USA-Reisebericht :Einmal Rum bitte - Weltreise mit dem Maulwurf

Der lange Weg von Amerika nach Asien

Meine bisherige Route

*323 Tage durch Mittel- und Suedamerika*

Von Bolivien auf die Philippinen

Flugbuchung
Ich hatte schon etwas laenger nach Fluegen geschaut. Von La Paz (Bolivien) gingen die Fluege i.d.R. ueber Lima (Peru), die USA und Hong Kong nach Manila. Leider waren die guenstigsten Angebote (immerhin noch ca. 1400€ - one way! und nur bis Hong Kong) immer mit United. Mit denen bin ich bisher 1x geflogen und das hat mir gereicht. Na gut wenn man keine wirklich gute Alternative hat muss man halt in den sauren Apfel beissen. Apropos sauer, bei einer Flugzeit von insgesamt 50 Stunden, ja das sind 2 volle Tage!!!, hatte ich schon mit einem kurzen Stop over in der USA und in Hong Kong geliebeugelt. Unter anderem auch weil es ab Hong Kong echt guenstige Verbindungen nach Manila gibt. Asien ist was Fliegen angeht im Vergleich zu Suedamerika ein echtes Paradies. Aber es sollte am Ende alles doch anders kommen.

Ich habe mich lange Zeit gestraeubt den Flug zu buchen, da es das Angebot nur bei mehr als zweifelhaften Anbietern im Internet gab. Also habe ich einfach mal das Reisebuero meines Vertrauens in Deutschland angeschrieben, aber die waeren 500€ teurer gewesen. Dann einen Tag spaeter gab es den Flug endlich auch mal bei einem halbwegs serioesen Internetanbieter. Als ich den Flug am naechsten Tag dann buchen wollte, war er ueber Nacht 300€ teurer geworden. Mist. Aber halt expedia.de hat den Flug zum gleichen Preis. Also habe ich mal bei der Hotline angerufen, da man online keinen Stop over einbauen kann. Der Anruf per Skype war wegen der miesen Internetverbindung schon schwierig genug. Die arme Hotlinemitarbeiterin ist glaube ich genau so daran verzweifelt wie ich. Nach 20 Minuten bekomme ich dann endlich den Preis inkl. Stop Over. Da muss ich mich verhoert haben, oder? Aber nix da die Frau bestaetigt mir noch 2x den Preis: 2900€. Also 1600€ fuer einen Stop over in den USA. Aeh nein Danke.
Also was tun? Dann kam mir die Idee den Flug einfach selber zu stueckeln. Also erst von Bolivien in die USA und dann ein paar Tage spaeter weiter nach Asien und *Trommelwirbel* ich finde ein Angebot fuer 1100€ - von Bolivien inkl. Stop Over in den USA und sogar bis Manila. Und das beste: ich muss noch nicht einmal mit United fliegen!!! Leider hatte ich Probleme bei der Buchung und so musste ich mich noch etwas gedulden.

Das war alles zwischen Tuer und Angel bzw. wir sassen schon fast im Zug nach Machu Picchu. In dem Ort bei Machu Picchu dann der naechste Versuch. Mittlerweile war der erste Flug in die USA bereits 50€ teurer geworden und die 2. und 3. Teilstrecke durch eine schlechtere Airline ersetzt. Ich habe den Flug fast gebucht, aber dann gibt es Probleme mit der Bezahlung Da ich auf meiner Kreditkarte aktuell zu wenig Guthaben zum bezahlen hatte wollte ich die Karte von meinem Vater benuzten. Nix da - der Fluggast muss auch gleichzeitig Inhaber der Kreditkarte sein. *moooooom* Ganz tief durchatmen! Ok, jetzt kann ich erstmal nix machen und muss mich einen Tag gedulden bis ich in Cuzco einen weiteren Versuch unternehmen kann.

Zwischendurch noch die wunderschoenen Ruinen von Machu Picchu besucht und dann am naechsten Tag in Cuzco naechster Versuch. Der erste Flug ist zwar nochmal teurer geworden, aber dafuer habe ich nur etwas mehr als eine Stunde Aufenthalt in El Salvador - statt sonst fast 6 und alle Fluege sind wieder mit der guten Airline. Buchung der beiden Fluege klappt ohne Probleme.

Dann will ich mir die Buchungsbestaetigung bei web.de anschauen. Leider hat web.de ausgerchnet an diesem Tag mal wieder Probleme so das ich keine Zugriff auf mein Postfach habe. Egal davon lasse ich mir nicht die gute Laune versauen.
Und einen Tag spaeter habe ich auch endlich die Flugbestaetigungen:
Von La Paz (Bolivien) ueber Lima (Peru) und San Salvador (El Salvador) nach Los Angeles. Am naechsten Tag weiter nach San Francisco. Dann wieder zurueck nach LA und ueber Taipeh (Taiwan) nach Manila (Philippinen).

Bolivien - Peru
Um 5:30 per Taxi im stroemenden Regen zum Flughafen. Dort erwartet mich eine mega Warteschlange vor dem Schalter. Da ich jedoch online eingecheckt hatte durfte ich zum 1.Klasse Schalter Danach noch schnell die Flugahfengebuehr bezahlt (25$) und das letzte bolivianische Geld in $ getauscht. Ausreise verlief unproblematisch und auch der Flug nach Lima war puenktlich.

Peru - El Salvador
Abflug in Lima mit einer Stunde Verspaetung. In El Salvador hatte das Boarding fuer die Maschine nach LA schon begonnen als ich noch im Landeanflug war. Egal sowohl ich als auch mein Gepaeck haben es noch in die Maschine geschafft.

El Salvador - USA
Geschafft: La Paz - LA von Hostel zu Hostel etwas mehr als 20 Stunden
Einreise in die USA war unproblematisch. Der Grenzbeamte war sogar fast schon freundlich

LA

LA

Aber bin ich wirklich in den USA??? Hier spricht jeder spanisch: der Taxifahrer, der Hostelmitarbeiter, die Frau im Kiosk, die Bedienung im Restaurant......

Und was hat sich im Vergleich zu Suedamerika veraendert?
Die Preise
Das Trinkgeldniveau
Ausserden interessiert sich keiner mehr fuer Bargeld. Alle wollen nur eine Kreditkarte haben.
Es gibt keine Internetcafes mehr. Also nur noch Internet im Hostel (wenn man Glueck hat), oder bei seinem Couchsurfing Gastgeber (wenn der einen an seinen Rechner laesst) oder im Applestore in SF
Dafuer gibt es wieder Haribo
Ach ja und man darf wieder Klopapier in die Toilette werfen

Da mir fast alle gesagt haben das San Francisco eine viel schoenere Stadt als LA sein soll, habe ich mich am naechsten Tag direkt nochmal in den Flieger gesetzt. Bei der Buchung des Flugs hatte ich natuerlich uebersehen das nur die Mitnahme von Handgepaeck kostenlos war. Da ich keine Lust hatte 50$ extra zu zahlen habe ich also einfach meinen Rucksack im Hostel in LA gelassen und habe mich nur mit Handgepaeck auf den Weg nach SF gemacht.

SF ist echt eine absolut geniale Stadt. Es gibt super viele schoene alte Haeuse und man kann sich einfach treiben lassen und an jeder Strassenecke neu entscheiden wo man gerade hin will. Und ausserdem hatte ich echt Glueck mit dem Wetter. Normalerweise regnet es im Januar recht haeufig, aber ich hatte 1 Woche lang SONNENSCHEIN!!!

Cable Car

Cable Car

Greatz to W. in K. aus AW

Greatz to W. in K. aus AW

Gibt es das auch in Deutschland, oder ist das ne USA Version?

Gibt es das auch in Deutschland, oder ist das ne USA Version?

Ausflug in den Golden Gate Park:

Japanese Tea Garden - eine kleine Oase im Golden Gate Park

Japanese Tea Garden - eine kleine Oase im Golden Gate Park

Ausblick vom Telegraph Hill auf die City

Ausblick vom Telegraph Hill auf die City

Das wohl beruehmteste Gefaengnis der Welt

Das wohl beruehmteste Gefaengnis der Welt

Pier 39

Pier 39

Chinatown

Chinatown

Nach langer Zeit war es mal wieder Zeit fuer Couchsurfing. Auch wenn es nicht leicht war, so konnte ich doch 2 Hosts in SF bzw. Oakland finden. Ausserdem war Elle (auch ueber Couchsurfing kennen gelernt) so nett mich und 2 weitere Couchsurfer durch SF zu fuehren. Dabei hat sie uns an Orte gefuehrt an die ansonsten im Leben kein Tourist kommt. Nach dem wir durch den Mission District gegangen sind und einen tollen Blick auf die Skyline genossen hatten sind wir erst in einer lustigen Hackercommunity gelandet und dann spaeter noch auf eine Kustperformence Veranstaltung gegangen. Anschliessend waren wir dann noch aethiopisch essen und in einer Bar

Lecker

Lecker

Wenn man schonmal in San Francisco ist muss man sich natuerlich auch die Golden Gate Bruecke anschauen. Wettertechnisch hatte ich echt Glueck. Eigentlich ist die Bruecke wohl haeufig in Nebel gehuellt, aber ich hatte strahlenden Sonnenschein. Es war nur ein bisschen kalt (Nachtfrost) und ziemlich windig an der Bruecke.

Und dann kommt doch tatsaechlich ein Kolibri vorbeigeflogen. Krass damit haette ich hier nun echt nicht gerechnet. Leider war er ziemlich schnell wieder verschwunden. Aber ein Kolibri Foto, evtl. sogar mit der Bruecke im Hintergrund wollte ich mir natuerlich nicht entgehen lassen. Also fleissig warten waehrend mir fast die Finger abgefroren sind. Der Kolibri hat sich auch noch ein paar Mal gezeigt, aber fuer ein Foto mit der Bruecke hat es leider nicht gereicht.

Tja man kann halt nicht immer alles haben. Dann mache ich einfach noch ein Foto von dem Schiff das gerade unter der Bruecke hindruchfaehrt. Und genau in diesem Moment kommt der Kolibri angeflogen, setzt sich vor die Kamera und verschwindet sofort wieder nach dem Foto:

Kolibri vor der Golden Gate Bruecke

Kolibri vor der Golden Gate Bruecke

Ocean Beach

Ocean Beach

Auch mit meinem zweiten Couchsurfing Gastgeber Eric hatte ich riesiges Glueck. Ich habe mich mit Eric in SF getroffen und er hat mir das Viertel gezeigt in dem er aufgewachsen ist.
Abends haben wir mit Freunden von ihm in seinem Garten ein nettes Lagerfeuer aus dem alten Weihnachtsbaum gemacht und dabei Gluehwein getrunken
Ich war ziemlich ueberrascht als mir Eric anbot eine kleine Fahrradtour zu machen. Unglaublich aber war die Anzahl der Radfahrer in den USA steigt langsam aber stetig. Downtown Oakland ist zwar nur wenige Minuten von SF entfernt aber eine komplett andere Welt. Keine Touristen und alles geht viel entspanter vor sich. Besonders schoen ist die neue Kathedrale (LINK). Ich bin ja kein grosser Fan von Kirchen, aber diese Kirche ist echt etwas besonderes!!!

Erics Haus

Erics Haus

Sein Lieblingscafe in SF

Sein Lieblingscafe in SF

SF Airport

SF Airport

Schnee

Schnee

Back to LA

Back to LA

Mhhhhhh Fullservice + Haircut?

Mhhhhhh Fullservice + Haircut?

Ausflug nach Venice & Santa Monica. LA ist echt eine krasse Stadt: vom Zentrum bis zum Strand ist man fast 1.5 Stunden mit dem Bus unterwegs.

In Venice habe ich mir ein Fahrrad geliehen und bin dann weiter nach Santa Monica etc. geradelt.

Komische Haustiere haben die hier

Komische Haustiere haben die hier

Santa Monica Pier

Santa Monica Pier

Athen, Berlin, Bordeaux....?

NEEEEE weiter nach Asien:

Von Suedamerika ueber Mittelamerika und Nordamerika nach Asien

USA - Taiwan
Nach einem wunderschoenen Tag in Venice ging es Abends zum Airport und um 23:25 puenkltich weiter nach Taipeh. Der knapp 14 stuendige Flug mit EVA Airlines war echt gut. Es fehlt zwar meiner Meinung nach noch ein kleines bisschen um mit Etihad und Co mithalten zu koennen aber 1000mal besser als viele andere Airlines sind sie auf jeden Fall. Um kurz nach 5h Ortszeit bin ich am "International Hello Kitty Airport" in Taipeh angekommen. Ueberall Hello Kitties. Die haben noch nicht einmal davor zurueck geschreckt ihre Flieger mit dem Hello Kitty Logo zu versehen. Aber dafuer gibt es GRATIS Internet und eine GRATIS Buecherei Wenn man schon mal fuer ein paar Stunden in Taiwan ist muss man natuerlich auch mal zumindest ein bisschen taiwanesische Kueche probieren. Zum Fruehstueck gab es daher ein scharfes Curry und einen Bubble Tea.

Taiwan - Philippinen
Auf zur letzten Etappe. Nach weiteren 2 Stunden im Flieger komme ich in Manila an. Einreise erstmal nur fuer 21 Tage. Mehr ist ohne Visum leider nicht moeglich und ein Visum in Peru oder Bolivien zu bekommen war nahezu unmoeglich. Die wollen dort Sachen von einem haben, u.a. Kontoauszuege der letzten 3 Monate, eine Beschaeftigungsbescheinigung......
LA - Manila: von Hostel zu Hostel, ca. 25 Stunden, egal jetzt geniess ich erstmal ein neues Land und einen neuen Kontinent auf meiner Reise

© Maul Wurf, 2012
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
2012 geht ein großer Traum in Erfüllung: 1 Jahr lang reisen, reisen und noch mehr reisen. Aber da ich nur ungerne alleine reise habe ich einen netten Begleiter gefunden: Der kleine Maulwurf kommt mit auf die große Tour!
Details:
Aufbruch: Februar 2012
Dauer: 14 Monate
Heimkehr: April 2013
Reiseziele: Mexiko
Guatemala
Belize
Honduras
Nicaragua
Costa Rica
Panama
Kolumbien
Ecuador
Peru
Bolivien
Vereinigte Staaten
Philippinen
Thailand
Myanmar
Der Autor
 
Maul Wurf berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Maul über sich:
2012 geht ein großer Traum in Erfüllung:
Der kleine Maulwurf geht auf große Reise!