Panama-Reisebericht :Klein Jarrid allein unterwegs in der großen weiten wilden Welt

PARADISE !!!!!!

Was jetzt kommt ist vll der schönste Abschnitt überhaupt :P

Wie schon erzählt .. Nick war geflogen und ich hab noch einen Tag rumgegammelt und ein ganzes Buch gelesen .. keine Sorge waren nur knapp 300 Seiten.

Dann gings abends aufs Boot + 30 Bier und sonst nichts .. ( also meinem Rucksack natürlich ) ..

Den Kapitän und sein Skipper hatte ich schon 2 Tage vorher kennen gelernt auf meinem Streifzug durch die Yachtclubs . Waren beide Polen , wo bei Mirek ( Skipper ) aber die letzten 18 Jahre in Deutschland gelebt hatte und eine kleines Cafe mit Bäckerei besessen hat .. welches er verkauft hat und seither seit knapp 1 Jahr am segeln ist .. cooler Kerl !

Naja nach ein paar Bierchen waren dann auch endlich alle da .. waren insgesammt 9 Personen .. und dann gings ab in die Falle ..

und wir wussten alle ganz genau :

Wenn wir aufwachen sind wir auf hoher See !! soo guuut

DELFINE !

DELFINE !

Mein erster Segeltag :

was macht man so auf dem Seegelboot wenn nur Wasser 360 grad um einen herum ist ? : chillen , lesen , Musik hören, reden .. exotische Früchte essen und natürlich : stunden lange in dieses wunderschöne , unglaublich faszinierende tiefe Blau des Meeres gucken und sich verlieren

Nebenher haben wir noch die ganze Zeit geangelt .. als Raubfisch angeln .. und wer ist der grösste Fischer des Bootes ! ich natürlich .. tata , hab einen Tunfisch gefangen einen kleinen zwar .. aber 3 Kilo hatter der schon drauf

Me and my Tuna  .. i think he dont like me

Me and my Tuna .. i think he dont like me

den hab ich dann gelich ausgenommen und wir haben ihn roh gegessen mit zitrone ohman war das lecker !

dann ein paar Bierchen und knapp 10 Zigaretten später ( zum glück habe ich genug mitgenommen ) sind wir endlich angekommen :

SAN BLAS ( ein Inselarchipel vor der panamesischen Küste ) ein Paradis auf Erden denn :

es gibt keinen normalen Schiffsverkehr dorthin und einen Flughafen gibts auch nicht .. nur Seegler kommen hier hin und das ist auch gut so

Die Kuna Yalla ( die Ureinwohner von San Blas ) denen das Gebiet gehört , wehren sich gegen alle Bemühungen Panamas das Gebiet turistisch auszubauen .. UND DAS IST AUCH GUT SO

.. naja als wir ankommen sind sind ein Deutscher und ich dann ins Meer gehüpft mit ein paar Bier und Zigaretten ( in einer Plastiktüte verpackt ) und zur nächsten Insel geschwommen und haben ein Lagerfeuer gemacht ...

und ich sag nur Biolumineszenz es waren so viel Plankton im Wasser die anfangen zu leuchten sobald man sie berührt ( man kann sie aber sonst nicht sehen ) .. es ist ein Traum .. man schwimmt durch schwarzes , warmes Wasser und alles um einen herum leuchtet wie Magie ! das werd ich in meinem Leben nie vergessen !

dann sind wir weiter zu anderen Inseln .. sind ja auch knapp 360 da

hab Stachelrochen und Muränen beim Schnorcheln gesehen

ich lass mal Bilder sprechen .. beschreiben kann man dieses Paradis sowie so nicht

dort hab ich geschlafen

dort hab ich geschlafen

© Jarrid Tschaikowski, 2011
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Panama Panama-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Hallo an alle Leser. :P Vor einigen Jahren .. genauer gesagt so ungefähr 2 .. habe ich angefangen darüber nachzudenken was ich den nach meinem Abi anstelle. Zusammen mit Dave habe ich angefangen von einer großen Reise zu träumen. Von fernen Ländern, unschätzbaren Erfahrungen und dem größten Abenteuer meines bisherigen Lebens.... Ich wünsche viel Spass beim Lesen, Mitreisen und Mitträumen. Ich hoffe ihr schreibt mir ganz viele Kommentare und seht über meine Rechtschreibung hinweg :P
Details:
Aufbruch: 25.10.2011
Dauer: 15 Monate
Heimkehr: Januar 2013
Reiseziele: Argentinien
Bolivien
Peru
Kolumbien
Panama
Costa Rica
Der Autor
 
Jarrid Tschaikowski berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.