffen, die wir schon aus sydney kannten, julia und jana und laura und natuerlich auch wieder viele nette andere leute kennengelernt sabrina und jo standen dann auch an einem tag ploetzlich vor uns, wir wussten nicht, dass sie kommen und sie wussten nicht, dass wir da sind^^ waren zwar nur einen tag und eine nacht da, aber das war schon sehr witzig

das ist sie schon, magnetic island von der faehre aus

das ist sie schon, magnetic island von der faehre aus

der endgeile pool, direkt ueber dem meer sozusagen

der endgeile pool, direkt ueber dem meer sozusagen

in so einem suessen haeuschen haben wir gewohnt

in so einem suessen haeuschen haben wir gewohnt

seht ihr, direkt am strand

seht ihr, direkt am strand

sonne, palmen, strand und meer, was will man meeeer?

sonne, palmen, strand und meer, was will man meeeer?

opossum! des wollte unser essen klauen...^^

opossum! des wollte unser essen klauen...^^

base rockt^^

base rockt^^

jey, tauchen!

jey, tauchen!

reef safari tauchschule

reef safari tauchschule

so, jetzt duerft ihr mich mal suchen

so, jetzt duerft ihr mich mal suchen

vollspasti is am start

vollspasti is am start

und rein damit^^

und rein damit^^

das musste mal wieder sein solche geilen barbie und ken autos konnte man sich auf der insel auch mieten, gab sogar hello kitty autos!*quietsch*

das musste mal wieder sein solche geilen barbie und ken autos konnte man sich auf der insel auch mieten, gab sogar hello kitty autos!*quietsch*

so schoen, die bluemchen

so schoen, die bluemchen

unsere tauchcrew  ich, chrissie, julia, emma, ciara und scuba-steve, mal wieder geschminkt alles in ordnung

unsere tauchcrew ich, chrissie, julia, emma, ciara und scuba-steve, mal wieder geschminkt alles in ordnung

mein buddy ciara und ich

mein buddy ciara und ich

sogar blinklichter um die palmen rum, tolli

sogar blinklichter um die palmen rum, tolli

da fuehlt man sich doch gleich heimisch unter breiteschdem schwaebisch

da fuehlt man sich doch gleich heimisch unter breiteschdem schwaebisch

die sind auch ganz toll

die sind auch ganz toll

jihaaa, scooter!

jihaaa, scooter!

PINK!

PINK!

und babyblau

und babyblau

auf dem aussichtspunkt

auf dem aussichtspunkt

das ist unser hostel von oben, da sieht man erst so richtig schoen die geile lage und den privatstrand

das ist unser hostel von oben, da sieht man erst so richtig schoen die geile lage und den privatstrand

zwei engel fuer...die philadelphiawerbung

zwei engel fuer...die philadelphiawerbung

horseshoe bay

horseshoe bay

the forts walk

the forts walk

einsame buchten...

einsame buchten...

irgendein bunker aus m 2. weltkrieg

irgendein bunker aus m 2. weltkrieg

uiii, koaliiiis, nach so einem schild hab ich so lange geschaut...da musste ich natuerlich mitten auf der strasse anhalten und es fotografieren

uiii, koaliiiis, nach so einem schild hab ich so lange geschaut...da musste ich natuerlich mitten auf der strasse anhalten und es fotografieren

© Lisa Waldherr, 2009
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Jetzt geht er nun endlich in Erfüllung...mein langjähriger Traum von einer Reise ans andere Ende der Welt, so weit weg wie nur irgendwie möglich, mit dem Abi in der Tasche und den Zukunftsvorstellungen und Studienplänen schon im Kopf noch einmal alles hinter sich lassen, die Freiheit und Unbeschwertheit genießen und die Welt entdecken, bevor der Ernst des Lebens beginnt:)
Details:
Aufbruch: 14.09.2009
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 24.07.2010
Reiseziele: Australien
Neuseeland
Fidschi
Der Autor
 
Lisa Waldherr berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Lisa über sich:
aufgedreht, abenteuerlustig, kann zwar ab und zu ziemlich stur sein (das liegt aber einzig und allein am sternzeichen^^), aber meistens bin ich gaaaanz lieb, fast immer gut gelaunt und manchmal ein bisschen durchgeknallt...aber nur ein bisschen