Australien-Reisebericht :Einmal um die Welt

Australien: Melbourne 14.02. - 17.02.14

Mal wieder Stadtluft schnuppern

Nach den Tagen in recht ländlichen Gefilden haben wir uns sehr auf ein bisschen städtische Abwechslung in Melbourne gefreut, welches im Ruf steht die "coole Schwester von Sydney" zu sein. Melbourne zelebriert seine Multi-Kulti-Ruf, Grafittis sind ausdrücklich erwünscht und nicht selten im Auftrag der Gebäudeeigentümer bestellt und überall begegnen einem recht "alternative" Menschen.

Melbourne ist flächenmäßig deutlich größer als Berlin, jedoch fühlt man sich die ganze Zeit wie in einer Kleinstadt. Höhere Bürogebäude sind ausschließlich im Zentrum zu finden, jedes Viertel hat sein eigenes Zentrum mit Cafes und Geschäften und auch eigenem Flair und unterschiedlicher Kultur. So fühlen wir uns beispielsweise in unserem Viertel eher wie in Ho Chi Minh City als wie in Melbourne.

Am Abend schlendern die Melbourner gerne am Ufer des Yarra River entlang und werden dort alle paar Meter von einem Freizeitmusiker oder Möchtegernkomiker unterhalten. Das Flair in Melbourne ist insgesamt sehr entspannt und hier herrscht gefühlt ein nicht ganz so emsiges Treiben wie in Sydney.

Im Zentrum an der Flinders Street ist immer was los.

Im Zentrum an der Flinders Street ist immer was los.

Am Yarra River

Am Yarra River

Auch Melbourne ist eine sehr grüne Stadt voller Parks, hier der Botanic Garden.

Auch Melbourne ist eine sehr grüne Stadt voller Parks, hier der Botanic Garden.

Mit dem Zug ist man schnell vor den Toren der Stadt am Strand angelangt, zum Beispiel bei den niedlichen kunterbunten Beachhouses von Brighton...

Mit dem Zug ist man schnell vor den Toren der Stadt am Strand angelangt, zum Beispiel bei den niedlichen kunterbunten Beachhouses von Brighton...

...oder am Pier im hippen St. Kilda.

...oder am Pier im hippen St. Kilda.

Und das hier sind die typischen Bewegungen aller Melbourner einschließlich ihrer Besucher. Es herrscht aktuell eine absolute Fliegenplage und man wünscht sich einfach nur einen Kuhschwanz auf dem Kopf, mit dem man die ganzen Mistviecher vertreiben kann. Treffsicher steuern sie besonders gerne Nase, Mund und Ohren an. Jeder Passant auf der Straße kommt einem mit den Armen um das Gesicht fuchtelnd entgegen und wenn es einen selbst nicht irgendwann auch total nerven würde, wäre es ein echt lustiger Anblick

Und das hier sind die typischen Bewegungen aller Melbourner einschließlich ihrer Besucher. Es herrscht aktuell eine absolute Fliegenplage und man wünscht sich einfach nur einen Kuhschwanz auf dem Kopf, mit dem man die ganzen Mistviecher vertreiben kann. Treffsicher steuern sie besonders gerne Nase, Mund und Ohren an. Jeder Passant auf der Straße kommt einem mit den Armen um das Gesicht fuchtelnd entgegen und wenn es einen selbst nicht irgendwann auch total nerven würde, wäre es ein echt lustiger Anblick

Uns geht es wirklich gut, denn auch in Melbourne gibt es liebe Menschen, mit denen aus alter Verbundenheit ein Kontakt besteht. Und so haben uns Monika und Bryce herzlich empfangen und uns eines ihrer Lieblingsviertel gezeigt.

Uns geht es wirklich gut, denn auch in Melbourne gibt es liebe Menschen, mit denen aus alter Verbundenheit ein Kontakt besteht. Und so haben uns Monika und Bryce herzlich empfangen und uns eines ihrer Lieblingsviertel gezeigt.

Rund um die Brunswick Street liegen coole Cafes, Restaurants und Designerläden eng beieeinander. Es macht Spaß, hier durch die Straßen zu bummeln und essen kann man hier zu erstaunlich europäerfreundlichen Preisen.

Rund um die Brunswick Street liegen coole Cafes, Restaurants und Designerläden eng beieeinander. Es macht Spaß, hier durch die Straßen zu bummeln und essen kann man hier zu erstaunlich europäerfreundlichen Preisen.

Und ganz besonders hier gibt es an jeder Häuserwand ein Graffitti - nicht mal eben so hingesprüht, sondern echte und faszinierende Kunst, wie wir finden...

Und ganz besonders hier gibt es an jeder Häuserwand ein Graffitti - nicht mal eben so hingesprüht, sondern echte und faszinierende Kunst, wie wir finden...

...und so wollen wir euch nicht nur eines dieser Kunstwerke zeigen...

...und so wollen wir euch nicht nur eines dieser Kunstwerke zeigen...

...sondern gleich ganze drei davon.

...sondern gleich ganze drei davon.

Im Sherbrooke Forest unweit von Melbourne fühlt man sich wie in einem verwunschenen Feenwald. In den Bäumen sind wieder unsere liebgewonnenen Vögelchen zu finden.

Im Sherbrooke Forest unweit von Melbourne fühlt man sich wie in einem verwunschenen Feenwald. In den Bäumen sind wieder unsere liebgewonnenen Vögelchen zu finden.

Am Besucherzentrum geht es dann zwar zu wie im Streichelzoo, aber manch einer kann da halt trotzdem nicht widerstehen und würde am liebsten selbst mit abheben 
... Red Bull verleiht Flüüüüüügel!!!!!

Am Besucherzentrum geht es dann zwar zu wie im Streichelzoo, aber manch einer kann da halt trotzdem nicht widerstehen und würde am liebsten selbst mit abheben

... Red Bull verleiht Flüüüüüügel!!!!!

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Einmal im Leben eine Weltreise machen. Dem Alltag entfliehen und einfach nur Reisen. Unser langjähriger Traum wird nun war :)) Einen festen Plan gibt es hierbei nicht, da wir uns treiben lassen und dort verweilen möchten, wo es uns gefällt. Eine grobe Idee von unserer Reise haben wir natürlich trotzdem und so werden Australien und Südamerika unsere Schwerpunkte sein. Wir freuen uns auf diese einmalige Erfahrung und sind gespannt, wo uns der Wind so hintragen wird...
Details:
Aufbruch: Dezember 2013
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: August 2014
Reiseziele: Thailand
Malaysia
Hongkong
Macau
Philippinen
Australien
Great Ocean Road
Chile
Argentinien
Brasilien
Peru
Ecuador
Kolumbien
Vereinigte Staaten
Deutschland
Der Autor
 
Annika & Axel alias A Team berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Annika & Axel über sich:
Ein großer Traum wird endlich wahr: für 8 Monate geht es einmal um die Welt