USA-Reisebericht :Weltreise

USA Port Townsend

Catherine und Gary die Pilzexperten

Catherine und Gary die Pilzexperten

Picknick nach Pilzsuche

Picknick nach Pilzsuche

Unsere kleine Bleibe im Garten
So gemütlich

Unsere kleine Bleibe im Garten
So gemütlich

Das Haus von Catherine und Pallas

Das Haus von Catherine und Pallas

Sehr netter Abend mit guter Musik

Sehr netter Abend mit guter Musik

Cider Verkostung auf dem Markt

Cider Verkostung auf dem Markt

Rehe gibts hier überall und sie sind gar nicht scheu

Rehe gibts hier überall und sie sind gar nicht scheu

Port Townsend

Port Townsend

Port Townsend hat viele alte schöne Gebäude.

Port Townsend hat viele alte schöne Gebäude.

Kunst überall in Port Townsend

Kunst überall in Port Townsend

Endlich hatten wir mal wieder ein paar sonnige Stunden

Endlich hatten wir mal wieder ein paar sonnige Stunden

Nach Vacouver Island gings weiter in die USA. Nun begann der Teil unserer großen Reise, den wir nicht mehr vorgebucht oder geplant hatten. Auf Grönland haben wir so viele nette Menschen kennenglernt, die von unserer Reise begeistert waren und uns zu sich einluden. So war es gar kein Problem für uns, unsere weitere Route zu planen. Zuerst besuchten wir Catherine und Pallas in Port Townsend. Wir konnten einfach mit der Fähre von Vancouver Island nach Port Angeles reisen und von dort aus nach Port Townsend. Obwohl wir nur mit dem Schiff in die USA einreisten, wurden wir am Hafen wie Verbrecher behandelt. Wir wurden befragt, fotografiert und mussten unsere Fingerabdrücke abgeben. Oh das ist wirklich mal ein Unterschied zu Kanada.
Der Empfang in Port Townsend bei Catherine und Pallas war dafür um so herzlicher. Wir haben uns sofort so wohlgefühlt. Das letzte Mal haben wir die beiden auf dem Schiff vor Grönland getroffen.
Port Townsend ist wirklich ein kleiner gemütlicher Ort. In der Vergangenheit glaubte man, dass dies mal der größte Seehafen der USA werden könnte. Es wurde viel gebaut und man sieht noch viele alte Gebäude aus dieser Zeit. Port Townsends Hafen wurde aber nie so groß und so drohte die Stadt zur Geisterstadt zu verfallen. Zum Glück kamen viele Künstler und Hippies und belebten die Stadt wieder. Man trifft in dieser Stadt heute viele interessante Menschen und es leben immer noch viele Künstler dort. Wir haben das verlängerte Wochenende hier wirklich genossen. Jeden ersten Samstag im Monat findet in dieser Stadt eine Nacht der Gallerien statt. Das war ein Spaß. Viele Geschäfte und Büros stellen Bilder der örtlichen Künstler aus und die Gallerien natürlich auch. Das Beste daran ist, dass es überall gratis Wein und Snacks gab. So hatten wir einen Wein nach dem anderen und die Kunst wurde immer schöner. In einem Geschäft wurde für ein Naturschutzprojekt mit Eulen geworben. Ich dachte zunächst noch ich hätte zu viel Wein, aber die Eulen waren echt, zahm und saßen ganz ruhig auf den Armen ihrer Besitzer. Außerdem trafen wir viele nette Bekannte von Catherine. Zum Schluss gingen wir alle zu Catherine nach Hause. Gary spielte Gitarre, wir sangen und hatten eine schöne Zeit.
Das kleine Haus von den beiden ist wirklich gemütlich. Pallas wohnt in einem noch kleinerem Haus im Garten. Sie war so nett und überlies uns ihr kleines Haus für die paar Tage. So ein kleines süßes Haus.
Die restliche Zeit verbrachten mit einer Radtour und einer Pilzwanderung. Die Pilzsuche war sehr schön, nur leider fanden wir keine essbaren Pilze. Dafür gabs aber jede Menge andere interessante Pilze. Wir hatten ein nettes Picknick. Später lud uns Gary alle noch zu sich nach Hause zum Essen ein. Was mich wirklich sehr überraschte, war dass Gary uns am nächsten Tag zum Flughafen fahren wollte. Er schlug vor mit Cathrine nach Seattle ins Ikea zu fahren. So fuhren wir alle am nächsten Tag nach Seattle. Das war wirklich so nett von den beiden.

© Nina Metz, 2016
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Im August 2016 machten Rahan und ich (Nina) uns auf den Weg, um die Welt zu bereisen. In unserem Reiseblog koennt ihr mitverfolgen, wo wir uns gerade befinden.
Details:
Aufbruch: 07.08.2016
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: 01.08.2017
Reiseziele: Grönland
Island
Kanada
Vereinigte Staaten
Live-Reisebericht: Nina schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Nina Metz berichtet seit 6 Monaten auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/31):
Thomas 1484061245000
Hi ihr zwei,
ich sitzen gerade bei der Arbeit und konnte einen kleinen Kur­zur­laub vor dem PC machen, als ich Euren Rei­se­bericht von Hawaii gelesen habe. Toll! Da bekomme ich ja ziem­liches Fernweh
Ich wünsche Euch wei­ter­hin viel Spaß beim Reisen und weitere viele tolle Er­leb­nis­se! Freue mich darauf Euch wie­der­zu­se­hen!­!
Tho­mas
Reinhold Hartwig 1483292134000
Hallo Nina, Hallo Rahan, wünsche euch beiden ein gutes Neues Jahr.
Bei uns in Bayern ist es nun kälter als voe einigen Monaten in Grünlan­d.
Machts weiter gut­.
Rein­hol­d
PS:
Die Karte aus Hawaii ist an Sylves­ter im Gas­thaus Janner an­ge­kom­men­.
Es haben sich alle über die schöne Pos­tkar­te gef­reut.
Ralf 1483075994000
Wir haben euch Weih­nach­ten ver­misst und waren auch ir­gen­dwie traurig das es mit uns auf Hawaii nicht gek­lappt hat. Jetzt wünschen wir euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und viele schöne Momente in 2017 und freuen uns auf Ninas tollen rei­seb­log. liebe grüsse von Conny und Ralf