Kanada-Reisebericht :Weltreise

Vancouver

Es ist so grün hier und überall wachsen riesen Bäume.

Es ist so grün hier und überall wachsen riesen Bäume.

Die süßen Holzhäuser

Die süßen Holzhäuser

Ein Gemüsebeet

Ein Gemüsebeet

Der Commercial Drive

Der Commercial Drive

Unsere Unterkunft

Unsere Unterkunft

Frühstück mit Shrimpy

Frühstück mit Shrimpy

Nach einem langen aber ruhigen Flug erreichten wir Vancouver. Es war super Wetter und so konnten wir nochmal Grönland von oben bestaunen.
Da wir Richtung Westen unterwegs waren, hatten wir kaum Zeit verloren. Wir flogen abends los und kamen abends an. Die Sonne schien, es war warm und kein Wind wehte. Was für ein angenehmes Klima. Total kaputt vom Flug, versuchten wir das städtische Bussystem zu verstehen. Die Einheimischen mussten auch immer ihr Smartphone zu Rate ziehen. Es gibt hier nämlich Null Information an den Haltestellen. Zum Glück schafften wir es dann doch zu unserer Wohnung im Osten von Vancouver. Kathy, unserere Gastgeberin, empfing uns herzlich. Trotz unserer Müdigkeit, entschieden wir uns noch Essen zu gehen. In der Nähe unserer Wohnung befindet sich der Commercial Drive. Dort gibts nette Läden, Kneipen und Restaurants. Wir landeten in einem karibischen Restaurant. Zunächst fragten wir die Bedienung, ob es hier denn auch etwas vegetarisches gäbe. Sie fragte nur, ob wir denn zum ersten Mal hier seien? Natürlich gibts es das. Tatsächlich man konnte fast jedes Gericht vegetarisch bestellen. Ich kann mich nicht daran erinnern, mal so lecker marinierten Tofu gegessen zu haben. Vollgefuttert und total übermüdet vielen wir in das bequeme Bett.
Am nächsten Tag erkundeten wir die Gegend. Ich hatte die Wohnung zunächst nur aufgrund des günstigen Preises ausgewählt, aber nun merkten wir, dass diese Gegend einfach perfekt für uns ist. Kleine süße Holzhäuser mit kleinen Gärten. Viele Leute bauen hier Gemüse an. Am Morgen konnte ich also in dem Garten vor unserer Wohnung Kaffee trinken und dann auch noch Shimpy (Nachbarskatze) kraulen. Ich fühlte mich sofort pudelwohl. Rahan gings nicht anders. Wir schlenderten durch den Commercial Drive, aßen mal wieder köstlich und genossen die Sonne.

© Nina Metz, 2016
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Kanada Kanada-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Im August 2016 machten Rahan und ich (Nina) uns auf den Weg, um die Welt zu bereisen. In unserem Reiseblog koennt ihr mitverfolgen, wo wir uns gerade befinden.
Details:
Aufbruch: 07.08.2016
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 01.08.2017
Reiseziele: Grönland
Island
Kanada
Vereinigte Staaten
Costa Rica
Panama
Chile
Live-Reisebericht: Nina schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Nina Metz berichtet seit 8 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/41):
Ralf 1490336903000
Buenos Dias ,
Hof­fe du hattest eine hermosa ce­leb­ra­cion liebe Ni­na?­!
Mit torta und vino und vielen sympat­hischen per­so­nas­.
A­dios por ahora
Ralf 1489823032000
Buenos Dias ,
Jetzt seid ihr 13757 km von uns weg. Da werden wir uns wohl nicht zuf­ällig be­geg­nen. Wenn man euch sieht wie lecker ihr esst und trinkt, bekommt man Appetit . Und nun warten ges­pannt auf den rei­seb­log aus pa­ta­go­nien.­
Her­zliche Grüße aus dem leider viel zu kalten Nor­dhes­sen . Adios muchachos
Solveig 1489310883000
Hallo Nina, gestern habe ich im TV einen Bericht über eine Tier­ret­tun­gssta­tion in Puerto Viejo (Costa Rica) gese­hen. Da ward ihr doch? Ich lese übri­gens von Anfang an mit, freue mich immer über neue Berich­te.­Heim­weh lohnt nicht. Hier ist es kalt und meis­tens grau. Ziehe aber schon mal Erbsen und Mangold auf der Fens­ter­bank vor. Viel Glück in Chile!
Antwort des Autors: Hi Solveig,
schön von dir zu hören. Bei uns ist es mittlerweile auch sehr kalt, weil wir in Patagonien sind. In Puerto Viejo waren wir und die Tierstation konnte man auch besuchen, war aber leider viel zu teuer. Zum Glück haben wir die Tiere ja gesund in der freien Natur gesehen.
Grüß die Kollegen von mir !
Nina