Panama-Reisebericht :3 Wochen Panama

Boquete: mal nüscht machen ...

Urlaub ist eigentlich anders ....

Heute morgen sind wir dann beide doch mit einigem Muskelkater aufgestanden, der Gewaltmarsch von gestern war so ungefähr 17 km und mehr als die Hälfte auf Asphalt. Die alten Knochen lassen doch so langsam grüssen ( Benita protestiert grad lautstark: sie ist noch nicht alt ... ). Frühstück war erst um 08:30 Uhr aber damit hatten wir auch kein Problem, da wir uns Zeit für die weitere Planung nehmen wollten. Axel hat uns hier noch auf eine gute Idee gebracht und die passt sehr gut in unser Konzept. Jetzt mussten wir nur noch eine Unterkunft finden und nach dem Busfahrplan schauen. Es sieht ganz gut aus, die Fahrt dorthin dauert nur ca. 3 Stunden, dann verlieren wir keinen ganzen Tag ...
Gegen 10:30 Uhr sind wir dann in die Stadt, hier war ein Riesenumzug von allen umliegenen Schulen, da heute Nationalfeiertag war. Einer von vielen in diesem Monat. Es war ziemlich laut, da alle Schulen ihre Trommler dabei hatten, aber es sah auch ganz nett aus. Gegen 12:00 Uhr bekamen wir Hunger und sind zu einer German Bakery in Alto Boquete gefahren ( immer Bergauf hatten wir heute keine Lust zu wandern ...). Da wir uns daran erinnert haben, dass wir viel Obst essen sollten, haben wir was mit Apfel bestellt, Erdbeere wäre auch gegangen, aber Apfel sah leckerer aus. Wir waren aber doch ein bischen enttäuscht von der Bakery, der Amerikaner hat eine wesentlich bessere Auswahl. Wie auch immer, hatte ich eigentlich schon erwähnt dass hier jede Menge Kaffee wächst??? Dementsprechend gibt es auch jede Menge Kaffee`s hier und die machen wirklich sehr leckeren Kaffee. Nachdem wir die verpackten Apfel aufgegessen hatten wollten wir langsam zurück schlappen. Das hat aber nur ein ganz kleines Stück geklappt, denn es fing an zu regnen, aber richtig .... Also sind wir schnell in ein Kaffee geflüchtet, natürlich um den Regen abzuwarten. Wir haben uns dann was mit Gemüse eingeworfen ( also saure Gurken und Tomate ) und ringsrum war sowas wie ein Brötchen... dazu einen Kaffee. Aber der Regen wollte nicht aufhören. Haben hin und her überlegt, ob wir mit dem Poncho loslaufen sollten. Der Gedanke wurde dann aber verworfen, nachdem der Regen immer heftiger wurde. Schlussendlich, nach einer guten Stunde, sind wir dann mit einem Taxi wieder zurück gefahren. Den Rest vom Nachmittag haben wir dann im Hostel mit lesen und surfen verbracht. Zum Abendessen mussten wir dann aber nochmal raus ... die Entscheidung viel auf Mike`s Grill. Aber wenn hier wer denkt, dass man da unmengen an Fleisch bekommt, denkt, wie wir, falsch. Es gibt Pizza und Chicken in jedweder Form. Egal, es ist jetzt 20:00 Uhr und wir liegen in der Kiste.
Morgen soll es eventuell zu den heissen Quellen gehen ... ich bin gespannt, wie das endet.

Feiertagsumzug ...

Feiertagsumzug ...

Part 2

Part 2

Eingeborene ...

Eingeborene ...

Schildburghausen gibt es auch hier in Panama. Die Strasse sollte eigentlich 4 spurig ausgebaut werden, aber man hat vergessen die Strommasten umzuplanen. Egal, Hauptsache die Strasse ist fertig ... lach ...

Schildburghausen gibt es auch hier in Panama. Die Strasse sollte eigentlich 4 spurig ausgebaut werden, aber man hat vergessen die Strommasten umzuplanen. Egal, Hauptsache die Strasse ist fertig ... lach ...

die Hunde frieren hier wie sau ... aber mit einem ordentlichen T-Shirt kann nichts mehr passieren....

die Hunde frieren hier wie sau ... aber mit einem ordentlichen T-Shirt kann nichts mehr passieren....

Boquete von oben und ein bischen weiter weg ...

Boquete von oben und ein bischen weiter weg ...

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Panama Panama-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein langes Jahr liegt nun fast schon hinter uns und für uns wird es mal wieder Zeit für eine Pause. Den Kopf frei kriegen und den Blick mal wieder schärfen. Wir werden ständig gefragt: Warum Panama ??? Und wir antworten: Warum nicht??? Wir haben keine Lust auf Massentourismus, auf AI und Belustigung. Wir belustigen uns selbst und oft gehen wir dabei auch mal an unsere Grenzen, oder ein kleines Stück darüber hinaus.
Details:
Aufbruch: 25.10.2012
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 20.11.2012
Reiseziele: Panama
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.