USA-Reisebericht :USA Westcoast 29.09.2017 - 21.10.2017

Tag 8 - Off to the coast!

So ein Anwesen in Monterey für 14 Mio $ wär doch was für uns?

Heute müssen wir nochmal sehr früh aus den Federn da wir noch bis Fresno fahren müssen um unsere Autos zu tauschen. Denn heute heißt es bye bye SUV, hello Convertible! Da wir nun an die Küste fahren wollen wir ein bisschen kalifornische Sonne im Cabrio tanken. Eigentlich sollte es ein Motorrad werden aber da wir nicht sicher waren, ob das Wetter mitspielt, ist das eine nette Alternative

Der Tausch klappt auch reibungslos und wir grinsen schon etwas in uns hinein, als die Dame von AVIS das Mustang Cabrio vorfährt. Sportsitze in hellem Leder, Sportfahrwerk, blaue LED-Leisten und sogar Navi und Apple Carplay sind dabei. Und neben Sitzheizung gibt es auch eine Sitzklimaanlage...in so einem schicken Wagen werde ich sicher nie wieder sitzen Natürlich öffnen wir direkt das Verdeck und düsen den Freeway entlang. Bei rund 25 Grad und Sonne ist das auch einfach herrlich. Und so vergehen die fast 3 Stunden bis Monterey wie im Flug.

Das Spaßmobil

Das Spaßmobil

Als wir ankommen ist es superheiß und wir bekommen schon Hunger. Also schlendern wir erst mal die Old Fishermen's Wharf entlang, beobachten die Möwen und Seelöwen und gönnen uns ein paar Popcorn Shrimps und Pommes. In Monterey ist viel los und wir genießen es, einfach mal nichts zu tun als Sonne zu tanken Am frühen Nachmittag fahren wir dann kurz ins nahe gelegene Seaside wo wir unser Zimmer für die Nacht beziehen, ehe es Richtung Highway 1 geht.

Eigentlich sah es lange Zeit gut für uns aus, der nach massiven Erdrutschen gesperrte Küstenabschnitt sollte Ende September wieder eröffnet werden. Kurz vor unserer Reise verschob sich die Eröffnung leider auf Ende Oktober, sodass unsere Fahrt bereits am Big Sur enden musste. Schade drum, aber so genießen wir die Sonne im Cabrio und die schöne Aussicht von den verschiedenen Aussichtspunkten. Zwischenzeitlich gehen wir auch ans Meer und sehen den riesigen Wellen zu. Nach soviel Wald ist das eine gelungene Abwechslung.

Erste Highway 1 Einblicke

Erste Highway 1 Einblicke

Ehe wir wieder Heim fahren drehen wir noch eine Runde durch Carmel by the sea, einem pittoresken kleinen Städtchen an der Küste, das hauptsächlich aus schicken teuren Häusern und kleinen Shops besteht. Wirklich sehr hübsch aber für uns mehr etwas zum angucken als Geld ausgeben. Auch an den Strand gehen wir, um den Sonnenuntergang zu genießen. Im Gegensatz zu den Strandabschnitten am Highway ist der Sand hier recht weich und weiß. Als hätten man ihn auf das Klientel abgestimmt Und selbstverständlich kommen ganz nah am Strand einige Delfine vorbeigeschwommen. Schon in Südafrika konnten wir kurz welche erblicken und freuen uns umso mehr, noch einmal welche gesehen zu haben.

Ein bisschen Strand muss sein

Ein bisschen Strand muss sein

Wir kaufen noch schnell etwas Teriyaki Beef mit Reis für daheim und fahren nach Seaside. Es ist schon dunkel als wir parken und so sehen wir, dass unser Auto ernsthaft Strahler in den Seitenspiegeln hat, die kleine Mustangs auf die Straße leuchten. Dinge, die jedes Auto braucht.
Als wir reinkommen begrüßt und bereits der Gastgeber, er hat soooviel Pizza gemacht, dass wir uns gerne bedienen können. Hätten wir das mal vor dem Beef-Einkauf gewusst Ganz höflich essen wir also ein paar Stücke (die auch wirklich lecker sind) ehe wir unser Abendessen heiß machen und uns dann auch schon mit Netflix ins Bett verkrümeln.

© Johanna Bley, 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die Westküste war schon lange ein Traum von uns. Schon 2014 wollten wir hin aber haben es doch immer wieder verschoben. Im Herbst 2017 haben wir dann endlich die Staaten unsicher gemacht. 22 Tage, 4 Staaten und jede Menge zu sehen...
Details:
Aufbruch: 29.09.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 21.10.2017
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Johanna Bley berichtet seit 25 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Johanna über sich:
Jahrelang gab es soviel Wichtigeres...und 2015 war es dann soweit: mein Reisejahr! Von Rom über London, einmal quer durch Irland, nach Mailand und schließlich auf Rundreise durch Vietnam. Ich will die Welt sehen! Und euch nehme ich mit