Fidschi-Reisebericht :Von Bangkok nach New York - unterwegs mit dem Around-the-world ticket

Fiji Inseln: Naviti

28.06.06 (Forts.)

Das Abschiedslied Isa Lei, das die Angestellten fuer uns singen, beendet unseren Aufenthalt auf der Tavewa Insel. Wieder alle Taschen und Rucksaecke ins wacklige Boot und zu einem groesseren Boot fahren, alles umpacken und nun heisst es warten auf den Yasawa Flyer.

Zweieinhalb Stunden spaeter finden wir uns auf der Insel Naviti im Coconut Bay Resort wieder. Eigentlich sollten wir im Manta Ray Resort sein, aber dafuer haben wir wohl zu spaet gebucht. Schade, denn die Coconut Bay laesst sehr zu wuenschen uebrig.

Daniel in der Haengematte

Daniel in der Haengematte

Eine Kakerlake hat sich auf unser Bett verirrt, die Dusche troepfelt nur, zum Kaffe gibt es keinen Kuchen, das Abendessen ist billig und im Zimmer erhalten wir erst Licht auf Nachfrage - eine kleine Sturmlampe, die aber ein schoenes Licht macht und den Dreck verdeckt...

Abendspaziergang am Strand

Abendspaziergang am Strand

Was das Ganze wieder etwas verschoenert ist die Showeinlage am Abend. Natuerlich wird erst der obligatorische Bula Song zum Besten gegeben, aber dann legen sich die Leute von der Coconut Bay richtig ins Zeug. Ein Tanz nach dem anderen, mit richtiger Fiji Bekleidung (oder auch der Bekleidung, von der Touristen ausgehen, dass sie von Fijianern getragen wurde).

Die Tanzeinlage

Die Tanzeinlage

29.06.06

Das Fruehstueck macht satt und das ist das Wichtigste. Mit einem der kleinen langen Boote fahren wir auf die andere Seite von Naviti und besuchen ein Dorf. Wir duerfen zuerst das traditionelle Cava-Getraenk probieren. Um ehrlich zu sein, es schmeckt nach Schlammgurke, aber ansonsten ist es nicht schlimm.

Die Dorffrauen haben einen kleinen Markt aufgebaut

Die Dorffrauen haben einen kleinen Markt aufgebaut

Im Endeffekt sollen diese Villagebesuche nichts anderes bezwecken, als Geld ins Dorf zu bringen. Aber das war uns eigentlich von Anfang an klar.

Goldige Dorfkinder

Goldige Dorfkinder

Als wir uns mit einigen der Dorfbewohner unterhalten, erfahren wir, dass die meisten der Bewohner in diesem Dorf geboren wurden. Sie haben das Dorf noch nie verlassen, haben hier ihren Mann oder ihre Frau kennengelernt und werden vermutlich auch hier sterben. Das war fuer uns schon seltsam, in Anbetracht dessen, dass wir gerade eine Weltreise machen...

Beim Kindergartenbesuch

Beim Kindergartenbesuch

Der Kindergarten des Ortes wird besucht, die Kinder tanzen und singen fuer uns und sind ganz aufgedreht.

Auch einige der aeltern Kinder finden es anscheinend interessant, wenn Touristen ins Dorf kommen

Auch einige der aeltern Kinder finden es anscheinend interessant, wenn Touristen ins Dorf kommen

Es stellt sich uns die Frage, wie es wohl war, als der erste weisse Mensch in dieses Dorf kam. Aber diese Frage kann man sich ueberall stellen, an keinem Ort, den wir bis jetzt besucht haben, war es urspruenglich.

Wir verabschieden uns von Alison und Nick, deren Inselhopping auf einer anderen Insel weitergeht. Schnief.

Nick, Alison, Daniel und Hanni im Regen

Nick, Alison, Daniel und Hanni im Regen

© Hannelore Daniel, 2006
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Fidschi Fidschi-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Das Examen so gut wie in der Tasche und danach mehr als ein halbes Jahr Zeit, bis das Referendariat beginnt... Da bietet es sich an ein wenig die Welt anzusehen
Details:
Aufbruch: 14.01.2006
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 04.09.2006
Reiseziele: Thailand
Laos
Pakse
Kambodscha
Malaysia
Tioman
Singapur
Indonesien
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Valley Of Fire
Californien
Der Autor
 
Hannelore Daniel berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Hannelore sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors