Neuseeland-Reisebericht :Ein Jahr am anderen Ende der Welt - Work & Travel Australien+Neuseeland

Neuseeland: Wellington die erste^^

nach 12h busfahrt durch wirklich wunderschoene landschaft sind wir dann endlich angekommen in wellington und wurden da auch schon ganz lieb empfangen von michel und wanja mit ihrer mama.
das erste problem das sich uns da dann allerdings gestellt hat, war, dass wir inklusive gepaeck leider nicht alle in das auto von michels kumepl reingepasst haben also mussten wir uns aufteilen und sogar dann war das auto ungefaehr noch 10m tiefergelegt und wir haben auf der strasse rumgekratzt^^
konnten dann alles in wanjas neuer studentenbude abstellen, in die er auch gerade erst eingezogen ist. wir hatten echt ein ziemlich gutes timing, weil genau an dem wochenende das riesen rugby sevens stattfand, ein rugbyspiel, das irgendwie nur 7 minuten lang geht und aber viel schneller ist als ein normales spiel und DAS ereignis des jahres in wellington...und WIR waren natürlich mit dabei
also kamen erst ganz viele freunde von michel und wanja, wir haben n bisschen bei ihnen vorgefeiert und sind dann gegen spaeter alle zusammen losgezogen in die stadt - lasset die party beginnen! hatten auf jeden fall ne richtig witzige nacht, die kompletten strassen weillingtons waren eine einzige party, alle waren verkleidet und haben auf der strasse getanzt, aus jedem club kam andere musik und man konnte einfach tanzend durch die strassen laufen und sich jedem neuen lied anpassen, das war ne gaudi irgendwann sehr spaet, bzw. sehr frueh waren wir dann wieder bei wanja zu hause und haben ungefaehr eine stunde auf irgendwelchen sesseln, couchen und dem boden geschlafen, als dann auch schon erbarmungslos unser wecker geklingelt hat...
alles zusammengepackt, taxi gerufen, uns von jo und den jungs verabschiedet, dann leider mim taxi erstmal zur falschen faehre gefahren, hatten schon unser ganzes gepaeck aufs band gelegt, als der typ irgendwann festgestellt hat, dass wir garnicht auf der liste stehen...na toll, nochmal n taxi gerufen, nochmal gezahlt und schliesslich letzten endes auf der richtigen faehre gelandet...kaum auf der faehre draufgewesen alle sofort eingepennt und die kompletten 3 stunden fahrt durchgeschlafen, erst von der durchsage wieder aufgewacht, noch schnell an deck hoch und die wunderschoene landschaft des queen charlotte sound angeschaut, dann haben wir auch schon angelegt, und waren angekommen auf der suedinsel, in picton.
von dort aus gings dann weiter mit dem intercity, der uns zu unserem endziel, dem kleinen oertchen spring creek bringen sollte...

und los gehts^^ minimal bepackt wie immer^^

und los gehts^^ minimal bepackt wie immer^^

houseparty bei michel und wanja

houseparty bei michel und wanja

mit allen ihren freunden^^

mit allen ihren freunden^^

sabrinchen und ich

sabrinchen und ich

aylinsche, ich und sabrina, les trois terribles oder wie sagte der busfahrer doch gleich? achja, das terrible triplett, na danke

aylinsche, ich und sabrina, les trois terribles oder wie sagte der busfahrer doch gleich? achja, das terrible triplett, na danke

sehr huebsch, wie immer

sehr huebsch, wie immer

parteyyyy

parteyyyy

michel links und wanja rechts, wie hiess nochmal der in der mitte?

michel links und wanja rechts, wie hiess nochmal der in der mitte?

hab euch lieeeeb:-*

hab euch lieeeeb:-*

die ganze strasse eine einzige party

die ganze strasse eine einzige party

zieh nicht so an miaaaaaar!^^

zieh nicht so an miaaaaaar!^^

endlich angekommen an der richtigen faehre^^

endlich angekommen an der richtigen faehre^^

marlborough sounds und queen charlotte sound, seeeehr schoen

marlborough sounds und queen charlotte sound, seeeehr schoen

© Lisa Waldherr, 2009
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Jetzt geht er nun endlich in Erfüllung...mein langjähriger Traum von einer Reise ans andere Ende der Welt, so weit weg wie nur irgendwie möglich, mit dem Abi in der Tasche und den Zukunftsvorstellungen und Studienplänen schon im Kopf noch einmal alles hinter sich lassen, die Freiheit und Unbeschwertheit genießen und die Welt entdecken, bevor der Ernst des Lebens beginnt:)
Details:
Aufbruch: 14.09.2009
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 24.07.2010
Reiseziele: Australien
Neuseeland
Fidschi
Der Autor
 
Lisa Waldherr berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Lisa über sich:
aufgedreht, abenteuerlustig, kann zwar ab und zu ziemlich stur sein (das liegt aber einzig und allein am sternzeichen^^), aber meistens bin ich gaaaanz lieb, fast immer gut gelaunt und manchmal ein bisschen durchgeknallt...aber nur ein bisschen