USA-Reisebericht :2012 bis? - Pensioniert - unser Reise-Traum wird Wirklichkeit!

USA - Alaska: Alaska Wildlife Conservation Center

Wir fahren entlang dem Golf von Alaska auf dem Seward Hwy. ...

Wir fahren entlang dem Golf von Alaska auf dem Seward Hwy. ...

Gletscher...

Gletscher...

Wildtiere mal anders - hinter Gittern! Beim "Alaska Wildlife Conservation Center" handelt es sich um ein ausgedehntes Zentrum für wilde Tiere, welche verletzt oder von den Eltern zurückgelassen wurden! Das Zentrum kann mit dem Auto befahren oder zu Fuss begangen werden...

Auf diesen Anblick haben wir schon lange gewartet - Herr Elch...!

Auf diesen Anblick haben wir schon lange gewartet - Herr Elch...!

Stachelschwein...

Stachelschwein...

Meister Pezz - mit seinem Spielgefährten...; die beiden Grizzlys sind 8 und 12 Jahre alt...

Meister Pezz - mit seinem Spielgefährten...; die beiden Grizzlys sind 8 und 12 Jahre alt...

Die beiden  zerren an einem Holzstock im Wasser - wer weiss, vielleicht ist ja was Fressbares darunter...

Die beiden zerren an einem Holzstock im Wasser - wer weiss, vielleicht ist ja was Fressbares darunter...

Mir stinkt's - meint wohl der Eine... und zieht davon...

Mir stinkt's - meint wohl der Eine... und zieht davon...

Sucht aber trotzdem im Wasser...

Sucht aber trotzdem im Wasser...

Mal genauer hinschauen...

Mal genauer hinschauen...

Brauch wohl bald eine Lupe...

Brauch wohl bald eine Lupe...

ok. geht noch ohne...! Danke fürs Dessert...

ok. geht noch ohne...! Danke fürs Dessert...

Zwei junge Moschusochsen im zarten Alter von 2 Monaten...

Zwei junge Moschusochsen im zarten Alter von 2 Monaten...

Mit dabei - 2 Elchbabys ca. 2,5 Monate alt...

Mit dabei - 2 Elchbabys ca. 2,5 Monate alt...

Der stolze Wapiti oder Weisswedel Hirsch...

Der stolze Wapiti oder Weisswedel Hirsch...

Mit seinem Harem...

Mit seinem Harem...

Und inmitten der Tierbeobachtungen tauchen Nelly und Toni im IVECO auf...; wir verabreden uns auf den Camping in Whittier...

Und inmitten der Tierbeobachtungen tauchen Nelly und Toni im IVECO auf...; wir verabreden uns auf den Camping in Whittier...

Und immer wieder der Rundblick zu den Schneebergen...

Und immer wieder der Rundblick zu den Schneebergen...

Der Luchs beim Mittagsschläfchen...

Der Luchs beim Mittagsschläfchen...

Die Eule wartet auf die Nacht...

Die Eule wartet auf die Nacht...

Von Angesicht zu Angesicht mit dem Schwarzbären...

Von Angesicht zu Angesicht mit dem Schwarzbären...

Ganz nah...

Ganz nah...

Mir stinkt die ganze Fotografiererei...; tschüss...

Mir stinkt die ganze Fotografiererei...; tschüss...

Auch wir verabschieden uns Richtung Whittier...; hier der Portage Gletscher...

Auch wir verabschieden uns Richtung Whittier...; hier der Portage Gletscher...

Whittier liegt an der nordöstlichen Küste der Kenai-Halbinsel an der Mündung des Passage Canal, westlich des Prince William Sound. Das Gemeindegebiet erstreckt sich über 51 km², wovon 32,5 km² auf Land und 18,5 km² auf Wasser entfallen.

Tunneleinfahrt...

Tunneleinfahrt...

Während des Zweiten Weltkriegs errichtete die United States Army nahe dem nach John Greenleaf Whittier benannten Whittier-Gletscher einen Hafen und eine Bahnstation, die auch den Namen "Whittier" erhielten. 1943 erreichte die Alaska Railroad den Ort. Der Hafen wurde bis 1960 als Militäreinrichtung genutzt.

Zwei nach dem Krieg gebaute Gebäude beherrschen das Bild der Stadt. Die Begich Towers (früher Hodge Building) beherbergte Soldaten und ist heute eine Anlage mit Eigentumswohnungen. Das 1953 fertiggestellte Buckner Building, damals das größte Gebäude in Alaska, dient als "Stadt unter einem Dach".

Whittier wurde 1964 durch einen vom Karfreitagsbeben ausgelösten Tsunami, der mit bis zu 13 m hohen Wellen auf den Ort traf, schwer beschädigt.

Heute ist Whittier wegen seiner guten Schienen- und Straßenanbindung nach Anchorage und ins Landesinnere eine beliebte Anlaufstelle für Kreuzfahrtschiffe. Der Denali Express, eine Nonstopverbindung in den Denali-Nationalpark, hat hier seine Endstation.

Der Anton Anderson Memorial Tunnel durch den Maynard Mountain verbindet Whittier mit dem nach Anchorage führenden Seward Highway. Der Tunnel selbst ist Teil des Portage Glacier Highways und mit 4050 m der zweitlängste Highwaytunnel und der längste kombinierte Bahn- und Straßentunnel Nordamerikas. 1943 nahm der Tunnel zunächst nur für Züge den Betrieb auf. Mitte der 1960er wurde ein Zug-Shuttleservice für Autos eingerichtet, der zwischen Whittier und Portage pendelte. Die Zunahme des Verkehrs machte eine Erweiterung des Bahntunnels um eine Straße erforderlich. Die Eröffnung des ausgebauten Tunnels fand im Juni 2000 statt.

Im Tunnel...; es wird nach Fahrplan gefahren...; 3/4 Stunden von der einen, dann von der andern Seite und dazwischen verkehren die Züge...

Im Tunnel...; es wird nach Fahrplan gefahren...; 3/4 Stunden von der einen, dann von der andern Seite und dazwischen verkehren die Züge...

Mit Luxusliner...

Mit Luxusliner...

Schweizer in Alaska nebeneinander...; auch wir sitzen abends zusammen in Tonis mückenfreier Zone...; war, das sind...

Schweizer in Alaska nebeneinander...; auch wir sitzen abends zusammen in Tonis mückenfreier Zone...; war, das sind...

Nelly und...

Nelly und...

Toni...

Toni...

Kathrin und...

Kathrin und...

...meine Wenigkeit...; doch halt, da waren noch vier...

...meine Wenigkeit...; doch halt, da waren noch vier...

...frische Lachsstücke...; grilliert...; hmm... das war so fein, dass wir das Ganze am Abend danach nochmals veranstaltet haben...

...frische Lachsstücke...; grilliert...; hmm... das war so fein, dass wir das Ganze am Abend danach nochmals veranstaltet haben...

Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir beide sind in Pension und haben uns seit geraumer Zeit auf unsere Traumreise vorbereitet. Die Reise führt uns quer durch Kanada, hinauf nach Alaska und mehr oder weniger entlang der "Panamericana" südwärts bis nach Feuerland. Dabei wollen wir fremde Länder, Menschen und verschiedene Kulturen kennenlernen. Nicht nur Urlaub machen, sondern Zeit haben und das Leben geniessen. Immer getreu unserm Motto: "Der Weg ist das Ziel"...!
Details:
Aufbruch: 28.04.2012
Dauer: 6 Jahre
Heimkehr: April 2018
Reiseziele: Kanada
Schweiz
Deutschland
Vereinigte Staaten
Mexiko
Monaco
Live-Reisebericht: Peter Stocker + schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor