Neuseeland-Reisebericht :Ein Jahr am anderen Ende der Welt - Work & Travel Australien+Neuseeland

Ganz schoen was los...

na, wenn das mal nicht ne kleine weltreise in nur ein paar tagen war...*puh*
nachdem sich aylin und ich nach noch 2 schoenen tagen in nadi und nach 3 monaten gemeinsamem reisen nun auch endgueltig und fuer ein ganzes weilchen erstmal voneinander verabschieden mussten trennen sich unsere wege erst einmal...meine offiziell laengste reisepartnerin bleibt noch eine woche auf fiji und fliegt danach fuer einen monat zum sprachkurs nach costa rica, bereist danach noch suedamerika, die staaten und england und fuer mich hiess es erstmal nochmal fuer ein paar tage zurueck nach neuseeland, bevors dann ganz bald wieder in die derzeitige 2. heimat, naemlich australien geht!
also morgens in nadi ganz frueh ins taxi gestiegen udn nochmal die schoene landschaft der hauptinsel bewundert und dann der hitze adieu gesagt und wieder in den flieger richtung auckland.
dort angekommen mit dem shuttlebus in die city, mein gepaeck bei iep abgeholt, das ich dort ziwschengelagern konnte, damit ich meinen backpack nicht mit rumschleppen musste, nochmal mit desi zum starbucks gegangen, ein letztes mal mrs higgins die besten cookies der welt, gegessen, dann wollte ich eigentlich noch n weilchen chillen, hab dann aber durch zufall rausgefunden, dass wiebke und julia, 2 aus m swampys, auch gerade noch in auckland sind, hab mich noch kurz mit denen getroffen, ham mir dann sogar noch beim tragen von meinen 7232 taschen zum bus geholfen und mich dorthin begleitet.
tschuess auckland und hallo wellington, die 3.!
trotz akku leer und magelnder kommunikation hat mich michel dann, wie abgemacht, morgens um 7, nach 12h busfahrt quer ueber die nordinsel, an der bushaltestelle abgeholt, und mich fuer die naechsten 2 tage bei sich aufgenommen

am ersten tag war das wetter fuer wellingtonverhaeltnisse noch relativ schoen und wir sind in die stadt gefahren, ahben uns mit nem freund von ihm getroffen, spaeter auch mit wanja, seinem zwillingsbruder, sind mit der beruehmten cable car gefahren und waren im botanischen garten ein bisschen das kind in uns rauslassen, sind auf baeume geklettert, flying fox sogar kopfueber gefahren, haben geschaukelt und sind gerutscht, das war mal wieder schoen
zum lunch sind wir chinesisch essen gewesen und ham abends nen gemuetlichen dvd abend mit viel suess-salzigem popcorn (DER hammer sag ich euch! und fertigpizza gemacht.
das ham wir dann am tag danach dann auch gleich mal weitergefuehrt, weils leider den ganzen tag geschuettet udn gewindet hat und eisig kalt war.
so faul war ich glaub auf meiner ganzen reise bisher noch nie und es hat sooo gut getan!

am freitag abend warn wir dann noch mit n paar freunden von ihm billard und dart spielen und danach noch zu einem von denen nach hause zum pokern, hab ich gleich mal am anfang alle ordentlich abgezockt und am ende leider trotzdem verloren, hat aber spass gemacht, mal wieder zu pokern!
am samstag hat mich michel dann noch in die stadt gebracht, warn noch zusammen fruehstuecken und dann hiess es auch hier schon wieder abschied nehmen.
michel kommt aber wahrscheinlich dieses jahr mal wieder in seine alte heimat bremen zurueck, sogar waehrend ich gerade auch im norden bin, super timing, da treff mer uns da auf n eis ham wir schon gesagt

dann ins naechste flugzeug am flughafen in wellington, back to australia!!
aber nach neuseeland werd ich auf jeden fall nochmal kommen und alles bereisen, was ich noch nicht gesehen hab, vor allem die nordinsel reizt mich doch schon auch sehr.
in melbourne wurde ich seit langem am flughafen mal wieder erwartet, julie hat mich abgeholt und ich hab erstmal direkt am flughafen meinen naechsten flug gebucht.
nein, ich bin nicht suechtig und ehrlich gesagt hatte ich auch langsam auch schon die schnauze voll vom vielen fliegen kann ich euch sagen!
der grund dafuer war allerdings, dass ich, als ich in auckland nach fiji wieder angekommen war, mit stefan, einem freund aus cairns von letztem jahr, auch zufaellig auf facebook geschrieben hab und sich da irgendwie rausgestellt hat, dass es auf der farm in mareeba (tablelands, anehe cairns), wo er auch gerade wieder arbeitet, vielleicht noch was fuer mich zu tun gaebe und ich ein bisschen geld verdienen koennte...was uebrigens bitter noetig gewesen ist...
also ging dann letzten endes das meiste von dem geld, das ich noch von meinem job im waschsalon hatte, erstmal fuer den kurzfristig gebuchten flug nach cairns "in die ungewissheit" daruf...na super...
naja, erstmal hab ich dann noch einen netten letzten tag bei meinen verwandten verbracht, endlich mal wieder ein eigenes zimmer und, welch luxus, ein grosses bett fuer 2 naechte und zwar ganz fuer mich allein, gehabt, jippie!
sonntags waren wir dann alle zusammen zum lunch aus, danach sind wir zu den pferden gefahren und ich durfte sogar auf julies pferd reiten und bin inder abendsonne ueber die wiese galoppiert, das war mal schoen, obwohl ich nach den paar minuten natuerlich erstmal muskeltkater wie nix hatte^^
abends kam dann auch noch sarah zu besuch und ich hab ein leckeres abschiedsessen bekommen.
der naechste tag war der horror:
ich musste erstmal mit meinen mittlerweile 5 ordentlich schweren taschen (selbstverstaendlich brauch ich jede einzelne davon jeden tag!) den megalangen weg von julie zur bushaltestelle laufen, mit dem bus nach huntingdale, dort in den zug umsteigen, in die city fahren, dort dann durchs halbe zentrum laufen, um zum pickuppoint vom airprtshuttlebus zu kommen, mit dem dann ne stunde an den flughafen fahren und dort dann irgendwann ins naechste flugzeug richtung cairns...

alter, ich sags euch...als ich im flugzeug sass war ich erstmal fix und fertig und wirklich gut gefuehlt hab ich mich irgendwie auch nicht bei dem von dem ich nicht mal annaehernd sicher weiss, ob es klappt...aber irgendwie dachte ich mir, is es irgendwie besser, nach cairns zu nem freund zu fliegen, wo ne moeglichkeit auf nen job besteht, anstatt meinen verwandten noch laenger auf der tasche zu liegen und in melbourne wahrscheinlich eh keinen job zu finden, weils viel schwieriger gewesen waere dort.

also am mittwoch noch auf fiji, donnerstag bis samstag in neuseeland, samstag bis montag in melbourne und am montag schon wieder auf dem weg nach cairns, 3 laender, 3 fluege und busfahrten, und das alles in 5 tagen und dann auch noch diese bloede ungewissheit, ihr koennt euch vielleicht vorstellen, wie ich mich gefuehlt hab...^^

naja, in cairns nachts angekommen und erstmal in den naechsten shuttlebus...da kam die erloesung, stefan ruft an und sagt mir, dass ich gleich am naechsten tag mit ihm arbeiten kommen kann und dass es vermutlich auch noch fuer n weilchen arbeit gibt.
ihr koennt euch nicht vorstellen, wie froh ich war!!
aber erstmal war ich auch froh, erstmal im hostel angekommen zu sein, war zwar mega geschafft, aber nen mcflurry oreo und nen kleinen philosophischen spaziergang an der esplanade hab ich mir dann doch nicht nehmen lassen.
ich weiss garnicht, ob ihr's schon wusstet^^, aber die 3 wochen in cairns ende letzten jahres (siehe cairns part 1+2 auf meiner seite^^) war schon eigentlich mit abstand die geilste zeit in australien und die tollsten leute der ganzen ostkuestenresie auf einem haufen!
daher war ich natuerlich dementsprechend melancholisch erstmal, habe alten zeiten nachgetraeumt und bei meinem spaziergang sind unzaehlige alte erinnerungen wieder wachgeworden lang ischs her^^
haette ich selber nie gedacht, dass ic dort so schnell wieder lande, aber eins hab ich beim reisen gelernt und das heisst, es kommt meistens eh immer alles ganz anderes als man es plant oder denkt!
urspruenglich wollt ich naemlich eigentlich nach neuseeland und fiji noch den ayers rock anschaun und nach darwin. tja^^
anstattdessen bin ich dann am naechsten tag nach ner weile cairns nochmal geniessen abends in den bus richtung mareeba eingestiegen, wo ich dann auch ca. ne halbe stunde spaeter angekommen und von stefan empfangen worden bin
war echt schoen, ihn wieder zu sehen und er hatte sogar n einkaufswagen dabei, wo ich mein gepaeck reinwerfen konnte, ziemlich sinnvoll bei dem weiten weg zum campingplatz, der fuer die naechsten 2 wochen mein zu hause werden sollte.

© Lisa Waldherr, 2009
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Jetzt geht er nun endlich in Erfüllung...mein langjähriger Traum von einer Reise ans andere Ende der Welt, so weit weg wie nur irgendwie möglich, mit dem Abi in der Tasche und den Zukunftsvorstellungen und Studienplänen schon im Kopf noch einmal alles hinter sich lassen, die Freiheit und Unbeschwertheit genießen und die Welt entdecken, bevor der Ernst des Lebens beginnt:)
Details:
Aufbruch: 14.09.2009
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 24.07.2010
Reiseziele: Australien
Neuseeland
Fidschi
Der Autor
 
Lisa Waldherr berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Lisa über sich:
aufgedreht, abenteuerlustig, kann zwar ab und zu ziemlich stur sein (das liegt aber einzig und allein am sternzeichen^^), aber meistens bin ich gaaaanz lieb, fast immer gut gelaunt und manchmal ein bisschen durchgeknallt...aber nur ein bisschen