Argentinien-Reisebericht :Klein Jarrid allein unterwegs in der großen weiten wilden Welt

Hallo an alle Leser. :P Vor einigen Jahren .. genauer gesagt so ungefähr 2 .. habe ich angefangen darüber nachzudenken was ich den nach meinem Abi anstelle. Zusammen mit Dave habe ich angefangen von einer großen Reise zu träumen. Von fernen Ländern, unschätzbaren Erfahrungen und dem größten Abenteuer meines bisherigen Lebens.... Ich wünsche viel Spass beim Lesen, Mitreisen und Mitträumen. Ich hoffe ihr schreibt mir ganz viele Kommentare und seht über meine Rechtschreibung hinweg :P

Vorbereitung

Planung und Arbeiten

Mein Plan war und ist eigentlich sehr einfach: Ich will mit einem Onewayticket ihrgentwo hinfliegen und dann um die Welt reisen ohne einen einzigen Zwischenflug.
Doch wo anfangen .. wo will ich überhaupt hin ? was will ich sehen ? Afrika reizt mich momentan nicht so richtig also war die Frage nur erst nach Asien oder in die andere Richtung..
nach langen hin und her hab ich mich endlich entschieden zuerst nach Südamerika zu gehen und danach ?
Keine Ahnung ? ich lass mich treiben..

Wann immer mich jemand fragte : \"hey was machst du eigentlich nach dem Abi?\" meinte ich .. ich geh auch Weltreise.
Nun war aber alles noch so unreal, so fern, so unwirklich, eigentlich nur ein großer Plan im Hintergrund nichts wirklich greifbares.

Als ich dann meine Schullaufbahn ENDLICH beendet hatte, musste ich mir Gedanken machen wie ich überhaupt an Geld ran komme.
Da blieb nur eins .. ich wurde wieder eine \"Gastroschlampe\" Also wieder richtig schön 160 Stunden im Monat an der Theke stehen und Getränke machen
Mein Ziel war es meinen Flug und meine ganze Ausrüstung zu besitzen und dann mit erstmal 10.000 € los zu ziehen. So weit so gut.

Mein Zeugs

Mein Zeugs

Also angefangen zu arbeiten, zu sparen und zu träumen. Doch so wirklich real war immer noch gar nichts. Mit meinen ersten Ausrüstungsstücke, wie Rucksack, Seidenschlafsack, meine Schuhe und Hängematte hatte ich zum ersten mal etwas Reales in meine Händen. Seltsames gefühl etwas in den Händen zu halten und zu denken.. "Man das werden 1 Jahr oder langer alles was ich habe.

Nun in zwischen hab ich alles so gut wie alles zusammen was ich mitnehmen werde: Alles klein leicht und multifunktional
aber es ist meine erste größere Reise und anscheinend nehmen die Neulinge immer viel zu viel mit und werfen dann unterwegs die Hälfte weg.

An diesem Punkt nochmal gaaaaaaanz großes Dankeschön an meine Freunde für eure tollen Geburtstagsgeschenke, kann ich echt alles super brauchen.
Nun das wichtigste bisher war mein Ticket am 25.Oktober gehts endlich los via Johannisburg nach Buenos Aires.

Meine supergeilen Geschenke ihr seit echt die Besten !  Am geilsten sind die Seifenblasen .. ich hab sie ausgepackt und war total verwirrt und Juri meinte: " Hey denk mal die sitzt an irgend einem Strand und bist traurig und dann hast du keine Seifenblasen dabei .. das wär doch echt scheiße !

Meine supergeilen Geschenke ihr seit echt die Besten ! Am geilsten sind die Seifenblasen .. ich hab sie ausgepackt und war total verwirrt und Juri meinte: " Hey denk mal die sitzt an irgend einem Strand und bist traurig und dann hast du keine Seifenblasen dabei .. das wär doch echt scheiße !

Alles was ich sonst noch hab ist eine Adresse einer Sprachschule die mir empfohlen wurde. Bin allerdings auch jetzt schon fleißig am Spanisch lernen mit Rosetta Stone ( kann ich an diesem Punkt nur weiter empfehlen, ist echt super klasse. Zwar sehr teuer, aber das Internet macht ja alles möglich )
Nun hab ich endlich mein Ultimatum . Es sind jetzt noch knapp 7 Wochen dann gehts endlich los !!

Alles soweit im Rucksack

Hab jetzt endlich Alles, bis auf ein paar Kleinigkeiten organisiert und am Start.

Kreditkarte endlich da. Desweiteren kann ich nun ein Opinel Messer und eine gute Trinkflasche mein Eigen nennen. Versicherungen sind abgeschlossen. Hab mich dazu entschieden zur Krankenversicherung auch noch eine Notfall-, Haft, Unfall- und Gepäckversicherung abzuschließen. Hoffentlich werde ich sie nicht brauchen.

Ansonsten genieße ich gerade alles um mich herum. Ich erlebe alles viel intensiver da ich die Anblicke, Menschen und Endrücke hier nicht mehr so lange habe.

In 6 Tagen gehts los

Einerseits schrei ich JUHU , andereseits denk ich mir .. ohman was mach ich da eigentlich. Aber das Juhu ist stärker und ich denke ein mulmige Gefühl ist ganz normal. Total traurig macht micht natürlich das ich mich jetzt schon von zwei meiner besten Freunde verabschieden musste . Jannis und Gregor ich werd ich vermissen. Und komm euch besuchen wenn ich wieder da bin , egal wo ihr dann seid. Jetzt am Wochenende sind noch mehr Verabschiedungen geplant , Familie und Freunde.
Momoman ich hab das Gefühl jemand hat alle Uhren manipuliert, die Zeit rast vorbei. könnte passieren das ich morgen aufwache und es schon Dienstag ist und ich fliege..

© Jarrid Tschaikowski, 2011
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien Argentinien-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 25.10.2011
Dauer: 15 Monate
Heimkehr: Januar 2013
Reiseziele: Argentinien
Bolivien
Peru
Kolumbien
Panama
Costa Rica
Der Autor
 
Jarrid Tschaikowski berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.