USA-Reisebericht :Von Bangkok nach New York - unterwegs mit dem Around-the-world ticket

Utah: Zion Nationalpark 1

14.07.06

Nachdem wir am Vormittag in Overton dem Internet einen kurzen Besuch abstatten, reisen wir zum Zion Nationalpark weiter. Es gibt zwei Campingplaetze, der erste ist um halb fuenf als wir ankommen schon ausgebucht und auch bei dem zweiten erhalten wir nur noch mit Mueh und Not einen Platz, der uns gefaellt. Es gibt keine Duschen, Feuer machen ist wegen der hohen Brandgefahr verboten und auch sonst bietet der Campingplatz nicht viel.

15.07.06

Wir schlafen mal wieder aus. Wir sind alle drei muede - vielleicht noch die Nachwirkungen von Las Vegas.

Blick ins Tal und auf den Virgin River. Blick ins Tal und auf den Virgin River.

Eigentlich sind wir, als wir um 11 Uhr aufbrechen, schon zu spaet dran zum Wandern. Aber im Vergleich zum Valley of Fire finden wir es hier sogar angenehm kuehl. So kommt es, dass wir den Berg zum Aussichtspunkt "Angels Landing" hochsteigen, waehrend uns die ersten schon wieder entgegen kommen.

Steil geht es den Berg hoch, aber einige Abschnitte der Wanderung liegen im Schatten. Steil geht es den Berg hoch, aber einige Abschnitte der Wanderung liegen im Schatten.
Daniel geniesst die Aussicht Daniel geniesst die Aussicht

Die ersten zwei Meilen (3,2 Kilometer) sind noch relativ gemuetlich, aber dann wird es spannend:

Beim Hochklettern Beim Hochklettern

Ueber einen schmalen Grad von einer Eisenkette geleitet hangelt man sich steil nach oben. Fuer Menschen mit Hoehenangst ist dieser Weg nicht geeignet.

Das Tal des Virgin Rivers Das Tal des Virgin Rivers
In schwindelnder Hoehe In schwindelnder Hoehe
Am Ziel angekommen: Angels Landing Am Ziel angekommen: Angels Landing

Hin und zurueck ist der Weg 8 Kilometer und jeder Meter rentiert sich. Gerade unterhalten wir uns noch ueber die Tiere, insbesondere Schlangen, welche hier leben und die man kaum zu Gesicht bekommt, da laeuft uns dieses schoene Exemplar ueber den Weg:

Vermutlich eine Eastern Gibbon Gartner Snake Vermutlich eine Eastern Gibbon Gartner Snake

Mit dem Bus fahren wir zum Campingplatz zurueck. Private Autos sind im Nationalpark nicht erlaubt, der Bus faehrt jedoch zuverlaessig alle 6 Minuten das Valley rauf und runter. Ziemlich staubig von unserer Wanderung kommen wir an. Daniel und ich stuerzen uns gleich mal in den Virgin River, der hinter dem Campingplatz vorbei fliesst.

Hanni bei der Katzenwaesche Hanni bei der Katzenwaesche

Zur Feier des Tages fahren wir ins Dorf und holen uns eine feine Pizza.

© Hannelore Daniel, 2006
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Vereinigte Staaten USA-Reisebericht

Die Reise

 
Worum geht's?:
Das Examen so gut wie in der Tasche und danach mehr als ein halbes Jahr Zeit, bis das Referendariat beginnt... Da bietet es sich an ein wenig die Welt anzusehen
Details:
Aufbruch: 14.01.2006
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 04.09.2006
Reiseziele:
Thailand
Laos
Pakse
Kambodscha
Malaysia
Tioman
Singapur
Indonesien
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Valley Of Fire
Californien

Der Autor

 
Hannelore Daniel berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Hannelore sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors