Australien-Reisebericht :CARLA FERNWEH, wo bist du jetzt?

AUSTRALiA (was sonst ?!): über die Great Ocean Road nach Adelaide

Hallo und herzlich Willkommen zu einer neuen Folge von "Carla Fernweh- wo bist du jetzt?"
Wir befinden uns weiterhin auf dem australischen Kontinent um genauer zu sein in Victoria, Melbourne.
Von hier aus möchte ich meine Reise nach Adelaide starten.

Im Vorfeld hab ich mal wieder auf der geliebten homepage gumtree nach einer Mitfahrgelegenheit gesucht und Marco aus Italia gefunden. Da ich ja bei der Familie etwas abseits wohne, haben wir viel geskypet und den Grundplan festgelegt. Damit es nicht ganz so teuer wird und damit ich nicht zwingend mit ihm alleine fahren muss haben wir noch ein Mädchen gefunden, die uns begleitet.
Sie war Asiatin und entweder mochte sie uns nicht oder sie hat einfach generell nicht viel gesprochen. Denke werde sie auch weiterhin kaum erwähnen, denn sie hat so unauffällig im Auto gesessen das wir es manchmal sogar vergessen haben.

Byebye Melbourne.

Start für den nächsten Roadtrip über die Great Oceon Road. DieseStraße ist eine der schönsten in Australien, es gibt soviel zu sehen und am liebsten würde man überall stoppen und einfach das Leben genießen!

Da hier ja gerade Winter ist, ist es nicht die allerbeste Zeit um diese Route zu fahren, aber da ich nicht noch einmal wieder komme, werde ich das einfach mal in Kauf nehmen.
Tatsächlich hatten wir am Anfang noch richtig schönes Wetter, dann Regen ohne Ende, hinter dem nächsten Berg wieder Sonne und es war sehr abwechslungsreich.

Marco hat mir sogar so sehr vertraut, dass ich auch ein Teil der Strecke fahren durfte, was sich etwas witzig gestaltet hat. Mir ist schon klar das die alle links fahren, aber wenn man dann da selber sitz ist es erstmal gewöhnungsbedürftigt! Gerade weil der Blinker und der Scheibenwischer vertrauscht ist. Also müsst ihr euch das so vorstellen, wir wollen links reinfahren, ich blink schonmal, damit ich mich nicht vertue und kurz vorher doch wieder den Scheibenwischer erwischt, meine Herren, dass hat mich echt nerven gekostet. Haha, aber ist mega lustig.
Alle paar Meter, wenn man wieder irgendwo anhalten konnte weisen die Australier den dummen Europäer auch nochmal darauf hin doch bitte auf der linken Seite zu fahren
Dann musste ich auch feststellen, dass die Deutschen einfach viel viel schneller fahren. 110? Hallo, ich bin ewig nicht mehr gefahren, ausserdem wirds bald dunkel. Sind wir eigentlich das einzige Land ohne Geschwindigkeitsbegrenzung? Alle rasten voll aus, ah ja AUTOBAHN. ehm, ja! hihi...

da hab ich erstmal gemerkt wie sehr ich *Auto fahren* vermisst habe

da hab ich erstmal gemerkt wie sehr ich *Auto fahren* vermisst habe

Der erste Ort wo wir gestoppt haben war *Torquay*, wirklich wirklich süß, klein und perfekt für Surfer.
Die sind übrigens überall, es ist eiskalt, aber das macht den lieben Surfern nichts. Für Mädels gibt es viel zu sehen, weil die sich auch einfach überall am Straßenrand umziehen, damit sie eine kleine Bucht für sich alleine haben

Dann ging weiter zum ersten und ich würde sagen auch schönsten Leuchtturm, dieses Bild witme ich meinem Schwesterherz

Die ganze Strecke lang fährt man an der Küste und es ist einfach wirklich wirklich schön. Vorallem im Vergleich dazu was ich bis jez gesehen hab auf meinen Fahrten nähmlich so gut wie nichts, nur endlose Weiten

auf dem Weg zum "Cape Otway" haben wir endlich endlich Koala´s gesehen. Das war ja mal noch so ein Punkt wo ich schon ganz traurig war, alle meinen immer die Leben in Australien, na klar, wo denn?? Noch nie gesehen, genauso wie die Kängurus! Aber ich kann jez bestätigen, Koala´s sind da! Und sie sind süß und manche von denen sogar wirkliche Models und versuchen sich bestens dazustellen in all dem Blitzlichtgewitter
Meine besten Aufnahmen, nur für euch seht ihr hier

einfach zum klauen

einfach zum klauen

und wie ich da so stand und gesehen hab was die Koala so den ganzen Tag machen (nix! die sitzen da, schlafen oder essen) dacht ich so *einmal Koala sein* und schwups... war ich ein Koala

weiter ging es dann zu den *Gibson Steps*
Leider war es schon kurz vorm Sonnenuntergang und ich wollte gerne schnell weiter, aber meine beiden Begleiter habe sich Zeit ohne Ende gelassen, war ein schöner Platz, aber es gibt einfach viel zu sehen

war von dem Marco auch schon ein bisschen genervt, weiß nicht ob der generell unfreundlich spricht oder ob es der italienische Akzent ist, aber es ist schrecklich und nervig

Sind dann weiter zu den 12 Apostles, was so auf der Great Ocean Road eigentlich das wichtigste ist und da war die Sonne schon weg. Leider nicht so viel von gesehen, etwas angepisst, zugegeben und dann find es auch noch an zu stürmen ohne Ende. Das Bild kann ich euch nicht vorenthalten, die Kamera hat so in meiner Hand gewackelt, unmöglich ein Foto zu machen. Hatte auch etwas Schiss das sie mir aus der Hand gerissen wird.

Dann sind wir zu nem See gefahren und haben da übernachtet, sind schon um 20 Uhr schlafen gegangen, was bedeutet im Auto zusammen gekugelt und versucht zu schlafen. Aber hier geht die Sonne immer so schnell unter und wir waren nicht gerade gut ausgestatten mit Camping Stuff. Dafür ein toller Blick

Weiter zum Cape National Park, haben ein paar "Blowholes" gesehen und eine Höle entdeckt

und dann zu meinem Lieblingsfoto und mein tägliches Ziel
*Ich möchte an zwei Orten gleichzeitig sein*

Willkommen in South Australia, goodbye Victoria!

Sind weiter zu einem See der dafür bekannst ist mega mega blau zu sein. Hatte allerdings schon im Lonely Planet gelesen, dass es eher im Sommer so ist und es war auch etwas enttäuschend, aber egal.
Wenn man zu dritt ist muss man ja auch mal Kompromisse machen

Da ich gefahren bin, bin ich dann bis nach Adelaide durch gefahren, hatte iwie keine Lust mehr und dann noch ne Nacht im Auto schlafen, ehm, nein danke.
Hab nen Couchsurfer (CS) gefunden, Andy und da ich so nett bin hab ich gefragt ob der Marco auch mitkommen kann. Also sind wir da Sonntagsabends noch hin und das war glaub ich eine ganz gute Entscheidung

Viel erlebt und viele viele tolle Pätze gesehen, die Great Ocean Road lohnt sich voll but ich drücke allen die Daumen, dass sie etwas besseres Wetter haben. Mit *Sonne* macht einfach alles viel mehr Spaß

Bis bald,
Carla Fernweh

Sonntag, 13.05. 2012

© Carla F., 2011
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
- sie kann nicht weit sein, auf der Liste stehen Asien, Australien und Neuseeland...
Details:
Aufbruch: 06.09.2011
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: März 2013
Reiseziele: Deutschland
Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Singapur
Australien
Fidschi
Neuseeland
Indonesien
Malaysia
Laos
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Carla F. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.