Australien-Reisebericht :Ein Traum geht in Erfuellung

Australien - Sydney und Ostkueste

Wir freuden uns auf Australien und Sydney, endlich wieder eine richtige Stadt mit Bewegung. Die Zeit im Camper war schoen aber auch sehr ruhig. Sydney war immer ein Traum von mir und jetzt wurde er Wirklichkeit.
Wir buchten uns im Centrum ein Hostelzimmer, die Peise haben uns schon mal erstaunt.

Den restlichen Tag sind wir durch die Stadt gelaufen um uns zu orientieren. Spaeter dann den Sunset am Hafen gesehen mit Opernhaus und Bruecke. Ein einmaliges Panorama.....wir waren wirklich in Australien, wow.

An unserem ersten Tag schauten wir uns das Wildlife Terarium an und informierten uns ueber die gefaehrlichen Tiere von OZ. Das macht einen eine schreckens Angst, wie will man diesen Urlaub hier ueberhaupt ueberleben, dachten wir uns. Die giftigsten Spinnen, Schlangen und Quallen die es auf der ganzen Welt gibt. Sowie Haie, Krokodile und blauer Oktopus. Am Abend sind wir dann noch auf den SkyTower, der nicht so spaektakulaer ist wie der in NZ.

Insgesamt hatten wir 1 Woche in Sydney verbracht, das kann man ganz leicht es gibt so viel zu tun, wie Botanischer Garten, Aquarium, Toronga Zoo und Manly Beach und immer wieder Sunset am Hafen.

10.05. Townsville - Magnetic Island (suedlich von Cairns)
Wir flogen an die Ostkueste um die Sonne zu geniessen und das Great Berrier Riff zu sehen. Ausserdem soll es eine sehr schoene Reiseroute sein, die Ostkueste entlang. Fuer 6 Tage hielten wir uns auf Magnetic Island auf. Paty um ihren Tauchschein zu machen und ich um zu wandern und zu entspannen. Ich hatte eine heiden Angst vor Spinnen und Schlangen auf die ich treten koennte hier mitten in der Wildnis ganz allein. Ich hatte mich aber dann doch mit festen Wanderschuhen 3 tage durch Pfade geschlagen.

Ich hatte ein Australisches Buch gelesen, mit kulturellen Geschichten und den Ureinwohnern und was Menschen alles hier schreckliches passiert ist. Danach habe ich mich nicht mehr wirklich angezogen zu diesem Land gefuehlt. Und kann jetzt hinter diese grosse Fasade *dem hippen Australien* sehen.

17.05. Yongala tauchen

Wir wollten weiter reisen um die weltberuehmte *Yongala* ein Schiffswrack zu betauchen. Dem Top 1 Tauchspot der Welt. Wir fuhren nach Ayrl. Am fruhen morgen ging es dann mit dem Schlauchboot 40Min mitten in das tiefe blau des Meeres. Allen war schlecht vom Wellengang, dass sich aber schnell besserte beim tauchen. Es war wirklich ein sehr besonderer Tauchgang, so grosse Fische hatte ich noch nie gesehen. Leider war die Sicht nur ca. 5 Meter.

Nach 2 Naechten im Tauchcenter wo wir unsere Nachtlager aufschlagen durften, fuhren wir noch weiter suedlich zum Arlye Beach um das Great Berrier Riff und den Whitehaven Beach zu sehen.

Einen Tagesausflug machten wir mit einem grossen Cruser zum Riff um dort noch einen Tauchgang zu machen und einen Helikopterflug zu geniessen. Schliesslich werde ich nicht so schnell wieder hier her kommen.

Den anderen Tag segelten wir mit dem groessten Tourismus Catamaran zum Whitehaven Beach. Der Stand war ungewoehnlich weiss und wir machten tolle Fotos. Spaeter konnte man noch Schnorcheln aber nur mit Neopren Anzug denn Quallengefahr (wie immer).

Den naechsten Tag konnten wir noch shoppen und Fish and Chips essen bevor es wieder mit dem Bus nach Townsville ging um den Flieger nach Sydney und weiter nach Bali zu bekommen.

© Chris Unbekannt, 2010
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die Reise geht ueber 6 Monate und startet in Peru, danach Bolivien und Brasilien. Sowie Argentinien, Chile und geht dann über die Osterninseln nach Ozeanien weiter nach New Zealand, Australien und Indonesien, Malaysia bis nach Thailand
Details:
Aufbruch: 03.02.2010
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 31.07.2010
Reiseziele: Deutschland
Argentinien
Bolivien
Chile
Französisch Polynesien
Neuseeland
Australien
Der Autor
 
Chris Unbekannt berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors