Fidschi-Reisebericht :Mit dem Rucksack einmal um die Welt,..Kevin & Michelle

Bula!! It's Fiji-Time

Bula Malea (Begrüssungs Song)

Bula Maleya kei Viti talega
Cauravou era yalo qaqa
Vosa na wai e vakalasalasa
Ni bula ni bula kece sara

Nanumi Viti vanua lailai
Nona sasaga me toro cake mai
Tubu ko Viti me rogo edai
Vuravura Maleya me kilai

E da sa mai veikune tale
Me noda tu na lagilagi
E da sa cibicibitaka yani
Yaca i Viti vua na ranadi
Bula

Die Inselgruppe erstreckt sich über eine Länge von mehr als 80 Kilometer vor der Nordwestküste. Die Yasawa Inseln bestehen aus sieben Hauptinseln mit bewohnten Dörfern und zahlreichen kleinen Eilanden ohne Siedlungen.
Auf einigen davon befinden sich jedoch exklusive Inselresorts bishin zu Budget Unterkünfte.

Die Inselgruppe erstreckt sich über eine Länge von mehr als 80 Kilometer vor der Nordwestküste. Die Yasawa Inseln bestehen aus sieben Hauptinseln mit bewohnten Dörfern und zahlreichen kleinen Eilanden ohne Siedlungen.
Auf einigen davon befinden sich jedoch exklusive Inselresorts bishin zu Budget Unterkünfte.

Musikalische Begrüssung am Strand

Musikalische Begrüssung am Strand

Nach drei Monaten auf Reisen gönnen wir uns auf Fidschi 10 Tage Erholung auf den Yasawa Inseln. Sogleich ist es auch unsere Halbzeit der Weltreise.
Schon von Zuhause haben wir den Transport mit Awesome Adventures Fiji und die Unterkunft im Octopus Resort für einen unbeschwerten Aufenthalt vorgebucht.
Der Flieger landet pünklich um 5.30 Uhr auf der Hauptinsel Nadi.
Nachdem wir die strenge Kontrolle hinter uns bringen, geht es direkt zum Geldautomaten um etwas Bargeld abzuheben. Später auf der Insel gibt es keine Möglichkeit mehr. Allerdings wird die Kreditkarte akzeptiert.
Vom Flughafen bis zum Hafen gibt es einen Gratisbus. Die Fähre von Awesome Adventures fährt um 8.30 Uhr vom Hafen in Richtung Yasawa Inseln ab. Die Waya Insel liegt ca in der Mitte der Inselgruppe und für die Überfahrt benötigen wir mit der Fähre etwa 3 Stunden.
Die grosse Fähre hält jeweils 100-200 Meter vom Strand entfernt, von wo die Passagiere vom Resortboot abgeholt werden.

Blick vom Pool

Blick vom Pool

Wunderschöne farbige Korallen

Wunderschöne farbige Korallen

Das Octopus Resort bietet alles was man braucht.
Morgens gibt es Frühstück am Buffet, Mittags geniesst man entweder das Tagesmenu oder À la carte und Abends gibt es meistens ein drei Gang Menu.
Ein Gaumenschmaus für das Auge und den Mund.
Tagsüber liegen wir am Pool und lassen uns bräunen oder gehen zum Hausriff schnorcheln. Zwar hat es fast keine Fische doch das farbige Riff lässt einem in eine andere Welt abschweifen.

Aufführung im Kindergarten

Aufführung im Kindergarten

Dorf auf der anderen Seite der Insel.

Dorf auf der anderen Seite der Insel.

Auf der gegenüberliegenden Seite der Insel befindet sich das Dorf der Angestellten, dass zu Fuss in 15 Minuteten erreicht ist. Ein kleines 300 Seelendorf.
Am ersten Sonntag besuchen wir den Gottensdienst, der musikalisch von einem Chor begleitet wird.
Das zweite Mal besuchen wir am Nachmittag den Kindergarten. Für die Kinder ist Dienstag und Donnerstag, wenn die Touristen das Dorf besuchen ein Highlight. Dann dürfen sie singen und danach mit den Besuchern spielen.
Im Nachhinein breiten die Dorfbewohner Decken aus, um handgemachte Souveniers zu verkaufen.

Unser Bungalow mit Strandsicht.

Unser Bungalow mit Strandsicht.

Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Fidschi Fidschi-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
A-B-C,..fast jeder kennt diese Reihenfolge. Darum starten wir unsere 7 monatige Weltreise nach diesem einfachen Prinzip. Afrika, Brasilien, Costa Rica und viele weitere Destinationen stehen auf unserer Reiseliste.
Details:
Aufbruch: 23.10.2014
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 06.05.2015
Reiseziele: Südafrika
Botsuana
Brasilien
Costa Rica
Nicaragua
Guatemala
Mexiko
Vereinigte Staaten
Fidschi
Neuseeland
Australien
Indonesien
Malaysia
Deutschland
Der Autor
 
Kevin & Michelle Tan & Kuriger berichtet seit 36 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Kevin & Michelle über sich:
Über uns:
Schon in jungen Jahren wollte ich (Kevin) die grosse weite Welt entdecken. Im November 2013 gingen wir gemeinsam für zwei Wochen mit dem Rucksack nach Thailand und so wurde Michelle vom Reisefieber angesteckt.
Wir freuen uns das Abenteuer zu beginnen