USA-Reisebericht :USA Westcoast 29.09.2017 - 21.10.2017

Die Westküste war schon lange ein Traum von uns. Schon 2014 wollten wir hin aber haben es doch immer wieder verschoben. Im Herbst 2017 haben wir dann endlich die Staaten unsicher gemacht. 22 Tage, 4 Staaten und jede Menge zu sehen...

Tag 1 - Viva Las Vegas

Aller Anfang ist easy

Sechs lange Monate wartet man auf diesen Tag und dann geht es ganz schnell - und man sitzt im Zug Richtung Flughafen Diesmal ist alles richtig entspannt, denn wir fliegen erst um 13 Uhr und das Allerbeste: es ist ein Direktflug! Für gerade einmal 500€ geht es nonstop nach Las Vegas. Ob es da wohl einen Haken gibt?
Nicht wirklich. Der Flieger kommt überpünktlich, die Plätze sind bequem, das Essen in Ordnung und die Preise echt human. Man bekommt zwar nur eine Mahlzeit, einen Snack und zwei Softgetränke (alles Weitere muss bezahlt werden ) und muss auch für das Entertainmentprogramm nochmal 10€ abdrücken, aber will man sich bei diesem Preis ernsthaft beschweren? Wir sind zufrieden mit dem neuen Eurowings-Deal

Gut 40 Minuten zu früh landen wir bei 29 Grad und Sonnenschein in Vegas und sind blitzschnell aus dem Flieger, durch die Kontrolle und mit dem Koffer aus dem Terminal. Und zu unserem Glück sehen wir zufällig einen Shuttle Bus unseres Hotels draußen stehen, der uns kostenfrei mitnimmt. Läuft halt einfach mal
Im Hampton Inn Tropicana angekommen beziehen wir unser Zimmer und machen uns kurz frisch. Nach 10,5 Stunden Flug ist man ja trotz allem immer matschig...aber bloß nicht hinlegen, so bis 21 Uhr wollen wir durchhalten damit der Jetlag nicht mit voller Wucht einschlägt.

Wir laufen die wenigen 100m bis zum Strip und genießen die Wärme. So als nette Abwechslung zum fiesen Herbst, der daheim schon Einzug gehalten hat.
Bei Tag ist Las Vegas etwas unscheinbar, also geben wir uns erstmal das New York und MGM Grand Casino zum Einstimmen. Das ist schon ein Erlebnis. Aber so kurz nach der Ankunft sind wir noch nicht gewillt viel zu verzocken und so bleibt es bei drei kurzen Runden zum Spaß und einem Bier für 10$ (nicht das Teuerste was wir je hatten aber nah dran...). Wir verbringen am Ende nochmal 1,5 Tage hier und sind so müde, dass wir beschließen uns den Rest aufzuheben. Die Wasserspiele vorm Bellagio und ein ausführlicher Besuch des Strips sollen dann zumindest noch drin sein.

Mit dem Glück ist das so ne Sache

Mit dem Glück ist das so ne Sache

Excalibur - als wäre man in Disney Land

Excalibur - als wäre man in Disney Land

So gibt es nur noch einen Burger bei Wendy's und dann gehts vor den Fernseher. Unser Fenster blickt auf den Strip und so haben wir im Dunkeln wenigstens noch die Möglichkeit uns das Spektakel aus der Ferne anzusehen. Das reicht für den ersten Tag auch! Morgen geht der Roadtrip los...

Unser Ausblick auf Las Vegas bei Nacht

Unser Ausblick auf Las Vegas bei Nacht

© Johanna Bley, 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 29.09.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 21.10.2017
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Johanna Bley berichtet seit 25 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Johanna über sich:
Jahrelang gab es soviel Wichtigeres...und 2015 war es dann soweit: mein Reisejahr! Von Rom über London, einmal quer durch Irland, nach Mailand und schließlich auf Rundreise durch Vietnam. Ich will die Welt sehen! Und euch nehme ich mit