Australien-Reisebericht :um die welt mit Thomas und Danny

Australien (Hauptaufenthalt): Australien - Melbourne

Melbourne (23.12.05 - 02.01.06)

Stadtansicht von der Faehre

Stadtansicht von der Faehre

Unsere weitere Reise sollte uns nach Melbourne führen. An der Küste des Staates Victoria liegt wohl eine der bekanntesten Straßen Australiens, die Great Ocean Road! Unterbrochen von Allgäu ähnlichen, grünen Hügelketten winden sich die Serpentinen direkt an der Steilküste entlang. Da diese Straße sehr beliebt bei Touristen ist, findet man viele Haltepunkte die einem atemberaubende Aussichten bieten. Auch wird man bei jeder Ausfahrt an das Links fahren in Australien erinnert. Wir haben gehört, dass bei Neulingen einige Probleme dabei auftreten können.
Die folgenden Bilder zeigen einige der schönsten Felsformationen.

Warum die Leute sich all diese Steine anschauen wissen wir auch nicht!

Warum die Leute sich all diese Steine anschauen wissen wir auch nicht!

London Bridge, wenn man sich den eingestuerzten Teil hindenkt kann es als Bruecke durchgehen

London Bridge, wenn man sich den eingestuerzten Teil hindenkt kann es als Bruecke durchgehen

So war die Londonbridge bis vor einigen Jahren sogar noch wirklich eine Brück auf der man laufen konnte, bis dann 1990 durch einen kleinen Felsrutsch urplötzlich und ohne Vorwarnung ein London Stacks. entstanden ist. Das Gesicht der zwei Leute die sich in diesem Moment auf dem noch vorhandenen Stück befanden kann ich mir gut vorstellen. Aber immerhin haben Sie einen kostenlosen Hubschrauberflug bekommen, auch wenn es einige Zeit gedauert hat, so konnten Sie dann doch durch Diesen gerettet werden.

The Arch

The Arch

The Arch ist eine weitere beeindruckende Felsnase. Die 12 Apostel sind jedoch die am meist bekanntesten Felsen. Bilder Und da wir eh gegen Abend dort waren haben wir uns den Sonnenuntergang angeschaut. Allerdings wieder mit zahlreichen anderen Touris. Warum die 12 Apostel so heißen ist uns nicht ganz klar, denn es waren nie 12 Felsen und mit den Jahren sind sie auf 8 geschrumpft. Und es werden immer weniger! Wer sie also noch sehen will sollte sich beeilen!

Die 12 (8) Apostel bei Sonnenuntergang

Die 12 (8) Apostel bei Sonnenuntergang

In Melbourne sind wir dann am 23.12. eingetroffen und haben uns in einem Caravanpark eingenistet. Schon als wir in die Stadt rein fuhren, meinte unser Auto das es kein Standgas mehr braucht, glücklicherweise konnten wir dies später mit Hilfe von Yngve (einer der Norweger die wir in Adelaide getroffen haben) wieder reparieren.

Yngve beim Vergaser auseinander nehmen

Yngve beim Vergaser auseinander nehmen

Kurz vor Weihnachten waren recht viele Backpacker auf diesem Campingplatz und wir fanden schnell gesellische Leute.

Aber bei Niemandem wollte eine richtige Weihnachtsstimmung aufkommen. Wir haben uns echt Mühe gegeben aber bei bis zu 30°C im Schatten statt Schnee und Palmen anstelle von Weichnachtsbäumen ist das nicht wirklich einfach. Also haben wir einfach bei ein paar Bier gemütlich zusammen gesessen. Auch der Besuch der Kirche konnte an unserer Stimmung nichts ändern, denn nur wenig erinnerte an Weinachten. Nächstes Jahr werden wir Schneeregen, Kälte und Dunkelheit genießen und uns von Mutti verwöhnen lassen!
Am Boxing Day (25.12.) haben in Australien alle Läden offen und es beginnt der Winterschlussverkauf. Ich weiß jetzt auch warum der Tag diesen Namen hat, denn es scheint als ob die Australier ihren kompletten Verstand an diesem Tag zu Hause lassen und sich nur so durch die Geschäfte kämpfen. Ich bin mit der Tram in die City gefahren und traute meinen Augen kaum als ich kurz vor 15Uhr eine Schlange vor dem Gucciladen sah. Am Anfang dachte ich, dass der Laden erst 15Uhr aufmacht aber schon bald konnte ich sehen, dass er schon total überfüllt war. Die Leute haben also draußen angestanden um in den Laden zu kommen. Und es sollte noch schlimmer kommen! Die Stadt war von kaufwütigen Leuten überfüllt und man musste anstehen um eine Sonnenbrille auf zu setzten. Den Plan eine Hose zu kaufen hab ich ganz schnell aufgegeben und bin aus der City geflüchtet!
Sonst ist Melbourne eine typische Großstadt (immerhin wohnen hier 3,4mio Leute auf 6100km² - Berlin hat eine Fläche von rund 884km²) mit vielen Einkaufsläden, Museen dem sehenswerten botanischen Garden uvm.
Wir haben die Feiertage also recht ruhig überstanden und uns ein wenig erholt. Bei Kaffee und Kuchen haben wir den Strand und das schöne Wetter in St. Kilda mit Christine und Heidi genossen.

Am Strand

Am Strand

von links nach recht
Heidi, Thomas, Christine, Danny

von links nach recht
Heidi, Thomas, Christine, Danny

Die beiden sind dann, wie viele der anderen Backpacker, nach Sydney zu Silvester gefahren. Wir hätten gern noch ein wenig mehr Zeit mit den Mädels verbracht, denn es waren schon Zwei recht nette und lustige Girls!
So kurz vor Silvester kam uns der Campingplatz recht trist und ausgestorben vor. Steffi hatte uns vor ihrer Abreise noch eine Adresse von einer Freundin in Melbourne geben und so konnten wir dem Campingplatz wenigstens für eine Tag entfliehen. Mit Emily hatten wir mal wieder einen guten Fang gemacht und die Gastfreundschaftlichkeit der Australier kam erneut voll zum Vorschein.
Für Silvester hatten wir allerdings immer noch keinen Plan. Wie der Zufall es so will hatten wir aber noch eine Adresse in Melbourne. Die Enkelin (Anja) von Dannys Nachbarn wohnt schon seit einiger Zeit in der Stadt. Also auch mit Anja noch schnell einen Kaffee trinken gegangen und schon waren die Pläne für Silvester gemacht. Wir konnten glücklicherweise 3 Nächte in Ihrer Wohnung bleiben. Ich glaube Sie war auch mal wieder froh normale (Deutsche) um sich zu haben. Die letzten Tage im alten Jahr zeigten sich abermals von ihrer besten Seite, in Deutschland würde man ja vielleicht bei -20°C und Schneegestöber davon reden. Da wir aber in Australien sind läuft hier alles ein wenig anders, wir hatten bis zu 43°C und Wind. Falls es Euch schwer fallen sollte sich das vorzustellen, nehmt einfach einen Föhn (warme Stufe versteht sich!) und haltet ihn Euch ins Gesicht! So ungefähr haben wir uns gefühlt am 31.12.05!!! Deshalb war auch über den gesamten Staat Victoria absolute Feuersperre angeordnet. Blos gut das so ein Feuerwerk keine Brandgefahr darstellt, sonst hätte es nämlich ausfallen müssen. Zu Silvester sind wir also kurz nach 23Uhr in die City gefahren. Es war nur ein wenig dumm, dass sich das auch noch tausende andere Leute gedacht haben. Die Straßenbahnen waren also restlos überfüllt und wir waren froh dann kurz vor 0:00Uhr noch an der "Flinders station" zu sein. Dieser Platz war Sammelpunkt für die Feuerwerkgucker! Und auch am anderen Ende der Welt wird das Feuerwerk pünktlich gezündet. Nur das Ihr es wisst, wir hatten schon 10h eher das Jahr 2006! Wir sind also schon wieder erholt aufgestanden und Ihr habt immer noch im alten Jahr getrunken. Die Sache mit dem Trinken ist hier sowieso ein wenig anders. In der Öffentlichkeit ist es generell verboten Alkohol zu trinken und somit findet man hier auch nicht so viele Alkoholleichen. Dieses Verbot hat uns aber nicht davon abgehalten eine Flasche Sekt zu leeren.

Silvester mit Anja

Silvester mit Anja

Das Feuerwerk war ziemlich groß und es hat auch eine ganze Weile gedauert aber so richtig was ganz besonderes war es dann auch wieder nicht! Nachdem nun tausende von Dollar in die Luft geschossen waren, setzte sich der größte Teil der Menschenmasse in Bewegung. In Erwartung einer angemessenen Neujahrsparty sind wir einfach mal mit dem Strom mitgelaufen. Nach 20min fanden wir uns fast ganz allein auf der Straße wieder! Die Leute hatten sich so nach und nach in die Seitengassen, Taxis und Wohnungen verdrückt und wir standen da nun inmitten einer riesengroßen Stadt und Mutterselen allein da! Weis der Geier was die Melbourner an diesem Abend noch gemacht haben, wir konnten es leider nicht herausfinden.

Rätselauflösungen:

Hier sind nun endlich die Auflösungen von unseren letzten Rätseln.

1. Inhalt Apfelsaftflasche?
Die Apfelsaftflasche war nicht wie einige von Euch dachten mit Urin gefüllt! So abartig sind wir dann doch nicht! Obwohl das schon so Manchen das Leben in der Wüste gerettet hat! Auch waren Öl, Goldwaschwasser, Apfelsaft, Schnaps usw. nicht ganz treffend.
Die Leser die unser Tagebuch gründlich lesen, hatten ja keine Probleme die richtige Antwort zu finden. In der Flasche war tatsächlich das Trinkwasser von der Mt. Monger Station in Kalgoorlie. Dieses Wasser haben wir zum Duschen, Essen zubereiten und waschen verwendet.

2. Was macht Max Dreissig aus Sachsen im Museum von Adelaide?
Die Antwort kam schon fast ein wenig zu schnell von Danny seinem Vati, denn sonst hätten sich hoffentlich noch mehr von Euch daran beteiligt. Aber es war komplett richtig! Der Punkt geht an Vati W.!

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ihr seid alle herzlich eingeladen, hier auf www.umdiewelt.de, uns einmal um die Welt zu begleiten. Starten wollen wir am 1. September 2005 und Ende Juli 2006 wieder in der Heimat einschlagen. Da wir immer für jeden Spaß zu haben sind wird es für Euch sicher nicht langweilig!
Details:
Aufbruch: 01.09.2005
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 31.07.2006
Reiseziele: Thailand
Malaysia
Cameron Highlands
Singapur
Australien
Outback
Australien: Tiere
Neuseeland
Chile
Bolivien
Argentinien
Der Autor
 
Danny und Thomas / Schönfeld und Grab berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Danny und Thomas sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Danny und Thomas über sich:
Zwei angehende Ingenieure, beide sportlich, gutaussehend und selten schlecht gelaunt.
Aus dem Gästebuch (3/360):
moisbois 1503046996000
folgt mir auf in­stag­ram lfe_22 mois
Smithc810 1501789950000
I was looking through some of your blog posts on this inter­net site and I con­cei­ve this web site is rat­tling in­for­ma­ti­ve ! Keep on posting . ad­gbkekddfbfkcbd
Marcel 1480929165000
Ich finde es gut das ihr eine Seite er­stellt habt wo man was über das Tier­reich vund so erfährt