USA-Reisebericht :Hawaii - mit und ohne Wellen

Kauai - Princeville: Tunnels Beach

Heute ist ein Strandtag. Zuerst fahre ich zum Haena Beach. Dort ist bei den Rettungsschwimmern die rote Flagge gehisst, die Wellenhöhe ist 2..4 m. Ich laufe etwa 1 km am Strand entlang zum Tunnels Beach. Der hat ein Riff, hinter dem es etwas ruhiger ist, Die Wellenhöhe ist so, dass man gerade so noch schnorcheln kann. Weit hinaus schwimme ich aber nicht. Wenn viele Wellen über das Riff schlagen, kommen starke Strömungen zustande.

Trotzdem sind unter Wasser viele Fische und wenige Korallen zu sehen. Zu Mittag kehre ich in Hanalei ein, Mahi-Mahi-Tacos sind mal was Besonderes.

Am Nachmittag geht es an den Anini Beach. Hier herrscht starker Wind, was die Kite-Surfer freut. Beim Baden kann man sich schön von den Wellen schaukeln lassen. Es ist eher kühl und deshalb auch nicht sehr voll, man kann einen kleinen Strand für sich haben.

© Uwe H, 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Hawaii ist immer eine Reise wert, diesmal die Inseln Kauai und Oahu. Vor früheren Urlauben kenne ich die Inseln ganz gut. Trotzdem gibt es immer neue Erlebnisse und Entdeckungen. Diesmal hatte ich mir vorgenommen, die Inseln auch vom Wasser aus zu erleben.
Details:
Aufbruch: April 2016
Dauer: unbekannt
Heimkehr: April 2016
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Uwe H berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.