USA-Reisebericht :Fernweh!!!!! USA und Costa Rica....wir kommen!

Auf dem Weg sind wir schon laaange

New Orleans ist so nah und fern!

Okay, bevor mir gleich die Augen zuklappen, kommt hier ein kleines Lebenszeichen aus über den Wolken hoch über New York. Wir sind die jetzt über 25 Stunden wach.....Das ist nicht so schön, für den ersten Urlaubstag, aber wir trösten uns mit dem Gedanken,  dass wir ja Urlaub HABEN!
Der Tag fing so gut an, mit einem speedy Frühstück im Hotel in Barcelona, damit wir den Shuttle Bus von der Placa Cataluña zum Flughafen rechtzeitig erwischen.
 Alles lief nach Plan,  einkurzes, unverfängliches Gespräch mit dem netten, neugierigen, uns auszuhorchen zum Auftrag habenden Mitarbeiter der United  Airlines *warum buchen wir eigentlich Lufthansa,  wenn wir dann bei UA Fliegen?*...Und schon standen wir in der Schlange zum einchecken in unseren Flieger.
 Der Zufallsgenerator meinte es gut mit KATCHA CHECHER so wurde noch im Separe ein Drogen und Sprengstofftest und die 53637 Pass und Handgepäckkontrolle durchgeführt.
Wir haben ja Urlaub und ZEIT!!!! 
Die 9.15 Stunden  Flugzeit vergingen quasi wie im Flug, etwas holprig , aber mit super Entertainment und Essen (und Rotwein!).

Kaum hatten wir wieder Boden unter den Füßen, kam eine SMS von United Airlines rein, das unser Anschlussflug nach New Orleans um 17 Uhr geht, aber ääääätschi......Erst MORGEN!  Der Flug für heute wurde wegen dem anhaltenden schlechten Wetter und dem daraus entstandenen  Flugchaos gestrichen!!!!
 Nachdem wir irgendwann dann die Abdrücken der rechten 4 Finger,  des rechten Daumen,  der linken 4 Finger,  des linken Daumen und dann noch unser Profilbild dem FBI, dem CIA und ALF zur Verfügung gestellt hatten, haben wir unsere 14,5 kg schweren Rucksäcke vom Kofferband geangelt, um sie 2 min. später wieder zum Weiterreisen abzugeben!

Eigentlich.....Wir hatten ja noch was zu klären!!!!
Regulär wären wir um 23 Uhr in New Orleans gelandet und unser bereits bezahltes und nicht mehr stornierbares Hotel hätte uns per Shuttle zu unserem schön warmen und bestimmt seeeeehr bequemen Bett gebracht. Dort hätten wir den Jetlag verpennt und wären FRISCH -FROMM-FRÖHLICH-FREI mit dem ebenfalls bereits bezahlten und nicht stornierbaren Auto am nächsten morgen gen Westen gefahren.

United hatte sich aber folgendes überlegt: Katja und Thorsten  bezahlen Taxis und Hotelzimmer * zu wahrschein exorbitanten Preisen* und kommen dann 24 Stunden später wieder an den Flughafen von Newark um weiter zu fliegen.  Sie übernehmen keine der anfallenden Kosten und auch nicht die Kosten für unser wahrscheinlich sehr bequemes Bett im sofern New Orleans.
Wir waren da anderer Meinung und die haben auf nette Art und Weise der lustigen, kleine asiatischen, nicht sehr deutlich sprechenden Amerikanerin erklärt. Mit Teilerfolg....unseren Flieger hat sie leider nicht starten lassen, aber sie hat uns eine andere Flugverbindung nach New Orleans rausgesucht.  Wir wir sitzen  bereits im Flieger  und tun dies auch 3,5h nach Housten, werden dort 6 Stunden auf dem Flughafen sein, um dann noch mal eine kurzen Strecke nach New Orleans rüber zufliegen. 
Wir konnten  von ihrem Telefon das Hotel anrufen und nach kurzem nerven und bohren wurde uns tatsächlich kulanterweise das wahrscheinlich sehr bequeme Bett storniert, ohne Kosten.
Den Mietwagen werden wir etwas früher als gebucht abholen,  da wir bereits um 8.25h in NO ankommen.  Die 5 Stunden Wartezeit in Newark haben wir damit verbracht, mal grob zu schauen,  wo wir eigentlich hin fahren, Wenn wir dann mal endlich in den Südstaaten ankommen und wieder wach sind.....Bis uns auffiel, dass auf der Anzeigetafel für unseren Flug der Name    WAL.D  zwei mal im Standby Modus da stand? 2 mal WAL.D? STANDBY?
Nach einer kurzen Fragerunde wurde und sich aber versichert, das WAL.D und JÄGE.R  Safe und schon eingecheckt sind.....Und als kleines Trostpflaster bekamen wir eine Upgrade!!!!!
Thorsten pennt schon in seinem grossen Sitz und ich werde das Essen bestimmt auch  verpassen.  Oder ich sage einfach alle paar Minuten  : EINMAL PASTA/ EINMAL HUHN
Ist sicherlich die richtige Antwort!!!!
Gute Nacht, liebe ausgeschlafene Leser (die ihr bestimmt im bequemen Bett gelegen habt)

Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nachdem wir ein Jahr (freiwillig) ausgesetzt haben, gehen wir 2018 wieder auf Reisen. 9 Wochen weg. Endlich wieder weg. Nach einem harten Jahr mit viel Staub, neuen Aufgaben und Erlebnissen sind wir wieder infiziert, quasi Rückfällig geworden. Das Fieber ist wieder ausgebrochen. Im Januar geht es nach USA, knapp 4 Wochen. Danach nochmal knapp 4 Wochen Costa Rica. Einiges haben wir vorab geplant, hauptsächlich in den USA, vieles wird spontan entschieden...was Costa Rica betrifft!
Details:
Aufbruch: 08.01.2018
Dauer: 9 Wochen
Heimkehr: 13.03.2018
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Live-Reisebericht: Katja und Thorsten schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Katja und Thorsten Jäger und Wald berichtet seit 27 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Katja und Thorsten über sich:
Wir sind Katja ( 42) und Thorsten (45) und Resien gerne um die Welt.
Seit 17 Jahren ist kein Fleckchen auf dieser Welt vor uns sicher....Meistens zieht es uns nach Mittel und Südamerika. Aber auch die Nordamerikaner waren nicht sicher vor uns.
Immer wieder zieht es uns nach Costa Rica und Panama und auch die USA.
Meistens sind wir als backpacker unterwegs....back to the roots.
Unsere schönsten Reisen waren bisher
199 Tage und 32.000km auf unserer Africa Twin durch die USA
10 Wochen durch Argentinen, Paraguay, Uruguay, Costa Rica und Panama
5 Wochen Peru, Galapagos Inseln und Equador
Unsere Schiffsfahrt von Barcelona nach New Orleans und dann per Rucksack hoch nach New York
Aber alle anderen Reisen waren atmenberaubend und unvergesslich!
Aus dem Gästebuch (3/18):
Marita 1519141067000
Das liest sich wieder total span­nend. Ich hoffe Du ver­misst nicht wieder einen BH bei der großen Wäsche durch die Her­berg­smut­ti. Wei­ter­hin schöne Er­leb­nis­se und lasst Euch nicht von den Krokos fres­sen. LG
monikaengelhaupt 1518889800000
von schneck auf schnick, ich lach mich tot. geni­esst die wärme. heute kam die sonne nicht aus ihrem wol­ken­bett und gerade tröpfelt es ein wenig. es sind so um die 15 grad, kein verg­leich zu euch. nun geht auch mal schwim­men, ihr faul­pel­ze. ich gönne es euch aber. alles liebe monika
monikaengelhaupt 1518769593000
na, das freut mich, dass ihr endlich in "eurem" pa­ra­dies an­ge­kom­men seid. das mit den stroh­hal­men sollte man hier auch ein­führen. geni­esst die zeit. gestern waren es hier auch 19 grad, aber heute leider nur wolken. ich beneide euch um die wärme. habt eine schöne zeit und erholt euch gut. liebe grüsse monika