USA-Reisebericht :Miami Pop und Napels Rock- mit Kleinkind auf USA Reise

Turbulent entspannnter unvergesslicher Family- Trip in die USA. Wir reisen von Miami, inmitten die Schönheit der Karibik mit St. Marteen, St. Thomas und den Bahamas zur Conch Rebublic nach Key West um dann in Naples- dem Mekka der amerikanischen Rentner zu stranden um dann zum ultimativen USA Erlebnis nach Orlando aufzubrechen!

Hoch lebe die Lufthansa

Jetzt kanns dann endlich losgehen: Den ganzen Esta- Kram erledigt und so wenig wie möglich eingepackt, damit man noch genug Platz für die ganzen Wahnsinns Schnäppchen hat.
Unser Hinflug geht von Hamburg nach Miami mit Lufthansa im Airbus 380 .
Wie übersteht man einen 9 Stunden Flug mit einem Kleinkind? Ganz einfach : Der Airbus hat so tolle Touchscreen Bildschirme in die Rückenlehne eingebaut und dann schaut er einfach ca. 8 Stunden Mickey Mouse Clubhouse um sich schon mal mental einzustimmen Als Mutter grauts einem natürlich vor so einem langen Flug, aber hier habe ich mit Lufthansa unglaublich gute Erfahrungen gemacht: Die Stewardessen sind sehr aufmerksam und hilfsbereit und haben auch Verständnis wenn Junior zum 10.ten mal die tolle Treppe zur Buisiness Class heraufklettert etc.
Es empfiehlt sich auch bei gesunden Kleinkindern immer 30 Minuten vor dem Abflug abschwellende Nasentropfen zu geben, damit der Druck bei Start und Landung nicht zu unangenehm wird.
In Miami angekommen heisst es dann erst mal 2-3 Stunden Schlange stehen um die Eintreiseprozedur mit halb Südamerika zu bewältigen.
Hier könnte man echt mal Kinder und Schwangere vorlassen...
Also heisst es sich hier auch vorher auf lange Wartezeiten einstellen spart Nerven, denn schließlich sind die Bestimmungen ja auch zur Sicherheit aller Reisender.
Den Mietwagen hatten wir im Vorfeld mit eingebautem Kindersitz reserviert, da uns das Mitschleppen des eigenen zu unbequem war. Die Kosten betragen ca. 5-10 $ pro Tag. Man kann aber auch den eigenen Sitz von zu Hause mitnehmen.
Hier muss man sich vorher erkundigen ob die gewählte Fluggesellschaft den Sitz kostenlos transportiert. Wir haben auf unserer Reise auch deutsche Eltern kennengelernt die sich in den USA einen Sitz für ca. 50 $ gekauft haben und diesen später verschenkt haben.
So jetzt aber endlich ab nach South Beach!

© Martina Duscha, 2016
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 07.03.2013
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 28.03.2013
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Niederländische Antillen
Bahamas
Der Autor
 
Martina Duscha berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt. Martina über sich:
Für jemanden der den Spruch "My home is my castle" erfunden haben könnte, habe ich mich erstaunlich weit raus getraut ... und es hat sich gelohnt !!!