USA-Reisebericht :USA 2017 - Florida, NBA-Spiel in Atlanta und Heilig Abend im Zug nach New York

Von Fort Lauderdale nach West Palm Beach

Obwohl wir um 19:30 Uhr Ortszeit, also mit genau 1 1/2 Stunden Verspätung, auf dem Flughafen Fort Lauderdale (FLL) aufsetzen, dauert es auch beim Aussteigen ewig, bis es voran geht. Leider muss ab Reihe 27 nach hinten ausgestiegen werden und somit bin ich nahezu der letzte der hinten raus kommt und mit dem Bus zum Terminal gefahren wird. Dort komme ich dann gegen 20:05 Uhr an, obwohl es eine sehr kurze Fahrt war.
Die Gänge hier erinnern an ein altes schäbiges Hotel mit dicken Teppichböden.

Nur wenige Schritte und man ist an der Einreisekontrolle. Jeder, egal ob Visa oder ESTA (habe ich vor einigen Tagen online für $14 gemacht und gilt bis zum Ablaufdatum meines Passes im März 2019) oder sonst was, muss an einen der Automaten. Es beginnt mit der Auflage des Passers, geht weiter mit der Beantwortung einiger Fragen (auch Zoll) und endet mit der Auflage von 4 Fingern (ohne Daumen) der rechten Hand und einem Foto. Man bekommt dann eine Quittung für den Zoll.
Es gibt zwar eine lange Schlange, aber es gibt auch eine Menge (mindestens 50) Automaten. Die Wartezeit betrug vielleicht 10 Minuten. An den Automaten kann man aus mehreren Sprachen (auch Deutsch) auswählen und bekommt man auch nett geholfen, wenn dies benötigt wird.

Im Anschluss muss man wieder anstehen. Nach etwa weiteren 10 Minuten komme ich zu einem Officer der Immigration. Er ist nett, fragt warum ich in die USA gekommen bin und drückt mir den Einreisestempel auf eine bereits belegte Seite meines Passes. Hiernach könnte ich jetzt bis zum 15. März 2018 bleiben.

Meinen Koffer, der am Gepäckband A nach etwa 5 Minuten Wartezeit angekommen ist, habe ich so gg. 20:30 Uhr.

Nach passieren des Zolls (das im Flugzeug ausgefüllte Formular für den Zoll habe ich nicht mehr benötigt und weggeworfen), wo man den Zettel aus dem Automaten abgeben muss, gehe ich zum hintersten Ausgang und dort zum Busshuttle zu den Mietwagen Vermietern.
Es scheinen wohl alle Vermieter in einem Gebäude untergebracht zu sein. Je nach Vermieter, ist dies auf einem der verschiedenen Level. Mein Vermieter ist ALAMO und die befinden sich ganz unten, das ist das Level 2.
Am günstigsten (ins Besondere wegen der Einwegmiete, da Abgabe in Atlanta/Georgia) habe ich einen Midsize SUV bei Billiger-Mietwagen.de gebucht. Dort musste ich für 8 Tage (16.12 - 24.12.2017) inklusive Einwegmiete, aller Kilometer und aller Versicherungen (auch erhöhte Haftplicht von mindestens $1.000.000.- und ohne jegliche Selbstbeteiligung) 358,15 Euro bezahlen, was bei allen anderen Anbietern deutlich teurer war.
Ich muss aber nicht mehr an den Schalter, da ich vor einigen Tage den Online Check-In und auch "Skip the Line" direkt auf der Webseite von Alamo gemacht habe.

Dies bedeutet, dass sämtliche Daten (Führerschein, Kreditkarte) schon erfasst werden und man ohne einen Schalter zu besuchen (und somit auch nicht mehr versucht wird eine Versicherung oder Anderes aufzuschwatzen) direkt zu den Fahrzeugen der gebuchten Kategorie gehen kann.
Dies sollte man aber nur machen, wenn man die Reservierung nicht mehr stornieren will, also einige Tage vor Abholung.
Die Fahrzeuge werden hier in Fort Lauderdale auf der gleichen Ebene wie die Vermieter sind, im angrenzenden Parkhaus, ausgegeben. Also bei mir war das auch Level 2, dort bin ich direkt zu den angeboten Fahrzeugen und habe mir diesen rausgesucht.

Einen alten Bekannten, den ich bei meiner letzten Buchung im September bei einem Städtetrip nach Chicago in Weiß hatte und zufrieden war.
Dieser Nissan Rogue in Blau hat gerade mal 2500 Meilen auf dem Tacho und ist echt gut zu fahren. Da ich diesmal alleine unterwegs bin, hätte es auch ein kleinerer getan, aber ein bisschen erhöht sitzen hat schon was. Zumal ich schon einige Kilometer fahren werde, bis Altlanta/Georgia sind es so knappe 700 Meilen, also ca. 1100 Kilometer.

Der Fahrzeugschlüssel liegt im Fahrzeug und nachdem ich mein Gepäck eingeladen habe, mach ich mich an die wichtigsten Einstellungen im Fahrzeug und schließe mein von zuhause mitgebrachten Navi an. Ich habe ein älteres TomTom, mit dem ich sehr zufrieden bin. Für Europa habe ich Lifetime Maps (also kostenlose Kartenaktualisierung), für USA nicht. Da meine USA-Karte ca. 3 Jahre alt ist, habe ich mir vor dem Trip eine neue Aktualisierung gegönnt. Ich habe 49,95 Euro inklusive 1 Jahr weitere Updates bezahlt. Da ich ausschließlich Toll-Free-Straßen benutzen will, ist ein aktualisiertes Navi unumgänglich.

Kurz vor 21 Uhr komme ich dann los. An der Ausfahrt zeigt man dann sein Skip The Counter Ticket, Führerschein und Kreditkarte. Da ich schon im voraus bezahlt hatte, übergab ich auch noch meinen Voucher.
Die freundliche Dame fragte, wie man meinen Vornamen ausspricht (hier haben Sie Probleme mit der Aussprache meines Vornamens) und ob ich eine Tankfüllung kaufen wollte. Das mache ich natürlich nicht, ich miete voll und gebe auch immer voll zurück. Das scheint mir die günstigste Lösung zu sein.

Mein Navi zeigt bei der Abfahrt 88 Kilometer und als Ankunftszeit bei meinem Hotel 21:52 Uhr an.
Die Fahrt ist bis auf den den letzten Kilometer nur Autobahn und obwohl ich schon ziemlich müde bin (Deutsche Zeit bei Ankunft 4 Uhr Morgens), läuft es ganz gut.

Als Übernachtung für die nächsten beiden Tage habe ich das Travelodge Riviera Beach (bei Westpalm Beach) gebucht. Inklusive Frühstück und Steuern liegt es bei ca. $177. Nachdem ich eingecheckt habe, parke ich das Auto und bringe mein Gepäck ins Zimmer.

Es handelt sich um ein ganz normales Motelzimmer mit Kingsize-Bett und allem (Kühlschrank, Mikrowelle, Fernseher, Klima, Free Wifi usw.), was man so benötigt.

Nachdem ich noch kurz bei Walmart in der Nähe war und ein bisschen Getränke besorgt habe, gönne ich mir noch eine kalte Flasche Bier, bevor ich kurz vor Mitternacht einschlafe.

© 1000 Baht, 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Frankfurt/Main mit dem Flieger nach Florida und weiter mit dem Auto nach Atlanta. Dort Nowitzki (Dallas Mavericks) gegen Schröder (Atlanta Hawks) schauen und anschließend mit dem Amtrak nach New York. Von dort Heimflug nach Frankfurt/Main.
Details:
Aufbruch: 15.12.2017
Dauer: 12 Tage
Heimkehr: 26.12.2017
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
1000 Baht berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
1000 über sich:
Wohnort: Landkreis Karlsruhe