USA-Reisebericht :USA 2017 - Florida, NBA-Spiel in Atlanta und Heilig Abend im Zug nach New York

Rückflug von JFK nach Frankfurt/Main

An der Penn Staion gehe ich den Bereich in dem der LIRR (MTA Long Island Rail Road) fährt. Es ist eine Eisenbahngesellschaft die auf Long Island ein Streckennetz betreibt. Es ist die schnellste Möglichkeit (neben Metro), um in Richtung JFK zu kommen.

Allerdings wird hier auch ein extra Ticket benötigt, um von der Penn Station zur Haltestelle Jamaica zu kommen, von wo dann der AirTrain die einzelnen Flughafen Terminals anfährt. Dieser Automat steht direkt nach dem Eingang in die Station und es kann nur mit Karte (kein Bargeld) bezahlt werden.
Ein kleiner Tip noch, für den ZIP Code (US Postleitzahl 5-stellig) den man zum Ende des Zahlprozesses eingeben muss. Sollte man seinen (Hotel oder ähnlich) nicht wissen, einfach 00000 eingeben, ging bei mir.

Die einfache Fahrt nach Jamaica Station kostete mich $7,50, da es Off-Peak Zeit war. 25.12. ist Weinhachtstag und deshalb ganztägig Off-Peak. Ein Ticket in der Peak Zeit kostet $10,00.
Peak Fare ist während der Rush hour, Werktags für Ankünfte an der Penn Station zwischen 6 - 10 Uhr Morgens und zwischen 16 - 20 Uhr für Abfahrten von der Penn Station. Alle andere Zeiten ist Off-Peak Fare.
Es gibt noch ein City Ticket, welches ganztägig Samstags oder Sonntags (nicht Feiertag) genutzt werden kann, es kostet $4,25.
Mein Ticket war 60 Tage gültig und ist während der Fahrt durch einen Schaffner, der an Bord ist, entwertet.

Es gibt mehrere Linien die zur Jamaica Station fahren. Die nächste die fährt ist um 16:39 Uhr (lila) mit Endstation Ronkonkoma. Die Bahnsteige, von denen der Zug losfährt werden nicht sofort, sondern immer erst einige Minuten vor der Abfahrt angezeigt. Also muss man die Monitore im Auge behalten, bei meinem Zug ist gerade angezeigt worden, dass er von Gleis 18 fährt.

Der Zug wartet an Gleis 18 und fährt pünktlich los.

Im Innern sieht es aus wie in einem normalen Zug, es ist nicht viel los Heute. Der Zug hält noch vorher an einer Station (Woodride) bevor er nach ca. 20 Minuten Fahrt in Jamaica Station eintrifft.

Am Bahnsteig läuft man ganz nach rechts nach dem Ausstieg und kommt automatisch an die Treppe/Rolltreppe mit dem Hinweisschild zum AirTrain to JFK, oben geht es dann wieder rechts.

Dann kommt man in eine Halle und muss einfach der Beschilderung folgen.

Links kommen dann mehrere Ticketautomaten, an den man mit Karte oder Bargeld bezahlen kann. Die Fahrt kostet $5 und wenn man keine Metrocard hat, muss man noch $1 drauflegen.

Am Eingang steckt man dann seine Karte rein und wartet, bis sie wieder ausgeworfen wird, dann werden die Schleusen geöffnet.

Es sind die führerlosen Shuttle Züge, die in einem Rundkurs fast alle Terminals anfahren.

Ich steige am Terminal 4 aus, da dort Singapore Air seine Checkin Schalter hat.

Somit kam die gesamte Fahrt für mich auf $13,50. Für ein paar Dollar mehr kann man mit dem Busshuttle vom Port Authority bequemer direkt fahren, allerdings dauert es dann auch deutlich länger.
Man kann auch mit der Metro zur Jamaica Station fahren, das kostet dann insgesamt $8,75 (inkl. $1 Metrocard) und dauert etwa 20 Minuten länger als mit LIRR. Mit größerem Gepäckstück kann es in der Metro aber eng werden.

Ich kann direkt zum Checkin Schalter gehen, um meinen Koffer abzugeben.

Gestern während der Zugfahrt hat es dann doch geklappt ein Mobiles Ticket zu erstellen und in die Wallet zu laden.

Den Flug habe ich ebenfalls am 29. Oktober online bei Singapore Airlines, als Oneway Flug, gebucht. Es wurden für das Ticket $492,10 fällig, wobei der Aufpreis für einen Sitzplatz mit mehr Beinfreiheit in Höhe von $75,00 darin enthalten ist. Umgerechnet wurden mir von meiner Kreditkarte ca. 424,- Euro abgebucht. In diesem Preis sind auch 2 Gepäckstücke a 23 kg frei, was ich aber diesmal wegen der kurzen Reisezeit nicht benötige.

Dennoch bekomme ich noch ein Papierticket ausgedruckt. Direkt nach dem Checkin laufe ich zur Sicherheitskontrolle, wo sich eine riesen Schlange gebildet hat.

Nach ca. 30 Minuten bin ich durch und laufe einen Stock tiefer, um zu meinem Gate A7 (ganz hinten) zu kommen. Hier gibt es noch ein paar Essensläden und Duty-Free Shops.

Daoch 2 Stunden bis zum Abflug ist und ich Hunger habe, kaufe ich mir dieses Thunfisch Sushi, dass mich richtig angelacht hat.

Der Flieger, ein A380, der die Strecke JFK-FRA-SIN macht, ist schon am Gate.

Um 19:30 Uhr beginnt das Boarding.

Man sieht das es Weihnachten ist. Es wird nach Gruppen (ich bin Gruppe 4) geboardet und alles läuft ruhig und koordiniert ab.

Die Bestuhlung in der Economy Plus ist schon großzügiger .....

..... als in der normalen Economy Klasse, in der auch ich Sitze.

ich sitze wieder am Notausgang auf Platz 57A, die Investition von $75 für diesen Sitz mit mehr Beinfreiheit hat sich wieder gelohnt.

Schon vor Abflug wird angezeigt, dass die reine Flugzeit heute 6:20 Stunden dauern soll.Nicht schlecht denke ich mir.
Um 20:30 Uhr heben wir ab und da es wolkenlos ist, hat man einen gigantischen Blick über das beleuchtete New York bei Nacht.

Insgesamt war das ein Klasse Service, bei dem schon die Speisekarte etwas hermacht.

So gut gegessen habe ich in der Economy Klasse schon einige Jahre nicht mehr. Ich hatte einen Fisch mit Curry, Reis und Gemüse und das war wirklich sehr sehr lecker.
Rund herum stimmt bei Singapore Air noch all das, was andere Fluggesellschaften schon seit einiger Zeit eingestellt haben.
Also 2 Daumen hoch für diese Airline.

Um 9:00 Uhr (MEZ) landen wird auf dem Flughafen Frankfurt/Main nach einer Flugzeit von 6:30 Stunden. Die Flugroute ging über Boston, Neufundland, Südengland. Die Fluggeschwindigkeit lag fast immer über 1000 km/h und war sogar bei 1090 km/h.

Das Aussteigen ging auch sehr geordnet und zügig von statten. Durch die Passkontrolle konnte ich direkt ohne Wartezeit laufen. Da mein Koffer auch schon nach 5 Minuten Wartezeit in der Gepäckausgabe des Terminal B da war, konnte ich ohne große Verzögerung mit dem Skytrain ins Terminal 2 fahren, wo mein Auto geparkt war.

Gegen 10 Uhr Uhr fuhr ich aus dem Parkhaus und dann auf die A5 in Richtung Süden.

Somit ist der Trip wieder zu Ende und ich verabschiede mich und hoffe, dass ihr beim nächsten Trip (noch keine konkrete Planung) wieder dabei seid.

© 1000 Baht, 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Frankfurt/Main mit dem Flieger nach Florida und weiter mit dem Auto nach Atlanta. Dort Nowitzki (Dallas Mavericks) gegen Schröder (Atlanta Hawks) schauen und anschließend mit dem Amtrak nach New York. Von dort Heimflug nach Frankfurt/Main.
Details:
Aufbruch: 15.12.2017
Dauer: 12 Tage
Heimkehr: 26.12.2017
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
1000 Baht berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
1000 über sich:
Wohnort: Landkreis Karlsruhe