Belize-Reisebericht :7 Monate Sonne !!!

Belize

Belize

Belize Caya Caulker

Bevor wir Mexiko, unsere letztes Ziel in Zentralmerika ansteuern, wollten wir noch drei Nächte in Belize verbringen.
Belize ist der kleinste Staat in Mittelamerika, hat mehrere kleine Inseln, eine lange Karibikküste und ist das einzige englischsprachige Land von Panama bis Mexiko.
Wir entschieden uns für die Caye Caulker, da sie sehr relaxed und entspannt sein sollte und zudem eins der besten Tauch-/Schnorchelreviere (Blue Whole/Belize Barrier Reef) der Welt besitzt.
Das Belize Barrier Reef ist nach dem Great Barrier Reef in Australien das größte Riff der Welt und gilt zudem als sehr artenreich.
Da Anika einen Tauchschein besitzt, zudem auch noch sehr gerne taucht (Sachen gibt`s) und wir uns ein wenig vom Reisestress erholen wollten, entsprach die Caya Caulker genau unserem Anforderungsprofil.

Nach einer fünf stündigen Bus- und einer zwanzig minütigen Speedbootfahrt erreichten wir dann die Caye Caulker.
Ein Einheimischer namens Paul empfohl uns das Ignacios Hostel, welches aus mehreren einzelnen Hütten mit Bad besteht, auf Pfeilern steht und zudem direkt am Wasser liegt.
Zudem gab uns Paul noch Tips mit auf den Weg, wo wir günstiges, gutes Essen für den schmalen Geldbeutel bekommen (Kooler Typ).
Anika meldete sich dann auch gleich zu einer Tauchtour zum Belize Berrier Reef für nächsten Tag an.
Leider war es nicht möglich zum Blue Whole zu fahren da sich schlichtweg zu wenig Leute für die Tour angemeldet hatten und somit musste sie mit dem Belize Berrier Reef vorlieb nehmen.
Die Tour zum Belize Barrier Reef wurde dann, wegen zu starker Wellen, vom Vormittag auf den Nachmittag verschoben, was uns aber die Möglichkeit gab die Insel ein wenig zu erkunden.
Vielleicht war es auch den vielen Wellen geschuldet, dass sich auf den drei Tauchgängen am Nachmittag, die ihr ansonsten sehr gut gefallen haben, nur “relativ“ wenig Meeresbewohner zeigten.
Am Abend gingen wir dann noch einen Happen im Reina`s essen, welches von uns einstimmig zu dem besten Restaurant der bisherigen Reise ausgerufen wurde.
Kleines “Open Air“ Lokal mit täglich ca. fünf verschiedenen Gerichten (von fangfrischem Fisch bis Huhn), die vor dem Restaurant vom Chef gegrillt werden, während die Dame das Hauses die Beilagen in der Küche zubereitet. LECKER !!!
Am nächsten Tag entdeckte Anika noch das Tierheim der Insel, was von einem Einheimischen namens Kenny geführt wird und in dem die ca. 30 Hunde und Katzen, ohne Käfig frei auf dem Gelände leben.
Viele der Urlauber “leihen“ sich die Hunde aus, um mit ihnen den Tag zu verbringen und Spaziergänge zu unternehmen.
Während Anika also den halben Tag mit der kleinen Brownie verbrachte widmete ich mich dem Schreiben von Reiseberichten, herumliegen in der Hängematte und arbeitete fleißig an meiner Bräune .
Den Abend ließen wir dann mit dem Buchen der Weiterfahrt nach Mexiko, einem günstigen chinesischen Essen und ein paar Bier gemütlich ausklingen.

Fazit Caye Caulker:

Caye Caulker ist eine entspannte, schöne Karibik Insel mit lustigen gut gelaunten Einheimischen, gutem Essen und zudem noch eins der besten Tauchreviere der Welt.

Besuch auf unserem Balkon

Besuch auf unserem Balkon

Unser Hotel (2. Hütte von links)

Unser Hotel (2. Hütte von links)

Blick von unserem Hotel aus

Blick von unserem Hotel aus

© david Rack, 2015
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Belize Belize-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine kleine "Weltreise" immer der Sonne hinterher.
Details:
Aufbruch: 19.02.2015
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 20.09.2015
Reiseziele: Kolumbien
Panama
Costa Rica
Nicaragua
Guatemala
Belize
Mexiko
Der Autor
 
david Rack berichtet seit 30 Monaten auf umdiewelt.