USA-Reisebericht :USA 2017 - Florida, NBA-Spiel in Atlanta und Heilig Abend im Zug nach New York

Von Dublin/Georgia nach Atlanta

Heute ist es schon Freitag und mein 7. Tag in den USA.
Geschlafen habe ich eigentlich ganz gut, bin aber schon vor 5 Uhr aufgewacht.
Somit vertreibe ich mir die Zeit bis zu meiner Abfahrt mit Lesen und Fernsehen.
Nachdem das Hotel unweit der I-19 liegt, fahre ich auf diese auf in Richtung Norden. Nach Atlanta sind es etwas mehr als 200 Kilometer und somit reine Fahrzeit um die 2 Stunden.
Nach etwa der Hälfte wechsele ich auf die I-75 North, die bis nach Atlanta führt.

Da es heute kein Frühstück gab, muss ich mal anhalten, um eine Kleinigkeit zu Essen bevor es weiter geht.

Etwa 40 Kilometer vor meinem Ziel wird der Verkehr richtig heftig und ich muss auch mehrmals länger wegen Stau stehen bleiben.

Hier ist meine Übernachtung für die nächsten beiden Nächte. Das Days Inn College Park Best Road, welches in unmittelbarer Nähe des Flughafens liegt.

Da erst um 15 Uhr Checkin ist und ich früh dran bin, bittet mich die Dame an der Rezeption noch etwas zu warten.

Auf dem bequemen Sofa neben dem Weihnachtsbaum nehme ich für ca. 20 Minuten Platz, bis was frei geworden ist.
Dann präsentiere ich wie immer meinen Ausweis und meine Kreditkarte, es werden ca. $144 für die beiden Nächte abgebucht.

Nach dem Checkin gehe ich noch draußen, da fällt mir eine Bewertung eines früheren Gastes ein. Er schrieb, dass er die ganze Nacht nicht schlafen konnte, weil das Hotel ständig von Flugzeugen überflogen wird.
Und tatsächlich es stimmt, das Hotel liegt heute direkt auf dem Weg zum Landeanflug und die Flugzeuge sind richtig niedrig. Da bin ich mal gespannt, wie die kommende Nacht wird.

Das Days Inn hier ist eines der typischen Hotels, mit 2 Stockwerken, wo man mit dem Auto direkt vor das Zimmer (im Erdgeschoß) fahren kann.

Auch sonst auch wieder alles da (inkl. Kühlschrank und Mikrowelle), was man so braucht. Der erste Eindruck des Zimmers ist ganz ordentlich.

Auch einen Fön gibt es wieder, der hatte im letzten Hotel Motel 6 gefehlt.

Leider wieder Dusche in der Badewanne, aber langsam gewöhne ich mich dran.

Beim Checkin habe ich schon gefragt, wie das mit dem kostenlosen Shuttle zum Flughafen läuft und wann der letzte Shuttle vom Flughafen hier her fährt. Die Dame meinte der lettzte Shuttle sei um 1:30 Uhr Morgens (AM).

Der Shuttle Bus fährt vom Hotel auf Anforderung, hier muss man in der Lobby warten und Bescheid sagen.

Dann kommt er auch schon mit einem kleinen Minibus. Ich könnte auch mit dem Bus fahren, denn es gibt eine Bushaltestelle direkt vor dem Haus.
Da ich aber das Auto nicht für die Fahrt in die Stadt nehmen will und eine 3-Tages Karte nur an den Metro Stationen (und nicht im Bus) zu kaufen ist, laß ich mich erst mal zum Flughafen fahren.

Der Fahrer fährt mich alleine zum Domestic Terminal des Hartsfield-Jackson International Airport Atlanta in wenigen Minuten.

Dort nimmt man am Besten den Eingang Domestic Terminal South.

Dann kommt gleich links die MARTA Train Station "Airport".

Am Ticketautomat muss ich erst mehrere Tasten drücken, bis ich zur Auswahl der verschiedenen Tagestickets komme.

Ich nehme eine 3-Tageskarte, die kostet $16 plus $2 für die breeze Karte (Plastikkarte), die kommen immer extra dazu.

Die Einzelfahrt kostet $2,50 und man kann meines Wissens damit 4 Mal umsteigen innerhalb eines bestimmten Zeitraumes, Rückfahrten sind damit aber nicht erlaubt.
Die Tageskarte koste $9, für 2 Tage $14 und eine Wochenkarte bekommt man für $23,75.
Bei Betreten oder Verlassen durch diese Türen, muss man seine Karte tappen.

An den meisten Sationen gibt es ewig lange Rollstreppen, die hier am Flughafen geht noch.

Als ich hoch komme fährt mein Zug gerade weg, der nächste fährt aber gleich.

Ich nehme den Zug der Gold Linie, der hier natürlich nur in eine Richtung fährt, da der Airport ein Endbahnhof ist.

Noch ist es ziemlich leer im Zug und nicht schwer ein Paltz zu finden.

Auf dem Plan sieht man, dass es insgesamt 4 (Gold, Rot, Blau, Grün) Linien gibt, jeweils 2 fahren im Innenstandtbereich die gleiche Strecke.

Da ich ohne Plan unterwegs bin und einfach mal ein bischen schauen will, steige ich an der Station "Peachtree Center" aus.

Am Ausgang raus links geht es zu Fuß zur Philips Arena, wo morgen das Spiel stattfindet. Rechts raus hat man diesen Blick.

Da komme ich auch gleich an die beiden bekannten Restaurant Ketten Hooters (ohne Bild) und Hard Rock Cafe vorbei.

Da die Amtrak (Zug) Station nicht ganz zentral liegt, will heute, da ich eh nichts vorhabe, den Weg dorthin mal ohne Gepäck checken. Dazu steige ich wiieder in den Zug vom Airport ein und fahre bis zur Station "Arts Center".

Von hier fährt dann der Bus, am Ausgang sind schon Hinweise, wo die Busse abfahren.

Ich muss den Bus 110 nehmen, der mit ca. 45 Minuten Verspätung kommt. Keine Ahnung was das Problem war. Dem entsprechend voll ist es an der Haltestelle, denn alle warten auf diesen Bus. Es ist auch ein bisschen frisch, denn wärmer als 14 Grad wird es heute nicht und windig ist es dazu.
Genauso voll ist es dann auch im Bus, mit Gepäck wäre das jetzt nicht witzig.

Nach kurzer Fahrt bin ich schon an der Amtrak Station.

Zum Ausladen kann man direkt mit dem Auto auf diesen kleinen Parkplatz fahren.

Um noch ein bisschen Bewegung zu bekommen laufe ich zu zurück zur MARTA Station und bin froh, dass ich das Auto habe stehen lassen.

Von dort, fahre ich bis zur Station "College Park". Von dort nehme ich den Bus in Richtung Hotel. Auf der Strecke muß ich nochmal den Bus wechseln und ein paar Hundert Meter laufen, bevor ich direkt am Hotel aussteigen kann.

Mittlerweile ist es schon dunkel und ich fahre nochmal mit dem Auto los, um mir in einem Wok-Laden mein Abendessen und in einem Geschäft eine Flasche Bier zu holen. Nach dem Genuss meines Hühnchens mit Gemüse und Reis, schaue ich noch ein bisschen Fern, bevor ich einschlafe.

© 1000 Baht, 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Von Frankfurt/Main mit dem Flieger nach Florida und weiter mit dem Auto nach Atlanta. Dort Nowitzki (Dallas Mavericks) gegen Schröder (Atlanta Hawks) schauen und anschließend mit dem Amtrak nach New York. Von dort Heimflug nach Frankfurt/Main.
Details:
Aufbruch: 15.12.2017
Dauer: 12 Tage
Heimkehr: 26.12.2017
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
1000 Baht berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
1000 über sich:
Wohnort: Landkreis Karlsruhe