Australien-Reisebericht :CARLA FERNWEH, wo bist du jetzt?

AUSTRALiA: lovely Sydney

Der kürzeste Weg zu dir selbst führt einmal um die Welt

alles klar, also los

wow, ich habe gerade mit Schrecken festgestellt, dass ich noch gar nichts über die Traumstadt Sydney geschrieben hab und jez weiß ich nicht wo ich anfangen soll!

Nichts ist schöner, als wenn man es zum ersten Mal sieht. Dieser Eindruck ist leider jetzt schon ein bisschen vorbei, aber ich werde versuchen so gut es geht mich an alles zu erinnern!

Den ersten Tag habe ich mit staunen verbracht und bin einfach von Straße zu Straße gelaufen und dann vorbei an dem Entertainmentcenter, an dem riesige Plakate für die neuen Shows hingen. Auch hier habe ich mich beworben, also kann ich noch davon träumen wie es wäre hier zu arbeiten! Einfach himmlisch!
Der Weg fürhrt mich weiter zum chinesischem Garten, war aber, wenn ich es richtig verstanden habe nur der Vorplatz war und man hätte Eintritt zahlen müssen um weiteres zu sehen, was ich mir als Backpacker jez nicht leisten wollte.

Einen Tag nach mir kam auch Sabine an, die ich in Newcastle im Hostel kennen gelernt habe. Also haben wir den Rest gemeinsam erkundet, auch wenn sie schonmal hier war wollte sie nichts verpassen! Mein Ziel war natürlich das Opera House, warum sonst kommt man nach Sydney Auf dem Weg dahin sind wir durch den Hyde Park und den botanischen Garten welche, wie ihr ja schon wisst, fantastisch sind!
Es wurde schon so langsam etwas dunkler und ich immer ungeduldiger, also mit schnelleren Schnitten voran in Richtung Hafen. Und da stand es!! Einfach traumhaft, endlich dazu sein! Nun fühlt es sich auch wie Australien an! Die ersten paar Sekunden bin ich echt total ausgerastet, das House, die Brücke, traumhaft! Leider war meine Fotografin nicht so gut und daher gefallen mir die Bilder nicht so, aber am nächsten Tag haben wir ein relativ schönes von der anderen Seite hinbekommen

Feierei

hier gibt es auf der George Street ein paar Clubs wo sich die meisten Backpacker trummeln, was am Anfang auch recht lustig ist, auf die Dauer aber einfach langweilt. Ich glaube ich habe es schonmal erwähnt, aber in ganz Australien gibt es nur eine CD mit ca. 10 Liedern die immer wieder auf und abgespielt wird. Das macht mich verrückt! Zum Glück haben wir aber unseren neuen Lieblingsladen gefunden. Das Scruffy Murphy's was ein IrishPub ist! Hier hatte ich die besten Abenden und auch als Sabine schon weg war konnte ich hier gut alleine hingehen. Die Türsteher kannten mich schon und ich hab immer nette Leute getroffen. Fast jeden Abend war eine andere Liveband da, die meistens Coversongs gespielt haben, die einen gut, die anderen weniger

Das beste was Sabine gebracht hat war folgende Story:
wir am tanzen und sie entdeckt einen Typen. Augenkontakt, lächeln alles super.
Dann geht sie hin, redet mit ihm, fuchtelt mit dem Handy und kommt zurück. hm. Hab sie gefragt was sie gemacht hat und folgendes hat sich zugetragen:
Sie ist zu dem Typen hin und hat gefragt ob er ein Handy hat. Hat sich seins genommen, ihre Nummer eingetippt, sich angerufen und ist gegangen. Voll gut! Später hat sie ihm ne sms geschickt mit, "ich heiße übrigens Sabine". Und als wir dann in ner anderen Bar waren hat der Typ sich echt gemeldet und gefragt wo wir sind. Ende vom Lied, verheiratet und 2 Kinder! Haha, ne Quatsch, aber haben sich noch getroffen und hatten ne schöne Zeit! Falls ich mal soviel Arsch in der Hose habe oder betrunken bin muss ich ihr das def. mal nach machen, gibt von mir 100 Punkte!

Haare färben

Dann wollte sie sich unbedingt die Haare färben und meinte sie freut sich schon so sehr darauf zu Hause (in Deutschland) hab sie gefragt warum sie es nicht einfach macht und sie hat mich ganz erstaunt angeschaut. Komisch, anscheinend gibt es immer noch Menschen die sich noch nie selbst die Haare gefärbt haben. Also mit ihr ins nächste Geschäft, Farbe gekauft, das Hostel-Badezimmer versaut und das Ergebnis bestaunt! Sieht super aus und war auch viel billiger. Habe ihr noch weitere Spartipps mit auf den Weg gegeben und nach einer Woche musste sie sich auch schon verabschieden.

Sie hat mir auch noch ein paar nette Worte gesagt, was ich in dem oberflächlichen Sydney auch echt gut gebrauchen konnte. Denn hier verliert man schnell mal an Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen! Und wenn es eine Frau sagt, zählt es ja auch eh doppelt, wie ich finde!

Eine Woche arbeiten

wie ihr bestimmt mitbekommen habt, möchte mich das Eventmanagement in Sydney vorerst nicht aufnehmen und so musste ich mir etwas anderes suchen. Viele hier machen "Fundraising" das bedeutet man steht auf der Straße und sammelt "sign ups" für Organisationen. Da ich ja eh auf der Reise etwas sinnvolles machen wollte war das also perfekt. Nach dem Interview wurde ich zur Schulung eingeladen wo ich auch fast alles verstanden und mit einem kleinen, einfachen Test bestanden habe. Am nächsten Tag ging es für "ChildFund Australia" auf die Straße. Die Organisation finde ich sehr gut, kümmert sich um Kinder in Asien, Afrika und Südamerika und man versucht die Leute dazuzubekommen für ein Kind Sponser zu werden. Der erste Tag war ok, war noch etwas unsicher aber schon ganz ok. Leider war schnell klar das ich mich mit der Teamleiterin nicht verstehen werde, aber was macht man nicht alles. Habe an diesem Tag schon richtig viel englisch gelernt, weil man den ganzen Tag quasselt und das mit allen möglichen Menschen. Mir haben so viele gesagt das es so toll ist was ich mache und das wir so Leute brauchen, hört hört! Der zweite Tag war eher mäßig, alles hatten schlechte Laune, schlechtes Wetter und überhaupt war der Stadtteil doof. Eher nur Penner und Betrunkene unterwegs. Hab mich mit der TL auch immer wieder angezickt und als sie mir kurz vor Feierabend noch ein "sign up" weggeschnappt hat musste ich mich doch schon stark zusammen reißen! Irgendwann wollte sie mir dann gute Ratschläge geben und ganz unerwartet haben wir uns dann mitten auf der Straße angeschrien. Was für eine.... piep! Echt! Naja, sind dann heim und am nächsten Tag hat sie voll ein auf motivierend und toll gemacht! Da sie auch doof da steht, wenn keiner jmd zum unterschreiben bekommt hat sie sicher auch noch einmal drüber nachgedacht. Dann kam noch ihre Chefin dazu um zu sehen wie es läuft und um 13h meinte die TL dann, wenn ich bis heute Abend kein sign up habe gibt es wohl morgen leider keinen Einsatz mehr! Hm, hatte eigentlich einen guten Tag. Hab dann Pause gemacht und drüber nach gedacht! Bin nicht der Typ der auf der Straße die Leute so anlabert und was aufschwatzt! Wenn sie sagen die haben kein Geld dafür dann respektiere ich das auch und lasse sie gehen! Also möchte ich das nicht weiter machen, hab den Tag noch zuende gemacht und für 4 Tage arbeiten 500$ bekommen, da kann man ja nicht meckern!

Surry Hills, Redfern, Darlinghurst, Paddington

Das hier sind meine liebsten Stadtteile (die ohne Beach) wo ich auch generell gerne mal leben wollen würde!
Alles einfach super schön, chillig, die Atmosphäre stimmt einfach!
Rund um die Oxford Street und Crown Street gibt es kleine gemütliche Cafés, Shops und vor allem Bücherläden!

überall so schöne Häuser, hier in Surry Hills

überall so schöne Häuser, hier in Surry Hills

Kings Cross

hier scheiden sich die Geister! Viele Backpacker kommen direkt hier her und wohnen in diesen Hostels. Ich war somit nur "Besucher" und fand es eher erschreckend! Wie erwartet viele Obdachlose und Drogenabhängige in den Ecken.
Tagsüber war es ok, aber wohnen will ich hier nicht in der "Hauptstraße". Die Nebenstraßen waren ganz nett, aber nicht mein fav. place.

Haben aber dann mal einen Probetag im Stripclub gearbeiten! Gab gutes Geld und ist ja mal ne Erfahrung wert!

(ok, das war ein Scherz, konnte es mir aber nach der Mama-Sabine-Aktion im Facebook nicht verkneifen ) sollte es jmd wirklich machen wollen so ist das der beste Stadtteil dafür!

Bondi

iwie merkt man schnell das man Bondi oder Manly liebt! Ich fand es wunderschön, große Bucht, tolles Wasser viele Surfer! Aber auch ein bisschen weitläufiger, bisschen mehr Berge!
Habe leider nicht allzu viel Zeit hier verbacht, aber es ist auf jeden Fall eine Reise wert!

das ist ziemlich cool, gibt es viel, Schwimmbäder mit Meerwasser!

das ist ziemlich cool, gibt es viel, Schwimmbäder mit Meerwasser!

Wiedersehen mit Becky

Becky hatte ich ja auf Fiji kennen gelernt und wir waren uns da schnell einig das wir uns in Australien wieder treffen möchten!

Einen Tag war sie in der Stadt und einen Tag bin ich dann zu ihr.

Sie ist in Airle Beach in Hafenbar gegangen und hat sich dann mit Bootbesitzern angefreundet.
Eigentlich eine coole Sache, aber für mich wäre es nicht das richtige! So sind sie die ganze Zeit rumgeschippert und haben dann lange im Hafen vor RoseBay angelegen!

Das was sie als "Boot" bezeichnet war eine riesen Yacht, sowas hab ich echt noch nicht gesehen. Mit Küche & Wohnzimmer, Terasse und Bar, unten dann das Hauptschlafzimmer mit Bad, 2 Gästeschlafzimmer und ein Zimmer für die Angestellten mit Minibad.
Oben dann noch ein Sonnendeck und das ganze Steuerzeug!
Einfach unfassbar. Alleine der Maschinenraum war größer als mein Zimmer in Köln

Hab dann mal gefragt was sowas kostet und es war ein Schnäppchen von 6.000.000! In Worten: sechsmillionen! krass krass!

Sie konnte hier umsonst wohnen und essen, musste aber alles reinigen und immer kochen und eig auch immer da sein. Wenn Gäste kamen die bedienen usw. Also gut und schlecht zugleich!

War auf jeden Fall sehr cool sie wieder zu sehen und wir haben uns sicher nicht das letzte Mal getroffen

chinesisches Neujahresfest

das war ein riesen Spektakel!
Am Anfang fanden wir es noch lustig, als sie die ganze Zeit trommelt durch die Stadt gelaufen sind! Aber irgendwann möchte man auch gerne mal schlafen oder nen Film gucken, lesen was auch immer, nur nicht die ganze Zeit getrommel hören!
Die Eröffnung war ziemlich schön gemacht mit Marktständen und Bühne und auch die Parade war echt schön! Es gibt immer was zu sehen

forgotten Songs

diese leeren Vogelkäfige hängen in Sydney um an die "vergessenen Lieder" zu erinnern.
Weiß es jetzt gerade nicht mehr ganz genau, aber vom Sinn her geht es darum das mit der Einsiedlung der Europäer auch sehr viele Vogelarten ausgestorben sind! Dieses Denkmal ist traurig-schön!

so, nun habt ihr einen Einblick in meine letzten Wochen und auch von Sydney. Es ist echt toll und mega vielfältig! Für jeden was dabei, also Flug buchen und selber anschauen!

Übrigens hab ich die Briefe von Julia und Anni erhalten und das Paket von Sabine (und Arena-Team) werden sie mir bis zu meiner Ankunft verwahren! Bin jez schon voll gespannt und freu mich sehr!

Alles Liebe, Sydneysider Carla Fernweh

Mi., 29.02.2012

© Carla F., 2011
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
- sie kann nicht weit sein, auf der Liste stehen Asien, Australien und Neuseeland...
Details:
Aufbruch: 06.09.2011
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: März 2013
Reiseziele: Deutschland
Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Singapur
Australien
Fidschi
Neuseeland
Indonesien
Malaysia
Laos
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Carla F. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.