USA-Reisebericht :Von Bangkok nach New York - unterwegs mit dem Around-the-world ticket

Utah: Dead Horse State Park/Canyonlands NP

07.08.06

Wir ziehen zum Dead Horse Point State Park um. Unser Campground ist direkt neben der Toilette, die Plaetze haben alle Licht (!), Steckdosen, Wind- und Sonnenschutz und Baenke. Es ist ein wahrer Campingluxus. Nur die Duschen fehlen. Wir machen es uns richtig gemuetlich, schreiben Karten, faulenzen in der Sonne, raeumen das Auto aus und wieder ein, alles, wozu man sonst so recht keine Zeit findet.

Blick auf den Dead Horse Point

Blick auf den Dead Horse Point

Am Nachmittag brechen Daniel und ich zu einer Wanderung zum Dead Horse Point auf. Die Wanderung ist eher langweilig, es geht fast nur an der Strasse entlang, aber die Aussicht auf den Dead Horse Point ist schoen.

Regenbogen ueber dem Dead Horse Point und dem Colorado River.

Regenbogen ueber dem Dead Horse Point und dem Colorado River.

Der Himmel verdunkelt sich rasend schnell und bevor wir uns versehen stehen wir in dem schlimmsten Gewitter. Schnell retten wir uns auf die Toilette und warten eineinhalb Stunden, dass der Regen und die starken Windboeen aufhoeren. Den Gloeckner - das Zelt - haben wir schon abgeschrieben. Den Wind ueberlebt er nicht.
Als es ein bisschen leichter wird, wandern wir zum Campingplatz zurueck und finden dort Chaos vor: die Zelte liegen zum Teil zerstoert am Boden, ueberall steht das Wasser. Der Gloeckner hat es ueberlebt - gerade so. Das Ueberzelt hat sich selbst abgebaut und im Zelt befinden sich ungefaehr fuenf Liter Wasser, aber er steht noch.
Wir saeubern alles, kochen bei Licht und gehen in einer Vollmond hellen Nacht zu Bett.

08.08.06

Der Canyonlands Nationalpark liegt nicht weit entfernt vom Dead Horse Point State Park. Ein Highlight ist der Mesa Arch, unser erster Stopp im Park.

Der Mesa Arch

Der Mesa Arch

Ansonsten begeistert uns der Park nicht so besonders, wir schauen noch mal beim Dead Horse Point vorbei - diesmal bei Sonnenschein und nicht so wolkenverhangen wie gestern.

Die Aussicht hier ist grandios.

Die Aussicht hier ist grandios.

Nachmittags machen wir das gleiche wie gestern: nix ausser faulenzen, ein bisschen fuer die naechsten Tage planen, Einkaufszettel schreiben...

09.08.06

Mit einem letzten Blick auf den Dead Horse Point bei Sonnenaufgang verabschieden wir uns vom State Park.

Die Sonne schaut hinter den La Sal Mountains hervor.

Die Sonne schaut hinter den La Sal Mountains hervor.

© Hannelore Daniel, 2006
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Das Examen so gut wie in der Tasche und danach mehr als ein halbes Jahr Zeit, bis das Referendariat beginnt... Da bietet es sich an ein wenig die Welt anzusehen
Details:
Aufbruch: 14.01.2006
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 04.09.2006
Reiseziele: Thailand
Laos
Pakse
Kambodscha
Malaysia
Tioman
Singapur
Indonesien
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Valley Of Fire
Californien
Der Autor
 
Hannelore Daniel berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Hannelore sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors