Australien-Reisebericht :Auf Achse: 6 Monate Borneo, Australien, Asien

7 Tage von Perth nach Broome (ca. 3.000 km)

Zurück in Perth konnte ich eine Campervan-Relocation von Perth nach Broome ergattern: einen BRITZ 2 Berth Hitop, voll eingerichtet, auch noch mit Automatic und GPS (so'n Zufall) für insg. nur 95 Euro. Randbedingung: max. 7 Tage, max. 3.055 km).
Hier unsere Route:
1. Tag. Am Sonntagmorgen gegen 10:30 quer durch Perth auf den Indian Ocean Dr (das ist die 2; PS. hier sind viele Straßen nach Dr. benannt !!!???, selbst die Queen Elizabeth) nach Cervantes (wegen der Pinnacles) und dann weiter auf den North West Costal Hw (das ist die 1) weiter nach Geraldton.
2. Tag. Monkey Mia (Campen in freier Natur direkt an der Shark Bay, Sharks vom Strand aus gesehen)
3. Tag. Coral Bay (im wesentlichen ein Campingplatz, super Strand, Swim with the mantas). Ab hier wird es tagsüber heiß.
4. Tag. Point Samson in der Nähe von Karratha (sehr klein, hatten nichts gegen Wild-Camper)
5. Tag. Port Hedland (wegen der langen Strecke 610 km am nächsten Tag). Es wird immer heißer. Jetzt 17 Uhr, 38 Grad.
6. Tag. Broome. 3 Tage ausruhen.
7. Tag. Abgabe von unserem BRITZ.

Jeden Tag bestätigen wir uns, wie gut es uns geht und sind unendlich dankbar auch für das Glück, das unser ständiger Begleiter ist. Dies galt schon in Borneo, hier gilt es um so mehr, da wir uns auf ganz unbekannte Pfade begeben haben, z.B. unser erster Caravan. Erich fährt ihn von Anfang an perfekt. Das Linksfahren hatte er ja längst drauf, aber jetzt einen Camper und zunächst mal aus Perth raus. Ich war echt froh, dass es so gut klappt. Das Campen an sich ist uns ja auch komplett ungekannt, bzw. zuletzt zelteten wir vor 35 Jahren in Griechenland. Und kochen im Britz war völlig neu. Bei zunehmender Hitze auch enorm schweißtreibend.

Die Pinnacles bei Cervantes

Die Pinnacles bei Cervantes

Unsere erste Relocation: ein Britz Hitop

Unsere erste Relocation: ein Britz Hitop

Camping an der Shark Bay

Camping an der Shark Bay

... bei Sonnenuntergang, mutterseelen allein im Nirgendwo. Nach Sonnenuntergang fahren selbst auf der Strasse keine Autos mehr. Erstes Kochen im Britz. Da muss ich erstmal richtig lernen, wie ich das am besten organisiere. Wo ist was verstaut, bei dem wenigen Platz. Aber mit den Tagen gewöhnen wir uns, das Schlafen ist echt gemütlich, nur das fehlende Bad (Toilette!!!) stört. Um 19:00 Uhr ist es dunkel, ein wenig lesen und dann ist Schlafenszeit. Morgens geht es früh weiter. Um 6:30 muss ich schon mal die Bucht ablaufen. Ganze Muschelwege gibt es hier. Aber so früh bei Ebbe läßt sich kein Shark blicken. Schade. Beim Frühstück kommt schon ein Besucher auf unseren  Parkplatz. Dann nehmen wir Abschied von unserer 1. Nacht in der Wildnis.

... bei Sonnenuntergang, mutterseelen allein im Nirgendwo. Nach Sonnenuntergang fahren selbst auf der Strasse keine Autos mehr. Erstes Kochen im Britz. Da muss ich erstmal richtig lernen, wie ich das am besten organisiere. Wo ist was verstaut, bei dem wenigen Platz. Aber mit den Tagen gewöhnen wir uns, das Schlafen ist echt gemütlich, nur das fehlende Bad (Toilette!!!) stört. Um 19:00 Uhr ist es dunkel, ein wenig lesen und dann ist Schlafenszeit. Morgens geht es früh weiter. Um 6:30 muss ich schon mal die Bucht ablaufen. Ganze Muschelwege gibt es hier. Aber so früh bei Ebbe läßt sich kein Shark blicken. Schade. Beim Frühstück kommt schon ein Besucher auf unseren Parkplatz. Dann nehmen wir Abschied von unserer 1. Nacht in der Wildnis.

Immer noch Shark Bay (Muschelpiste)

Immer noch Shark Bay (Muschelpiste)

Coral Bay. Auch hier laufe ich früh morgens die Bucht ab. Es gibt fliegende Fische, Vögel und super Aussicht.

Coral Bay. Auch hier laufe ich früh morgens die Bucht ab. Es gibt fliegende Fische, Vögel und super Aussicht.

Termiten-Hügel noch und noch (die eigentlichen Besitzer von Australien)

Termiten-Hügel noch und noch (die eigentlichen Besitzer von Australien)

Zwischen Port Hedland und Broome

Zwischen Port Hedland und Broome

Selten: Wasser im Fluß

Selten: Wasser im Fluß

© Erich Backes, 2016
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Sept. 2015 bis März 2016: Borneo, Australien, Asien sehen, entdecken, staunen "In der Fremde erfährt man mehr als zu Hause" (aus Tansania)
Details:
Aufbruch: 16.09.2015
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: März 2016
Reiseziele: Malaysia
Australien
Thailand
Myanmar
Der Autor
 
Erich Backes berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors