Australien-Reisebericht :Von Bangkok nach New York - unterwegs mit dem Around-the-world ticket

Victoria: Melbourne 01.04.- 07.04.06

Um 22:15 Uhr fliegen wir von Denpasar los. Fuenf Stunden dauert der Flug und inklusive einer Stunde Verspaetung landen wir schliesslich um 7 Uhr Ortszeit, mit zwei Stunden Unterschied zu Bali, in Melbourne.
Wir sind geschockt: von heissen 33 Grad in Bali landen wir bei eiskalten 8 Grad in Melbourne.
Lisa, eine Australierin, die wir in Deutschland ueber unseren Freund Charly kennengelernt haben, und ihr Freund Scott holen also zwei verfrorene Gestalten am Flughafen ab.

Wir leiden beide entweder am Jetlag oder haben uns in Asien den Magen verdorben. Auf alle Faelle verschlafen wir den ersten Tag mehr. Derweil hat Lisa fuer uns schon ein tolles Programm aufgestellt: es geht zuerst mal zum Mount Dandenong und dann duerfen wir Papageien fuettern.

Scott, der Papageienkoenig, mit (von links nach rechts) einem rosa Kakadu (Galah), einem weissen Kakadu und einem Rosella

Scott, der Papageienkoenig, mit (von links nach rechts) einem rosa Kakadu (Galah), einem weissen Kakadu und einem Rosella

Das ist ein toller Spass, aber bei einigen Exemplaren muss man aufpassen, denn sie beissen aus Gier schon mal in den Finger.

Lisa, Daniel und Hanni beim Voegelfuettern

Lisa, Daniel und Hanni beim Voegelfuettern

02.04.06

Wir fahren in den You Yangs Regional Park, um zu wandern und besuchen dort den Big Rock.

Scott auf einem der typischen Baeume Australiens. Als er sich hinsetzt sagt er: "I hope that here is no spider"

Scott auf einem der typischen Baeume Australiens. Als er sich hinsetzt sagt er: "I hope that here is no spider"

Man kann weit ueber den Staat Victoria blicken und wir sind von der Aussicht ueberwaeltigt. Vielleicht auch, weil die Landschaft hier einen krassen Gegensatz zu dem saftig gruenen Bali bildet. Lisa erzaehlt uns, dass es in Victoria schon seit acht Jahren nicht mehr genuegend geregnet hat.

Die zwei Girls

Die zwei Girls

Die Wanderung dauert nicht laenger als eine Stunde, fuehrt aber wunderschoen durchs Gruene; wir sehen verschiedene Arten von Eukalyptusbaeumen, wie den Manna Gum, Yellow Gum und River Red Gum.

Waghalsige Manoever sind noetig, um den Big Rock zu erklimmen
(Alles nur Bildmontage...)

Waghalsige Manoever sind noetig, um den Big Rock zu erklimmen
(Alles nur Bildmontage...)

03.04.06

Alle Australier sind begeistert von Sport - jedenfalls die Australier, welche wir bis jetzt kennenlernten. So ist es nicht verwunderlich, dass wir am Montag in einem Stadion sitzen und uns ein Footballmatch der AFL (Australische Football League) ansehen. Es spielen die Teams Adelaide/Crows - gegen Collingwood/Magpies.

Collingwood sind die schwarz-weiss gestreiften, Adelaide die rot-gelb-schwarzen. Ein Spiel dauert 4 mal 20 Minuten (reine Spielzeit). Es gibt sechs Punkte, wenn man den Ball durch die mittleren zwei Stangen kickt und einen, wenn man ins rechte oder linke Tor bzw. an den Pfosten schiesst.

Collingwood sind die schwarz-weiss gestreiften, Adelaide die rot-gelb-schwarzen. Ein Spiel dauert 4 mal 20 Minuten (reine Spielzeit). Es gibt sechs Punkte, wenn man den Ball durch die mittleren zwei Stangen kickt und einen, wenn man ins rechte oder linke Tor bzw. an den Pfosten schiesst.

Da Lisa der groesste Fan der Adelaids ist, bekommen auch wir Adelaideschals und duerfen Jubeln als Adelaide letztendlich als Sieger vom Platz geht.

Lisa, Lisas Schwester Michelle, Lisas Mama und Scott beim Jubeln

Lisa, Lisas Schwester Michelle, Lisas Mama und Scott beim Jubeln

Football ist um einiges rauher als Fussball, aber auch interessanter. Uns ist waehrend der ganzen Zeit - das Spiel zieht sich doch ueber zweieinhalb Stunden - nicht eine Sekunde langweilig.

Chris und Hanni mit Adelaideschal

Chris und Hanni mit Adelaideschal

Nach dem Spiel treffen sich die Fans der Siegermannschaft in einer Bar im Stadion. Hier wird ein bisschen getrunken, gemeinsam ueber das Spiel diskutiert und die Spieler werden interviewt.

Lisa und ihr Lieblingsspieler Tyson Edwards

Lisa und ihr Lieblingsspieler Tyson Edwards

Ein gelungener und geselliger Abend.

Die Fans

Die Fans

04.04.06

Der Tag ist gepraegt von INTERNET, damit die zu Hause gebliebenen endlich wieder Nachricht von uns erhalten.

Hanni bei der Arbeit

Hanni bei der Arbeit

05.04.06

Im Melbourner Zentrum faehrt die City Circle Tram, die von Touristen und Einheimischen kostenlos genutzt werden kann. Eine tolle Einrichtung, vor allem weil man auf diesem Wege gleich die wichtigsten Sehenswurdigkeiten Melbournes kennen lernt.

Wir steigen am Parlament aus und wandern durch den Parlamentgarten zur aeltesten Kirche Melbournes: der St. Patricks Kathedrale.

Blick von den Parliament Gardens auf Melbournes Hochhaeuser

Blick von den Parliament Gardens auf Melbournes Hochhaeuser

Melbournes Hochhaeuser zum Zweiten

Melbournes Hochhaeuser zum Zweiten

Weiter gehts mit der Tram zu den Docklands. Hierbei handelt es sich um ein 200 Hektar grosses Areal mit einer 7 Kilometer langen Promenade, die am Wasser entlang fuehrt.

Zwischendrin sind viele Kunstwerke zu bestaunen...

Zwischendrin sind viele Kunstwerke zu bestaunen...

Seit 1991 werden die Docklands erneuert und bis 2015 soll hier ein Ort entstehen, der finanziell erfolgreich, umweltschutztechnisch verantwortungsvoll und vom Design her ansprechend sein soll. Das versprechen wenigstens die Reisefuehrer.

Daniel unterm Fischerboot

Daniel unterm Fischerboot

Schon jetzt verbreitet der Ort eine angenehme Ruhe, man kann lange am Wasser entlang flanieren - besonders fuer Daniel ein wichtiger Aspekt...

Blick auf den Spielplatz mit vielen Kunstobjekten

Blick auf den Spielplatz mit vielen Kunstobjekten

Der Spielplatz ist eigentlich mehr fuer Erwachsene haben wir beschlossen und gleich mal alles ausprobiert.

Hanni beim Spielen

Hanni beim Spielen

Ueber die Yarra und Southbank Promenade schlendern wir zur Flinders Street zurueck. Die vielen Cafes verlocken zum Verweilen, aber wir haben wie immer keine Zeit

Blick auf die Flinders Street Station, das gelbe Gebaeude mit der Uhr, und dem Fluss Yarra

Blick auf die Flinders Street Station, das gelbe Gebaeude mit der Uhr, und dem Fluss Yarra

Wir haben Eile, denn die naechste Verabredung steht schon vor der Tuer: ein Besuch mit Scott und Lisa in einem belgischen Biergarten.

Die Skyline Melbournes

Die Skyline Melbournes

Im Biergarten wird es ziemlich kuehl und wir versuchen uns durch das Testen von verschiedenen belgischen Bieren warm zu halten.

Scott als naughty Boy

Scott als naughty Boy

06.04.06

Der naechste Tag steht im Zeichen "Fisch". Das Melbourner Aquarium wird von vielen Seiten gelobt, also nix wie hin.

Daniel taucht ab

Daniel taucht ab

Ueber 10.000 Meerestiere sind in dem Aquarium zu beobachten. Es ist so faszinierend, dass wir drei Stunden dort verbringen.

Das farbenpraechtige Korallenbecken.

Das farbenpraechtige Korallenbecken.

Abends besuchen wir das IMAX, es laeuft nur Deep Blue Sea, aber das passt ja ganz gut ins Programm...

07.04.06

Der Shrine of Remembrance ist den 114.000 australischen Soldaten gewidmet, die im Ersten Weltkrieg eingesetzt worden sind. Von dort hat man wieder mal schoene Sicht auf die Stadt.

Am Shrine of Remembrance

Am Shrine of Remembrance

In der Naehe des Shrines befindet sich der botanische Garten. Er ist richtig schoen angelegt, nicht zu vergleichen mit den botanischen Gaerten, die wir zuvor gesehen haben.

Daniel beim Nickerchen

Daniel beim Nickerchen

Abends geht es in einen Pub, um den Geburtstag von Lisas Freundin Tracy zu feiern. Es wird sueffig und wir haben eine ganze Menge Spass.

Hanni, Luise, ein Freund von Tracy, Cameron, Daniel und vorne das Geburtstagskind Tracy mit Lisa

Hanni, Luise, ein Freund von Tracy, Cameron, Daniel und vorne das Geburtstagskind Tracy mit Lisa

Wir lernen den Geschmack von Amber Ale kennen und lieben.

Die Maennerrunde: Cameron, Scott, Daniel und Oliver

Die Maennerrunde: Cameron, Scott, Daniel und Oliver

© Hannelore Daniel, 2006
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Das Examen so gut wie in der Tasche und danach mehr als ein halbes Jahr Zeit, bis das Referendariat beginnt... Da bietet es sich an ein wenig die Welt anzusehen
Details:
Aufbruch: 14.01.2006
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 04.09.2006
Reiseziele: Thailand
Laos
Pakse
Kambodscha
Malaysia
Tioman
Singapur
Indonesien
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Valley Of Fire
Californien
Der Autor
 
Hannelore Daniel berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Hannelore sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors