USA-Reisebericht :San Diego /USA fuer 18 Monate

Los Angeles

Los Angeles

So jetzt muss hier weiter berichtet werden sonst gibt es irgendwann einen viel zu langen Bericht der alle langweilt. Außerdem gibt es schon erste Beschwerden dass keine Updates kommen.
Und wir erleben hier wirklich viel.
Am 10.Januar (oder wie sie hier schreiben 01/10/07, da gewöhn ich mich erst langsam dran) war "Holiday Party" von meiner Firma. Das war also die nachgeholte Weihnachtsfeier aber damit jeder mitfeiern kann und sich nicht wegen seiner Religiosität ausgeschlossen fühlt wird es "Feiertags-Party" genannt und findet im Januar statt. Um kurz zu erklären Tower 23 gehört Miller Enterprises und die betreiben noch zwei weitere Restaurants und eine Sportsbar. Angenehmerweise krieg ich als Mitarbeiter dort einen Diskount auf die Speisen. Hier aber erstmal ein paar Partyfotos.

Stacy and Sean, im Hintergrund mein GM Eric

Stacy and Sean, im Hintergrund mein GM Eric

Sean hatte Geburtstag
und Torte im Gesicht

Sean hatte Geburtstag
und Torte im Gesicht

Mareike und Erin

Mareike und Erin

Pablo (HSK-Manager) und Mark (IT-Manager) müssen mich noch nicht stützen.
auch wenn es so aus sieht

Pablo (HSK-Manager) und Mark (IT-Manager) müssen mich noch nicht stützen.
auch wenn es so aus sieht

Eine Woche später sind wir dann mit drei anderen (Mini "Minne" und Sandy beides Kolleginnen von Mareike und Bruno ein Berliner Freund von Mini) nach Los Angeles gefahren.
Die Fahrt dauert ca. 2 ½ Stunden wobei man bestimmt 45 Minuten durch die Ausläufer von LA fährt. Dort ging es direkt nach Hollywood. Da sind wir dann den Hollywood Boulevard runter geschlendert. Dort steht das berühmte Chinese Theater mit den Hand- und Fußabdrücken im Beton. Zum einen war es etwas surreal plötzlich durch eine Gegend zu fahren die man schon oft in Filmen oder TV gesehen hat. Zum anderen ging es mir aber ein bisschen so wie bei der Mona Lisa. Man hört sein ganzes Leben davon und dann steht man davor und denkt: "die ist aber klein." In dem Fall ist es nicht klein aber auch nicht so spektakulär wie man es irgendwie erwartet. Naja.

Der erste Blick zum HOLLYWOOD-Sign

Der erste Blick zum HOLLYWOOD-Sign

DER Hollywood Boulevard

DER Hollywood Boulevard

Chinese Theater

Chinese Theater

Downtown haben wir übersprungen, wir wollen das aber bei Gelegenheit mal nachholen. Wir sind dann durch Beverly Hills gefahren. Rodeo Drive.
Schon cool. Leider hab ich die Million bisher noch nicht gewonnen so dass der Einkaufsbummel hier ausgefallen ist. Kleinere Häuser als in der Maximilianstrasse aber ähnliche Geschäfte.

die berühmten Sterne auf dem Hollywood Boulevard

die berühmten Sterne auf dem Hollywood Boulevard

schade dass es hier keine Fussabdrücke gibt

schade dass es hier keine Fussabdrücke gibt

Sophia Loren's Abdrücke
Hildegard Knef hat sich umbenannt in "Hildegarde Neff" damit sich die Amerikaner leichter tun beim Aussprechen

Sophia Loren's Abdrücke
Hildegard Knef hat sich umbenannt in "Hildegarde Neff" damit sich die Amerikaner leichter tun beim Aussprechen

Anschliessend ging es dann nach Venice Beach. Wir hatten leider einen etwas grauen Tag erwischt so dass es hier recht ruhig war. Aber man konnte es sich schon vorstellen. Hier muss ich auf alle Fälle mal im Sommer noch mal hin wenn Muscle Beach voller ist.

Muscle Beach
mit einem einsamen Bodybuilder

Muscle Beach
mit einem einsamen Bodybuilder

Da gab es sogar eine Essensbude die einem Rabatt für Klimmzüge gibt. Ich denke da kann der Goe umsonst essen. Hier haben wir dann spät aber lecker zu Mittag gegessen und dabei den Regenschauer ausgesessen. Nach einem herrlichen Sonnenuntergang haben wir uns dann wieder auf I-5 South eingefädelt und sind nach San Diego zurück gefahren.

Venice Beach Boardwalk

Venice Beach Boardwalk

Sonnenuntergang am Venice Beach

Sonnenuntergang am Venice Beach

Die nächsten Berichte kommen sicher bald. Stay tuned!

Vorne Mini, Mareike, Sandy und Bruno
und ein leerer Boardwalk...
wir kommen wieder wenn es voller ist

Vorne Mini, Mareike, Sandy und Bruno
und ein leerer Boardwalk...
wir kommen wieder wenn es voller ist

© Georg K., 2006
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Beruflich fuer 18 Monate in die USA. Durch weitgehend Zufall in San Diego gelandet. Von hier aus wird der Suedwesten erkundet. Hier wird es Zwischenberichte geben so dass Freunde und Familie wissen was passiert. Unbekannte sind auch herzlich willkommen zu stoebern und zu lesen.
Details:
Aufbruch: 29.10.2006
Dauer: 19 Monate
Heimkehr: Mai 2008
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Georg K. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Georg sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Georg über sich:
Alle die auf dieser Seite landen kennen mich wahrscheinlich eh schon. Aber kurz zusammengefasst:
-maennlich
-Baujahr: 1975
-Beruf: Hotel
-derzeit: San Diego, USA
-Heimat: Schwabing, München, Deutschland