Panama-Reisebericht :Unser Traum - 1 Jahr Canada / USA / Mexiko

mit dem Bus durch Mittelamerika /Panama

Nachdem wir im Frühjahr 2014 unser Wohnmobil in Mexiko City untergestellt haben und nach Hause geflogen sind, sollte es im Winter 2015 wieder losgehen. Wir haben erst überlegt, mit dem eigenen Wohnmobil durch Mittelamerika zu fahren, entschieden uns dann aber, diese Staaten mit dem Rotel-Bus zu erkunden. (Unser Wohnmobil ist für diese Staaten nicht alt genug).
Am 21.01. abends treffen wir dann die Gruppe in einem Hotel in Panama City.
Nächsten Morgen erhalten wir die Sitzplatz- und Kabinenbelegung.

Hier werden unsere Koffer verstaut

Hier werden unsere Koffer verstaut

und erste Kontakte geknüpft. Es ist schon etwas spannend, schließlich muß man die nächsten 3 Wochen auf engstem Raum zusammen leben.

und erste Kontakte geknüpft. Es ist schon etwas spannend, schließlich muß man die nächsten 3 Wochen auf engstem Raum zusammen leben.

Zuerst starten wir mit einheimischen Bussen (für die Altstadt ist der Rotel-Bus doch zu groß) zur Besichtigung des Casco Viejo, der kolonialen Altstadt.

Denkmal des Bilbao. Er war der erste Europäer, der den Pazifik erblickt hat.

Denkmal des Bilbao. Er war der erste Europäer, der den Pazifik erblickt hat.

Unsere hübsche Reiseleiterin Miriam erklärt uns die Welt!

Unsere hübsche Reiseleiterin Miriam erklärt uns die Welt!

Altstadt von Panama City

Altstadt von Panama City

Vor dem Parlaments-Gebäude wird gestreikt, leider erfahren wir nicht warum.

Vor dem Parlaments-Gebäude wird gestreikt, leider erfahren wir nicht warum.

Buntwäsche

Buntwäsche

Ungewöhnliche Bauten in Panama Stadt

Ungewöhnliche Bauten in Panama Stadt

Nach der Stadtbesichtigung geht es zu den Miraflores-Schleusen.
Hier incl. der Pedro-Miguel-Schleusen werden die Schiffe auf 26 m angehoben, um dann durch den angestauten Gatun-See zu fahren und auf der Atlantikseite wieder abgesenkt zu werden.
Die Gesamtstrecke beträgt 77 km und dauert ca 1 Tag.
Im Jahr fahren ca. 14.000 Schiffe hindurch.
Die heutigen Containerschiffe, die durch diese Schleusen passen, können bis zu 4.600 Container tragen. Nach heutigen Maßstäben sind es lediglich mittelgroße Schiffe.
Nach Vollendung des 2007 begonnenen Ausbaus, Fertigstellung voraussichtlich Mitte 2016, sollen ihn Schiffe mit 12.000 Standardcontainern passieren können. Die durch den Panamakanal transportierte Warenmenge entspricht etwa 5 % des Seefrachtverkehrs.

Nachdem wir das Glück haben, etliche Schiffe beim Durchschleusen zu beobachten, holt uns hier unser Rotel-Bus ab und unsere 3wöchige Reise kann beginnen.

Im Museum über den Kanalbau gibt es auch eine Simultanbrücke für Containerschiffe, wo jeder mal Kapitän spielen und das Schiff in die Schleuse fahren kann.
War gar nicht so schwer, Jürgen!!!

Im Museum über den Kanalbau gibt es auch eine Simultanbrücke für Containerschiffe, wo jeder mal Kapitän spielen und das Schiff in die Schleuse fahren kann.
War gar nicht so schwer, Jürgen!!!

Die großen Schiffe werden mittels Lokomotiven durch die Schleusen gezogen
(90 % Eigenantrieb, 10 % Lokomotive) und mit Stahleisen fixiert.

Die großen Schiffe werden mittels Lokomotiven durch die Schleusen gezogen
(90 % Eigenantrieb, 10 % Lokomotive) und mit Stahleisen fixiert.

Die Schleusen sind so groß, dass zwei sogenannte Panama-Schiffe hintereinander hineinpassen.
Für die Durchquerung müssen bis zu 350.000 $ bezahlt werden,  je nach Größe des Schiffes.

Die Schleusen sind so groß, dass zwei sogenannte Panama-Schiffe hintereinander hineinpassen.
Für die Durchquerung müssen bis zu 350.000 $ bezahlt werden, je nach Größe des Schiffes.

Über die berühmte Brücke "Puente de las Americas" verlassen wir Panama City und fahren auf der Panamericana Richtung Costa Rica bis nach Santiago (ca. 300 km), unserem Übernachtungsplatz.
Wir stehen neben einer schönen Hotel Anlage mit Pool, den wir auch nutzen können. Bei diesen hohen Temperaturen sehr angenehm.
Das erste Abendessen, (Suppe) das unser Fahrer gekocht hat, war sehr schmackhaft.
Für mich allerdings zu fett und ich habe Angst, in meine Koje zu klettern. Was für ein Start in den Urlaub!

Als wir Panama City verlassen fängt es an wie aus Eimern zu regnen. 
Bis dieses Foto fertig ist, ist Siegmund klitschnass.

Als wir Panama City verlassen fängt es an wie aus Eimern zu regnen.
Bis dieses Foto fertig ist, ist Siegmund klitschnass.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Panama Panama-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach mehreren Urlauben in den USA entstand der Wunsch, als Rentner mit dem eigenen Wohnmobil durch die USA zu touren. Nun ist es fast soweit. Anfang Mai wird unser Womo nach Halifax verschifft und wir können es ca. 3 Wochen später in Empfang nehmen.
Details:
Aufbruch: 21.05.2013
Dauer: 27 Monate
Heimkehr: August 2015
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Kanada
Mexiko
Panama
Der Autor
 
Doris und Siegmund Annussek berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Doris und Siegmund über sich:
Wir 61/65 wollen unseren Traum wahr machen (nachdem wir schon 6 mal mit einem gemieteten Womo durch USA gefahren sind) und 1 Jahr mit unserem Wohnmobil Nord/Mittelamerika bereisen.
Start 21.05.2013 in Halifax
mittlerweile haben wir unsere Reise Pläne mehrfach geändert, mal sehen wann wir wieder zu hause sind.