Kanada-Reisebericht :2012 bis? - Pensioniert - unser Reise-Traum wird Wirklichkeit!

Yukon: Dawson City 6.7./9.7.2012

In diesem Gebiet sind wir nun - Dawson City - eine alte Goldgräberstadt...

In diesem Gebiet sind wir nun - Dawson City - eine alte Goldgräberstadt...

Nur die Pferde fehlen, sonst könnten die Bilder aus einem Westernstreifen sein...; hier die 5. Avenue ...

Nur die Pferde fehlen, sonst könnten die Bilder aus einem Westernstreifen sein...; hier die 5. Avenue ...

Das Schulhaus mit der öffentlichen Library...; man beachte die Holzstege für die Fussgänger, sauber - wenn es regnet und im Winter sicher weniger glitschig...

Das Schulhaus mit der öffentlichen Library...; man beachte die Holzstege für die Fussgänger, sauber - wenn es regnet und im Winter sicher weniger glitschig...

Das Kaufhaus...

Das Kaufhaus...

Dawson City oder Dawson ist mit ca. 1.500 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Territorium Yukon in Kanada. Seit Gründung des Territoriums 1898 war Dawson dessen Hauptstadt, bis die Regierung 1953 in das 535 km südlich gelegene Whitehorse umzog.
Dawson liegt am Ostufer des Yukon, an der Mündung des Klondike River, 240 km südlich des nördlichen Polarkreises.

Die Siedlung wurde 1896 zu Beginn des legendären Klondike-Goldrauschs gegründet und nach dem kanadischen Geologen George Mercer Dawson benannt, der die Region erforscht hatte.
Zu erreichen war Dawson nur über den White Pass oder den berüchtigten Chilkoot Trail und danach über einen langen und beschwerlichen Weg per Hundeschlitten oder Kanu, später per Schaufelraddampfer auf dem Yukon. 1898 hatten Boom und Einwohnerzahl mit über 40.000 Menschen ihren Höhepunkt erreicht. Es war die größte Stadt westlich von Winnipeg und nördlich von Seattle. Schon ein Jahr später hatten 8.000 Menschen die Stadt wieder verlassen, 1902 lebten nur noch 5.000 Einwohner dort.

Im Haus rechts wohnt eine ehemalige Zellerin, führt eine Boutique und verarbeitet Goldnuggets zu Schmuck, ist Malerin und Fotografin...

Im Haus rechts wohnt eine ehemalige Zellerin, führt eine Boutique und verarbeitet Goldnuggets zu Schmuck, ist Malerin und Fotografin...

Und so kommt es, wenn man zu lange in einem solchen Haus verweilt...; kleine Goldnuggets wechseln die Hand resp. Hals und Ohren...! Aber - wir feierten doch vor kurzem einen Geburtstag...!

Und so kommt es, wenn man zu lange in einem solchen Haus verweilt...; kleine Goldnuggets wechseln die Hand resp. Hals und Ohren...! Aber - wir feierten doch vor kurzem einen Geburtstag...!

Eine kleine Kirche...

Eine kleine Kirche...

Noch immer werden Häuser gebaut...; solide Konstruktion mit wenig Fenstern - im Winter gut beheizbar...

Noch immer werden Häuser gebaut...; solide Konstruktion mit wenig Fenstern - im Winter gut beheizbar...

Daneben das Endprodukt...

Daneben das Endprodukt...

Und so sehen Häuser aus, wenn der Permafrost im Boden auftaut - die Häuser verziehen sich und werden unbewohnbar...

Und so sehen Häuser aus, wenn der Permafrost im Boden auftaut - die Häuser verziehen sich und werden unbewohnbar...

Deshalb braucht es genügend Höhe ab Boden...

Deshalb braucht es genügend Höhe ab Boden...

Die ehemalige Villa des Regierungs-Gouverneurs...; heute ist Yukon eine selbständige Provinz mit eigener Verwaltung und Legislative...

Die ehemalige Villa des Regierungs-Gouverneurs...; heute ist Yukon eine selbständige Provinz mit eigener Verwaltung und Legislative...

Am Yukon River...

Am Yukon River...

Der Yukon ist mit 3120 Kilometer Länge - gerechnet ab dem Tagish Lake - der fünftlängste Fluss auf dem nordamerikanischen Kontinent. Jedoch bildet der Nisutlin River zusammen mit dem Teslin River und dem Mittel- und Unterlauf des Yukons einen 3185 Kilometer langen Flusslauf. Dieser entspringt einiges weiter östlich in den Pelly Mountains, fließt zuerst nach Süden, mündet im Teslin Lake in den Teslin River und fließt dann - als Teslin - in nordwestliche Richtung, um bei der Ortschaft Hootalinqua in den Yukon einzumünden.

Der Yukon wurde bereits von den Ureinwohnern als Transportweg genutzt.
Während des Klondike-Goldrausches kam dem Yukon kurzzeitig eine große Bedeutung als Zufahrts- und Nachschubweg nach Dawson zu, entweder als Teil der Strecke über den Chilkoot- oder den White Pass (Dead Horse Pass), oder mit Schaufelraddampfern von der Mündung her.
Von 1950 bis 1955 wurde der Klondike Highway gebaut, der Whitehorse und Dawson verbindet. Aufgrund der niedrigen Brücken konnten die Heckraddampfer nicht mehr eingesetzt werden und der Flussverkehr wurde eingestellt.
Als Transportweg ist der Yukon heute nur noch von lokaler Bedeutung. Dagegen nimmt die Nutzung als touristische Attraktion zu.

Der Lauf des Yukon Rivers...

Der Lauf des Yukon Rivers...

Ein hoher Damm schützt die Stadt vor den früher alljährlichen Überflutungen im Frühjahr (Schneeschmelze und Brechen des Eises)...

Ein hoher Damm schützt die Stadt vor den früher alljährlichen Überflutungen im Frühjahr (Schneeschmelze und Brechen des Eises)...

Bilder aus dem örtlichen Museum...; die Tr'ondek Hwech'in Indianer...

Bilder aus dem örtlichen Museum...; die Tr'ondek Hwech'in Indianer...

Ihre Siedlung heute...

Ihre Siedlung heute...

Ihre natürliche Umgebung...

Ihre natürliche Umgebung...

Siedler von einst...

Siedler von einst...

Der Goldrausch bewog auch den bekannten Schriftsteller - Jack London - in die Gegend zu ziehen und in einem Blockhaus zu wohnen...

Der Goldrausch bewog auch den bekannten Schriftsteller - Jack London - in die Gegend zu ziehen und in einem Blockhaus zu wohnen...

die Vorratskammer (bärensicher...) auf Stelzen, darunter das Goldwaschgerät...

die Vorratskammer (bärensicher...) auf Stelzen, darunter das Goldwaschgerät...

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Kanada Kanada-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir beide sind in Pension und haben uns seit geraumer Zeit auf unsere Traumreise vorbereitet. Die Reise führt uns quer durch Kanada, hinauf nach Alaska und mehr oder weniger entlang der "Panamericana" südwärts bis nach Feuerland. Dabei wollen wir fremde Länder, Menschen und verschiedene Kulturen kennenlernen. Nicht nur Urlaub machen, sondern Zeit haben und das Leben geniessen. Immer getreu unserm Motto: "Der Weg ist das Ziel"...!
Details:
Aufbruch: 28.04.2012
Dauer: 6 Jahre
Heimkehr: April 2018
Reiseziele: Kanada
Schweiz
Deutschland
Vereinigte Staaten
Mexiko
Monaco
Live-Reisebericht: Peter Stocker + schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor