Australien-Reisebericht :In knapp zwei Jahren durch Malaysia, Neuseeland und Australien

Northen Territory 2: Teil 3 – von 13.10 bis 16.10.2016 930 km

Ziel: Von Batchelor, am Rand des Litchfield NP Richtung Norden bis Darwin, auf dem Stuart Highway wieder zurück bis Katherine, dann auf dem Savannah Way zurück nach Timber Creek um dann Nähe Kununurra, die Grenze zu Western Australia (WA) zu überqueren.

Wetter: meist Sonnenschein > 35°, nachts < 20°.

Wir besichtigen Darwin, gehen natürlich auf dem Waterfront Boardwalk,

kommen am Eingang zu den Oil Tunnels vorbei (AUD 7), 1942 gebaute, aber nie benutzte unterirdische Tanklager,

passieren die modernen Gerichts- und Verwaltungsgebäude,

die hier nach dem verheerenden Taifun von 1974, der etwa 80% der Stadt zerstörte, erstellt wurden. Am Wasser der Badeplatz, die kostenlose Beach Lagoon

und nebendran die Wave Lagoon, mit ihren künstliche Meereswellen (AUD 7).

Vor dem Parlament ein paar Aboriginal Kunstwerke,

in den Hostels an der Mitchell Street die erwartete Party Zone

und gleich nebendran die Crocosaurus Cove wo man zum einen für AUD 35 riesige Krokodile im Aquarium bestaunen kann,

zum anderen für AUD 250 (für 2 Personen) sich in den Käfig des Todes (= ein Glastank) begeben darf, der dann zu den Krocs ins Aquarium abgelassen wird. Muss doch Nervenkitzel pur sein, du und die Krocs, nur durch ein paar cm Panzerglas getrennt.
Echt nichts für unsere Schwachen Nerven (=Reisekasse). Wir gehen da lieber zum Mindil Beach Sunset Market

wo jeden Do und So ein gut besuchter Markt mit zahlreichen Essensständen und mehreren Bühnen mit Live Music

auf den Sonnenuntergang einstimmt, Key West Feeling kommt auf.

Leider haben wir in der Tourist Info erfahren, dass ein Grossteil (= der Interessante Teil) des Kakadu NP immer noch wegen zu viel Wasser, zu viel Regen, nassen Strassen,… gesperrt ist. Normalerweise braucht man so 4 Tage um den Park zu besichtigen, der kümmerlichen Rest kann derzeit locker in einem Tag absolviert werden, dafür aber trotzdem die volle Eintrittsgebühr von AUD 40 (pro Person für 7Tage) an die ‚traditionellen Besitzer‘ zu bezahlen sehen wir nicht ganz ein. Dieser Park fällt damit aus, wir kehren zurück auf den SP Monton Dam Rest Area am Hwy A1.
In Adelaide River ist das Eisenbahnmuseum morgens um 11h immer noch geschlossen (Öffnungszeit: 9:00 – 17:00), dafür können wir in Katherine wieder einmal in aller Ruhe im Netz verschwinden, Mail lesen, unseren Bericht einstellen,… Der SP für heute dann an der Limestone Creek Rest Area am Savannah Way.
Wir kommen nochmals am Judbarra Gregory NP vorbei,

überqueren nochmals den Victoria River,

machen am Victoria River Road House ein kleines Päuschen,

befinden uns plötzlich in einem Gebiet mit schönen roten Sandsteinformationen.

Ein Blick auf Timber Creek, 230Ew. der einzigen ‘Stadt’ zwischen Katherine und der Grenze zu West Australien, von droben vom Town Lookout,

ein Blick ins Umland vom Tableland & Valley Lookout

und noch ein Blick runter zum Fluss vom Vicotria River Lookout,

bevor wir auf der Bradshaw Bridge mal schnell zu Fuss den Fluss überqueren

und dabei wieder einmal vergeblich nach Krokodilen Ausschau halten. Am Strassenrand wird immer noch fleissig das Gras abgebrannt und auch der Gregory NP wird davon nicht verschont,

nur der Gregory’s Tree, dem am 2nd July 1856 das Datum des ersten Besuches eingeritzt wurde

und das Gebiet um das Gregory Memorial

sind davon etwas ausgespart. Wir biegen in den Keep River NP ab, umrunden dort noch die Cockatoo Lagoon,

wo neben Enten und Pelikanen auch Brolga und Heron sich derzeit ein Stelldichein geben,

bevor wir dann auf dem CP Jarnem im Keep Water NP unser Nachtlager aufschlagen.
Wenn wir schon mal in diesem schönen NP sind, dann müssen wir auch die vier Wanderwege hier absolvieren. Wir brechen schon im Morgengrauen zum fast schattenlosen Jarnem Loop Walk auf, 7km, 60hm,

auf dem Weg zum Jarnem Lookout ein Blick zurück ins Tal,

ein Blick rüber auf die weichen, verwitterten Sandsteinformationen,

die Bienenkorbfelsen, die für diese Gegend so typisch sind.

Nochmals ein Blick aus der Nähe auf diese beeindruckenden Felsen

bevor wir dann zum Jinumum Walk aufbrechen, knapp 3km, 4500 Schritte immer schön einer Schlucht entlang, die schon zu Urzeiten bewohnt war, wie zum einen in den Felsen geritzte, gestenzelte Bilder wie hier z.B. ein Emu beweisen,

zum anderen wurden im Schutt unter diesem Felsüberhang tausende von Jahren alte Feuerstellen, Knochen- und Muschelreste gefunden.

Zum Schluss noch ein Bild eines aktuellen Bewohners in dieser Schlucht,

wird doch der einzige noch Wasser führende Tümpel dieser ansonsten derzeit ausgetrockneten Schlucht von diesem Krokodil bewohnt, bewacht? verteidigt??. Die dritte Wanderung heute, der Gurrandalong Trail, führt nochmals über 2km, 4000 Schritte weit durch beeindruckende Felsformationen,

vorbei an Sandstein-Bienenkörben verwittert in seiner schönsten Form,

man ist fast traurig, dass der Weg schon so früh zu Ende ist.
Zum Abschluss noch der sehr kurz Ginger’s Hill Walk, 500m, ein kleines Ratespiel, denn erst am Ende des Weges erfährt man, zu was diese winzigen Steinbauten einstmals benutzt wurden,

als Unterstand zur Jagd auf Greifvögel,…

Genug gewandert, wir verlassen den Park und stehen 5km weiter an der Grenze zu Western Australia,

das wir die nächsten 8 Wochen bereisen umhalbrunden wollen.

© Anja & Wolfgang, 2015
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Australien Australien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem wir die letzten 2 Jahre auf dem amerikanischen Kontinent verbracht haben, zieht es uns diesmal wieder gegen Osten. In den nächsten 22 Monaten wollen wir Malaysia, Neuseeland und Australien erkunden.
Details:
Aufbruch: 15.10.2015
Dauer: 22 Monate
Heimkehr: 14.08.2017
Reiseziele: Malaysia
Singapur
Neuseeland
Australien
Live-Reisebericht: Anja & schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Anja & Wolfgang berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt. Anja & über sich:
Weltreisende aus Leidenschaft
Aus dem Gästebuch (3/21):
Thomas Bruder 1483375730000
Hallo Ihr Zwei,­

Ich wünsche euch von ganzem Herzen ein gutes Neues Jahr 2017 mit vielen kleinen und großen A­ben­teu­ern auf eurer Reise durch Aus­tra­lien.­

Freu­e mich schon auf ein Wie­der­se­hen.­

Gruß Thomas
Thomas Bruder 1478533599000
Hallo Ihr Zwei,­

wol­lte euch nur wissen lassen dass ich nach wie vor mit viel Freude jeden eurer Rei­se­berich­te lese.­
Sie bitten immer wieder die Ge­le­gen­heit für ein paar Minuten in eine ferne mir un­be­kan­nte Welt ein­zu­tauchen. Das macht immer wieder Spaß­.
Ich wünsche euch wei­ter­hin eine gute Fahrt und viele tollen Er­leb­nis­se.­

Gruß Thomas
Mark Clark 1478154740000
Wol­fgang and An­ja,­
I want to tell you again how much I have been en­jo­ying your travel blog. The photos are great as is the com­mentary. I am genu­i­nely im­pres­sed with your energy as tou­rists. I was par­ti­cu­larly happy to see your blog about Ma­lay­sia since I will be tra­ve­ling there in Feb­ruary.
Your fan­,
Mark Clark