USA-Reisebericht :Von Bangkok nach New York - unterwegs mit dem Around-the-world ticket

Californien: San Francisco I

15.08.06

In Sacramento haelt uns nichts mehr. Ein letztes Mal essen wir die in der Travelodge zum Fruehstueck gereichten "Otis Spunkmeyers" Muffins - pappsuess. San Francisco heisst unser naechstes Ziel. Unterwegs finden wir in Vacaville eine hervorragende Library, in der wir drei Stunden ins Internet koennen. Daniel kann endlich sein Zelt an Kathmandu schicken - fuer stolze 75 Dollar Versandkosten!

Haben wir schon von Sacramento gedacht, dass die Zimmer teuer sind, stellen wir nun in San Francisco fest, dass unter 100 Dollar pro Nacht fuer drei Personen in der Innenstadt nicht viel zu finden ist. Wir quartieren uns im Redwood Inn ein, bestellen chinesisches Essen (das tatsaechlich in den schoenen eckigen Pappbechern gebracht wird, wie man es immer in den Filmen sieht) und geniessen HBO, den Filmkanal.

16.08.06

Was muss man in San Francisco als erstes machen (ausser sich Blumen ins Haar zu stecken)? Man muss zur Golden Gate Bridge, am besten bei gutem Wetter. Wir brechen zu einem Walk dorthin am Hafen entlang auf.

Am Hafen von San Francisco

Am Hafen von San Francisco

Es ist gar nicht so leicht die Golden Gate Bridge ohne Nebel zu sehen, waehrend unseres Aufenthalts in San Francisco ist morgens eigentlich immer Nebel, nachmittags wird es dann besser.

Der erste Blick auf die Bruecke

Der erste Blick auf die Bruecke

Es ist unglaublich vor dieser Bruecke zu stehen, die man schon so oft in Filmen gesehen hat.

Daniel ist genauso gross wie die Bruecke...

Daniel ist genauso gross wie die Bruecke...

Mit dem Bus fahren wir zum Civic Center im Zentrum von San Francisco an der Marketstreet. Hier finden wir die City Hall und auch die Bibliothek.

Durchblick

Durchblick

Die Strasse erinnert uns ein bisschen an die Leopoldstrasse in Muenchen mit prunkvollen Gebaeuden und grosser Strasse mittendurch. Wir fuehlen uns fast wie zu Hause.

Hanni auf einem Kunstobjekt am Civic Center.

Hanni auf einem Kunstobjekt am Civic Center.

17.08.06

Per Internet haben wir eine Tour nach Alcatraz gebucht, schon vor ein paar Wochen, denn die Fahrten sind zum Teil bis zu zwei Wochen im Voraus ausgebucht. Um halb zehn startet unser Schiff vom Pier 41.

Am Pier 41 - durch den Torbogen kann man Alcatraz sehen.

Am Pier 41 - durch den Torbogen kann man Alcatraz sehen.

Wir haben schoenes Wetter erwischt und koennen so die 15 minuetige Ueberfahrt geniessen.

Alcatraz mit der alten Gefaengnisanlage

Alcatraz mit der alten Gefaengnisanlage

Auf der Insel selbst stehen fuer die Besucher nicht allzuviele Moeglichkeiten offen. Es gibt ein kleines Museum mit wenigen Stuecken, die an die Zeit als Alcatraz noch ein Gefaengnis war, erinnern. Ein 12-minuetiger Film gibt einen kurzen Ueberblick ueber die Geschichte der Insel, jedoch sind die Laufzeiten so schlecht gelegt, dass diejenigen, welche mit dem Schiff gerade ankommen, die ersten paar Minuten verpassen und man dann 23 Minuten auf die naechste Runde warten muss.

Hanni hinter Gitter

Hanni hinter Gitter

Wir haben eine Tour mit Audioguide gewaehlt, die unbedingt empfehlenswert ist. 1934 wurden die ersten Gefangenen auf The Rock gebracht. Es wurde ihnen erzaehlt, dass gefaehrliche Haie im Meer schwimmen wuerden, um sie gar nicht auf den Gedanken einer Flucht kommen zu lassen.

Der Turm erinnert uns ganz stark an die Schlussszene in "The Rock" mit Sean Connery und Nicolas Cage.

Der Turm erinnert uns ganz stark an die Schlussszene in "The Rock" mit Sean Connery und Nicolas Cage.

Einige wenige haben es doch versucht - zum Teil, weil sie ausser Todesstrafe nicht mehr vom Leben erwarten konnten. Man weiss jedoch von keinem, der die Flucht ueberlebt haette.

Blick von Alcatraz auf die Golden Gate Bridge

Blick von Alcatraz auf die Golden Gate Bridge

"Bekannte" Verbrecher wie Al Capone oder Robert Franklin Stroud waren in Alcatraz untergebracht.

Blick auf San Francisco bei der Rueckfahrt von Alcatraz

Blick auf San Francisco bei der Rueckfahrt von Alcatraz

Mehr als drei Stunden halten wir uns auf der Insel auf, die heute nur noch als Touristenausflugsort und Vogelschutzgebiet verwendet wird.

© Hannelore Daniel, 2006
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Das Examen so gut wie in der Tasche und danach mehr als ein halbes Jahr Zeit, bis das Referendariat beginnt... Da bietet es sich an ein wenig die Welt anzusehen
Details:
Aufbruch: 14.01.2006
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 04.09.2006
Reiseziele: Thailand
Laos
Pakse
Kambodscha
Malaysia
Tioman
Singapur
Indonesien
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Valley Of Fire
Californien
Der Autor
 
Hannelore Daniel berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Hannelore sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors