Neuseeland-Reisebericht :Australien-Tasmanien-Neuseeland in 10 Wochen

NEUSEELAND / Nordinsel

Auckland

Landung in  Auckland, Taxi chartern, Hotelzimmer beziehen und nichts wie los zum SkyTower. Wir hatten Glück, denn unser Hotel war nur wenige Minuten vom Sky Tower entfernt. Uns wurde empfohlen, den Turm abends zu besuchen, da es weniger Leute hätte und man die Aussicht im Abendlicht genießen können. Und so war es auch.  Wir hatten klares Wetter und somit  eine wunderbare Aussicht über die ganze Stadt.
Am anderen Morgen fuhren wir zu Apollo, um das 3. Fahrzeug in Empfang zu nehmen. Auch dieses Mal war es der gleiche Aufbau, aber die Inneneinrichtung ist anders eingeteilt. Anstelle eines Kästchens stand hinter dem Fahrersitz nochmals ein Sitz mit einem Tischchen. Sowas von blöd. Wo soll ich denn jetzt mit all meinen Sachen hin, die ich vorher so gut im Kästchen versorgen konnte? Schlussendlich hatte alles seinen Platz gefunden und wir konnten losfahren. Neuseeland wir kommen!
 

Neuseeland unter uns

Neuseeland unter uns

Eingang im Flughafen von Auckland

Eingang im Flughafen von Auckland

Der Sky-Tower

Der Sky-Tower

Auckland in der Abend Dämmerung

Auckland in der Abend Dämmerung

Auckland by night

Auckland by night

Kirchenschiff der St. Patricks-Cathedral

Kirchenschiff der St. Patricks-Cathedral

St. Patricks Cathedral

St. Patricks Cathedral

© Annamaria Weber, 2016
Du bist hier : Startseite Australien & Ozeanien Neuseeland Neuseeland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Am 24.9.2016 starten wir (das sind Bäri 77 + Annamaria 64) mit unserer grossen Reise via Hongkong nach Bisbane. Dort werden wir ein Wohnmobil mieten und damit innerhalb von 4 Wochen nach Melbourne fahren. Weiter geht die Reise für 10 Tage nach Tasmanien und danach 4 Wochen durch Neuseeland.
Details:
Aufbruch: 24.09.2016
Dauer: 11 Wochen
Heimkehr: 09.12.2016
Reiseziele: Hongkong
Bahamas
Neuseeland
Der Autor
 
Annamaria Weber berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Annamaria über sich:
Schon immer war es ein grosser Wunsch von mir, einmal die weite Welt kennen zu lernen und mit fremden Menschen in deren Heimat zu leben. Nun geht er bald in Erfüllung. Ich werde ganz alleine nach Thailand reisen und dort vorerst 2 Wochen in einem Elefanten-Camp als Volunteer arbeiten und leben. Davon werde ich Euch, sobald ich Internet-Kontakt habe, immer wieder erzählen.