Guatemala-Reisebericht :Südamerika Teil II - die Panamericana - mit dem Wohnmobil

Guatemala

163. Tag - Mittwoch, der 2.4.2014 - Rio Dulce - Guatemala -

Wir müssen wieder an den Ruinen vorbei zu Grenze nach Guatemala. Wir erledigen die Grenze wieder cool und schnell, bis auf die Fahrzeugpapiere, da dauert es schon etwas länger, aber dann haben wir das auch geschafft.

willkommen in Guatemala

willkommen in Guatemala

Auf dem Weg weiter nach Rio Dulce fahren wir ab und wollen das Weltkulturerbe Quiriguá besichtigen. Wir fahren durch riesige Bananenplantagen und dann in die Ausgrabungsstätte. Hier können wir gut parken und machen uns auf zur Besichtigung. Quiriguá wurde ca. 426 AD gegründet und war ein wichtiges Handelszentrum.

Es gab hier auch wieder riesige Stelen. Zum Teil noch größere als in Copan.

Es gab hier auch wieder riesige Stelen. Zum Teil noch größere als in Copan.

Quriguá ein Blick auf die Tempelanlage

Quriguá ein Blick auf die Tempelanlage

Wir haben uns so eine Stunde dort aufgehalten und sind dann weitergefahren. Als wir jetzt durch die Plantage zurückfuhren, wurde gepflückte Bananenstauden über die Straße gefahren, um sie auf LKWs zu laden. Wir mußten einige Zeit warten bis die Stauden an uns vorbeigefahren waren, dann wurde die Anlage zur Seite gefahren und wir konnten los.

hier schweben die Bananen über die Straße

hier schweben die Bananen über die Straße

Es ging weiter zum Hotel Marina Nana Juana. Hier stehen wir bei den geparkten Booten und haben Strom.
Es ist wieder schön warm und wir sitzen im Garten und am Pool.
Am Abend sitzen wir dann auf der Terrasse und genießen den lauen Wind und ein Abendessen.

164. Tag - Donnerstag, der 3.4.2014 - Rio Dulce -

Heute unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem Lago Isabal. Wir sind mit zwei Booten unterwegs und fahren in die Flussmündungen hinein.

Wir fahren an Mangroven entlang und sehen immer wieder kleine Fischerboote und die Hütten der Einheimischen.

In den Mangroven

In den Mangroven

Mangroven

Mangroven

An einem Laden im Wasser haben wir angehalten. Hier kommen die Einheimischen mit ihren Booten vorbei und kaufen ein. Wir haben Kokosnüsse gekauft und die Milch getrunken.

hier wird die Kokosnuss geköpft

hier wird die Kokosnuss geköpft

hier gibt es alles, was das Herz begehrt

hier gibt es alles, was das Herz begehrt

Wir haben fast 4 Stunden auf dem See verbracht und es war eine schöne Tour. Dann fuhren wir noch unter der großen Brücke von Rio Dulce durch zum Fort San Felipe.
Dann gings zurück zum Platz und wir konnten noch den Nachmittag genießen.

zurück zum Stellplatz

zurück zum Stellplatz

165. Tag - Freitag, der 4.4.2014 -Tikal -

Heute ist ein Fahrtag nach Tikal, in Flores machen wir aber nochmal halt und schauen uns das kleine Städtchen an. Die weiße Kirche steht hoch oben auf dem Berg.

Und wir können auf den See hinabschauen. Wir laufen ans Ufer durch die kleinen Gassen und trinken noch einen Smoothie.

Dann geht's weiter zu einer Finca, hier machen wir halt und machen eine Pause.

Pause auf de Finca

Pause auf de Finca

Dann geht's aber weiter nach Tikal. Hier fahren wir in die Anlage hinein und auf den Campingplatz. Heute unternehmen wir nichts mehr und beobachten nur noch die Vögel, die um uns herumstolzieren.

Alfred erklärt uns Tikal

Alfred erklärt uns Tikal

166. Tag - Samstag, der 5.4.2014 - Tikal -

Heute Morgen kommt Alfred, unser Guide, der uns die Anlage von Tikal zeigen wird und es geht los. Wir müssen ca. 20 Minuten laufen bis wir die ersten Strukturen sehen.

Wir klettern auf den Ruinen herum

Wir klettern auf den Ruinen herum

der Blick auf die hohe Pyramide

der Blick auf die hohe Pyramide

Dann haben wir den ersten Blick auf einen hohen Maya-Tempel.
Bevor wir aber dorthin kommen, gehen wir zum Königspalast, wir können dort Räume und auch steinerne Betten sehen. Hier lebte nur die Elite der Maya, königliche Familien gruppierten sich um einen großen Hof.

Blick auf den Königspalast

Blick auf den Königspalast

Dann hatten wir den weitern Blick über den Hauptplatz

Dann hatten wir den weitern Blick über den Hauptplatz

mitten in den Pyramiden

mitten in den Pyramiden

Man kann oben die Kammer für die Rituale erkennen

Man kann oben die Kammer für die Rituale erkennen

Dann gings weiter durchs Gehölz und plötzlich war eine Tarantula da. Wir haben sie aus genügend weitem Abstand angesehen

Dann gings weiter durchs Gehölz und plötzlich war eine Tarantula da. Wir haben sie aus genügend weitem Abstand angesehen

Wir sind dann auf einen Tempel heraufgeklettert. Von hier oben hatten wir dann einen Blick über den Dschungel, aus dem sich einzelne Tempel hervorhoben.

hier kraxeln wir hoch

hier kraxeln wir hoch

die Pyramiden schauen über den Dschungel

die Pyramiden schauen über den Dschungel

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Guatemala Guatemala-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unsere Tour durch Südamerika geht weiter
Details:
Aufbruch: 23.10.2013
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: Mai 2014
Reiseziele: Argentinien
Chile
Bolivien
Peru
Ecuador
Kolumbien
Panama
Costa Rica
Nicaragua
Guatemala
Belize
Mexiko
Vereinigte Staaten
Kanada
Der Autor
 
Ingrid und Achim H. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Ingrid und Achim über sich:
Mein Mann Achim und ich machen Wohnmobilreisen und möchten, daß unsere Kinder wissen wo wir sind und so an unserer Reise teilnehmen können.