Australien-Reisebericht :CARLA FERNWEH, wo bist du jetzt?

AUSTRALiA (was sonst ?!): Pferderennen in Port Hedland

Früh am Morgen haben wir uns also auf den Weg nach Port Hedland gemacht. Wie ich noch schnell erfahren habe, ist heute der "Port Hedland Cup" - Pferderennen.

Haben uns zum Glück gut verstanden, sodass die 4 Std Fahrt (glaub ich) mir nicht so lange vorkamen. Bin dann einmal kurz eingeschlafen und von einem ganz lautem Knall aufgewacht, Ben hat sich auch kurz erschrocken und tadaaaaa - Reifen geplatzt.

Was ein Trip, hoffe das nicht ich der Pech-Bringer bin. Leider hat sich heraus gestellt das der Ben von Auto und Co kein Plan hat. Hatten nen Ersatzreifen, aber dat Dingen zum Aufbocken war schon komisch! Also hab ich das nächstbeste Auto angehalten und da war glücklicherweise ein Pärchen im Mama-Papa-Alter die uns gerne geholfen haben
Sind dann also mit etwas Verzögerung in Port Hedland angekommen.

Ben ist Lehrer hier, was ich beim besten Willen nicht verstehen kann. Hab selten so einen hässlichen Ort gesehen! Hier ist nichts, wirklich gar nichts, alles trocken, total heiß und bedeckt mit rotem Staub. Viele männliche Wesen kommen hier her, arbeiten bis zum umfallen und gehen ein paar Jahre später mit tausenden Dollars nach Hause, den die Stundenlöhne sind übertrieben hoch. Man bekommt für jegliche Art von Arbeit ca $40/Std.
Ben ist gerade vor 2 Wochen erst hergezogen und hat noch kaum was, aber er hat mir angeboten mit ihm auf dem Boden zu schlafen, haha. Immerhin ein Dach über dem Kopf. Haben geschaut, aber es gibt hier weder ein Hostel noch ein normales Hotel, dafür haufenweise Campingplätze, denn die arbeitenden Jungs schlafen meistens im Auto, ein Auto hab ich aber leider nicht

Pferderennen

Ben meinte es sei kein Problem, wenn ich mit ihm zum Pferderennen komme, die Schule von ihm hat einen eigenen Platz mit Essen und Trinken und das würd schon irgendwie gehen. Brauch nur nen Ticket um rein zu kommen. Juhuuu, wie geil.
Schnell unter die Dusche gesprungen, hübsch gemacht - soweit das als Backpacker möglich ist und gespannt gings los.

Beim Einlass haben sie Ben´s Ticket kontrolliert und ich hab gelächelt. Sind dann rein und da ist mir aufgefallen das ich nichts gezahlt hab. Haha. Sehr gut! Die Kollegen von Ben waren mega lieb und total interessiert wo ich her komme und was ich so mache. Wurde mit Essen & Trinken vollgestopft und auch dafür wollte keiner etwas haben! Sehr geil...

Das Kollegen-Team

Das Kollegen-Team

Hab eine Ältere Frau kennen gelernt, die offiziell wohl noch unterrichtet, aber ihre Zeit dann doch lieber mit reisen verbringt, sie war gefühlt schon überall und hat noch viele weitere Pläne und mir viele Tipps für meine Reisen gegeben. Immer wieder schön jmd kennen zu lernen, der das Gefühl von Reisefieber so gut nachvollziehen kann. Und für mich beruhigend zu wissen, dass ich manche Sachen auch noch machen kann, wenn ich "alt" bin!

Da liefen die ganze Zeit rennen, hab nicht ganz gecheckt was es war

Aber am Ende war das große Rennen - Port Hedland Cup
Hab mir überlegt auch mal zu setzen, mein Backpacker-Gehalt lässt es zwar nicht so zu, aber wie oft werd ich noch auf ein Pferderennen gehen?! Ein bisschen Spaß muss sein

Mein Pferd hat leider nicht gewonnen nächstes Mal gehe ich auf Nummer sicher, haha.
Aber lustig war es ja und wie die alle geschrien haben. Viele haben auf Pferd Nr. 1 gesetzt und das hat auch gewonnen!

War wirklich cool mal zu sehen. Hab auch ganz viele *Frauen mit Hut* gesehen, wie im Fernsehen, war mir nur etwas zu blöd die zu fotografieren. Dafür bekommt ihr ein Foto von Ben und mir!

Ben ist hier noch für eine Jugendgruppe zuständig, die irgendwie zur Army gehört. Ich glaube das was sie hier lernen ist mehr wie Pfadfinder mit orientierungs- und überlebens Sachen. Bin da mit hin und ich muss sagen ich fand es schrecklich. Waren zum Glück nicht so viele Kids da, aber die mussten da rum marschieren und schreien, das ist einfach nicht meine Welt. Und es war eine gefühlte Ewigkeit, glaube Ben war sehr stolz auf das was er da macht und ich hab müde gelächelt.

Aber da ist mir eingefallen, das die Sarah, die ich in Perth kennen gelernt habe auf ihrem Trip in Port Hedland CS gemacht hat. Hab die Telefonnummer erschnorrt und dem Tim geschrieben. Hatte ne Portion Glück und kann ab morgen Abend bei denen unterkommen, bis ich ne weitere Mitfahrgelegenheit gefunden habe.

Jetzt musste ich nur noch irgendwie den Tag rum kriegen. Der Mitbewohner und Hausbesitzer von Ben war nicht besonders freundlich und so musste ich um 7 Uhr morgens das Haus verlassen. Die wohnen in South Hedland, da gab es nen Mc Donalds, also hab ich 4 Stunden, bis mein Akku leer war, im Internet verbracht. Hab jmd angequatscht und der war so lieb und hat mich nach Port Hedland gebracht. Bin dann da rumspaziert, dachte ich könnte vll irgendwo schwimmen gehen, aber leider nein! Überall waren Krokodil-Warnungen und ich würde schon gerne noch meine Australienreise zu Ende bringen

Ben hat mich dann abends im "Shoppingcenter" abgeholt, sind zu ihm um meine Sachen zu holen und dann hat er mich zu den belgischen CS´s gebracht! Sehr lieb!!

CS im LUXUS

Die Jungs waren super lieb, 2 wohnen da "Vollzeit" und ab und an kommt noch jmd anderes eingeflogen. Sie haben ein riesen Haus, mit 4 Schlafzimmern und 2 Badezimmern und Platz für eine Tischtennisplatte und ein Wohnzimmer mit riesen Fernseher. Haben aber dem Arbeitgeber erklärt das es nicht möglich ist mit mehr als 2 Leuten hier dauerhaft zu wohnen, haha. Sie wollen nämlich gerne noch Platz für CS haben. Soo geil! Sie kommen aus Belgien und leben hier um sich eine goldene Nase zu verdienen. Arbeiten 2 Monate am Stück durch, 6 Tage die Woche, 12 Std am Tag, haben aber dann 1 Monat frei und bekommen jedes Mal den Flug nach Hause bezahlt oder einen vergleichbaren. Da Belgien am anderen Ende der Welt ist, sucht einer der beiden sich immer ein anderes Ziel und erkundet die Welt jeweils für einen Monat auf Firmenkosten. Hamma!! Ich würde sagen, dann hat man es geschafft.
Die Jungs waren immer morgens um 7 aus dem Haus und auch vor 19 Uhr nicht zu sehen und sie haben mir gesagt ich kann bleiben so lange ich mag. Hamma, wie geil.
Hatte Internet, also die ersten Initiativbewerbungen fertig gemacht, im Supermarkt Zettel aufgehängt um ein neues Auto zu finden und ansonsten das Leben genossen.
Hab eigentlich den ganzen Tag an "meinem" Pool mit Blick aufs Meer verbracht!

ja, hier lässt es sich leben!

ja, hier lässt es sich leben!

Am ersten Tag lag ich ganz gechillt da, als plötzlich der Pool-Cleaner kam... WHAT?! Wie im Film, haha. Haben uns ganz nett unterhalten, er kam dann später nochmal mit seinem Kollegen wieder. Dann war ich wieder alleine, bin gerade fast eingeschlafen kamen 2 Gärtner herein spaziert. Hä? Was ist denn hier los?! Jez kann ich mir vorstellen wie die Promis sich fühlen. Komisches Gefühl immer fremde Leute um sich zu haben, die alles für einen machen.
Am zweiten Tag saß ich draußen am lesen und 2 Putzfrauen kamen und gingen nach 20 min. wieder. Ich hatte das Gefühl sie haben nix gemacht. Die Jungs meinten, das Unternehmen bekommt pro Haus $150 für jedes Mal wo sie kommen. Tja, so könnt ich auch reich werden
Hab die Jungs nur abends für 1-2 Stunden gesehen, haben etwas gequatscht, meistens nen Film geguckt und dann waren sie auch schon wieder im Bett.

Nach 4 Tagen hatte ich dann endlich / leider eine neue Mitfahrgelegenheit gefunden und musste schweren Herzens vom Traumhaus Abschied nehmen. War echt super mal ein Haus für mich zu haben! Danke dafür!

Alles Liebe
Der Luxus-Couchsurfer, Carla Fernweh

Freitag, 10.08.12

© Carla F., 2011
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
- sie kann nicht weit sein, auf der Liste stehen Asien, Australien und Neuseeland...
Details:
Aufbruch: 06.09.2011
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: März 2013
Reiseziele: Deutschland
Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Singapur
Australien
Fidschi
Neuseeland
Indonesien
Malaysia
Laos
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Carla F. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.