Argentinien-Reisebericht :Argentinien - Antarctis - Chile

Mit der BA fliegen wir am 01.01.14 nach Buenos Aires und erkunden die Stadt zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Bus und mit der Metro.

Buenos Aires

Buenos Aires, die Stadt des Tangos! Der Tango war die Musik der armen Vorstädte und entstand in der Atmosphäre der Hafenkneipen. Sittsamkeit war nicht angesagt!

Buenos Aires, die Stadt des Tangos! Der Tango war die Musik der armen Vorstädte und entstand in der Atmosphäre der Hafenkneipen. Sittsamkeit war nicht angesagt!

Wir wohnen im Centro  und können die Innenstadt zu Fuß erkunden. 
Der Kongreßpalast, ein Gebäude, das von der Architektur dem des 
Kapitols in Washington ähnelt, liegt vor unserer Haustüre. Anhand eines Stadtplanes, in welchem fast alle Straßen und Plätze eingezeichnet sind, finden wir uns gut zurecht. Die City ist schachbrettartig angelegt und jeder Block besteht aus 100 Häusern, egal, wieviele Gebäude sich dort tatsächlich befinden.

Wir wohnen im Centro und können die Innenstadt zu Fuß erkunden.
Der Kongreßpalast, ein Gebäude, das von der Architektur dem des
Kapitols in Washington ähnelt, liegt vor unserer Haustüre. Anhand eines Stadtplanes, in welchem fast alle Straßen und Plätze eingezeichnet sind, finden wir uns gut zurecht. Die City ist schachbrettartig angelegt und jeder Block besteht aus 100 Häusern, egal, wieviele Gebäude sich dort tatsächlich befinden.

Wir treffen auf die Av.9 de Julio, eine der breitesten Prachtstraßen der Welt, als Fußgänger benötigt man mehrere Anläufe, um die Fahrbahnen zu überqueren. Die Argentinier nehmen auf Fußgänger wenig Rücksicht, da heißt es, laufen, laufen, laufen....  Der Obelisk ist 67,5 m hoch und wurde am 25. Mai 1936 zum 400. Jahrestag der Gründung von Buenos Aires dort aufgestellt.

Wir treffen auf die Av.9 de Julio, eine der breitesten Prachtstraßen der Welt, als Fußgänger benötigt man mehrere Anläufe, um die Fahrbahnen zu überqueren. Die Argentinier nehmen auf Fußgänger wenig Rücksicht, da heißt es, laufen, laufen, laufen.... Der Obelisk ist 67,5 m hoch und wurde am 25. Mai 1936 zum 400. Jahrestag der Gründung von Buenos Aires dort aufgestellt.

Wir besuchen die Casada Rosada (Präsidentenpalast)  im Regierungsviertel. Hier sind Besichtigung und Führung umsonst. In acht Räumen wird die Geschichte Argentiniens mit ihren berühmten Persönlichkeiten, Künstlern und Sportlern dargestellt.

Wir besuchen die Casada Rosada (Präsidentenpalast) im Regierungsviertel. Hier sind Besichtigung und Führung umsonst. In acht Räumen wird die Geschichte Argentiniens mit ihren berühmten Persönlichkeiten, Künstlern und Sportlern dargestellt.

Das Cafe Tortoni wurde 1858 eingeweiht und hat eine perfekte kostenlose Werbung, denn es wird in fast allen Reiseführern erwähnt. Dementsprechend groß ist der Andrang und wir müssen ca. zwanzig Minuten anstehen.

Das Cafe Tortoni wurde 1858 eingeweiht und hat eine perfekte kostenlose Werbung, denn es wird in fast allen Reiseführern erwähnt. Dementsprechend groß ist der Andrang und wir müssen ca. zwanzig Minuten anstehen.

Es lohnt sich wirklich, man fühlt sich ins damalige Zeitalter versetzt.
Wir genießen den Cafe cortada und selbst gemachten Kuchen.

Es lohnt sich wirklich, man fühlt sich ins damalige Zeitalter versetzt.
Wir genießen den Cafe cortada und selbst gemachten Kuchen.

Eine wichtige Adresse für Fußballfreunde ist das Stadion la Bombonera des Fußballclubs Boca Juniors. Hier wird die Fußballgeschichte Argentiniens dargestellt.

Eine wichtige Adresse für Fußballfreunde ist das Stadion la Bombonera des Fußballclubs Boca Juniors. Hier wird die Fußballgeschichte Argentiniens dargestellt.

Im Viertel La Boca begrüßt uns Maradonna.

Im Viertel La Boca begrüßt uns Maradonna.

Der Stadtteil ist berühmt wegen seiner originellen Häuser. 
Diese wurden aus Blech erbaut, das angeblich von abgewrackten Schiffen stammt. Danach wurden die Gebäude bunt mit Schiffslack bemalt.

Der Stadtteil ist berühmt wegen seiner originellen Häuser.
Diese wurden aus Blech erbaut, das angeblich von abgewrackten Schiffen stammt. Danach wurden die Gebäude bunt mit Schiffslack bemalt.

Heute herrscht hier buntes Treiben, die Kneipen und Geschäfte leben von den Touristen. Tango ist hier allgegenwärtig.

Heute herrscht hier buntes Treiben, die Kneipen und Geschäfte leben von den Touristen. Tango ist hier allgegenwärtig.

Heute unternehmen wir einen Ausflug ins Tigre Delta, vom Bahnhof Retiro kann man den Zug nehmen, wir wurden von Louis, der in Buenos Aires lebt, mit dem Auto abgeholt. Das Delta besteht aus unzähligen kleinen und großen Kanälen, dort wachsen subtropische Bäume und Pflanzen. Früher wurden hier die Früchte des Deltas per Schiff verladen und überall hingebracht.

Heute unternehmen wir einen Ausflug ins Tigre Delta, vom Bahnhof Retiro kann man den Zug nehmen, wir wurden von Louis, der in Buenos Aires lebt, mit dem Auto abgeholt. Das Delta besteht aus unzähligen kleinen und großen Kanälen, dort wachsen subtropische Bäume und Pflanzen. Früher wurden hier die Früchte des Deltas per Schiff verladen und überall hingebracht.

Mit dem Katamaran geht es vorbei an den "kleinen" Wochenendhäusern der reichen Argentinier.

Mit dem Katamaran geht es vorbei an den "kleinen" Wochenendhäusern der reichen Argentinier.

Zur Zeit sind Ferien in Argentinien, in diesem tollen Revier sind alle Arten von Wassersportlern unterwegs und brausen an uns vorbei.

Zur Zeit sind Ferien in Argentinien, in diesem tollen Revier sind alle Arten von Wassersportlern unterwegs und brausen an uns vorbei.

Den Abend lassen wir und viele Argentinos am Ufer des Rio de la Plata bei einem großen Bier, gibt es in ein Liter Flaschen ausklingen.

Den Abend lassen wir und viele Argentinos am Ufer des Rio de la Plata bei einem großen Bier, gibt es in ein Liter Flaschen ausklingen.

Jeden Sonntag findet im Stadtteil San Telmo vom Placa Dorrego ein Flohmarkt statt und zieht sich bis zum Placa de Mayo. Ein Besuch ist Pflicht, wir sind begeistert von der Atmosphäre. Hier kann sich jeder Künstler nach seinen Fähigkeiten präsentieren.

Jeden Sonntag findet im Stadtteil San Telmo vom Placa Dorrego ein Flohmarkt statt und zieht sich bis zum Placa de Mayo. Ein Besuch ist Pflicht, wir sind begeistert von der Atmosphäre. Hier kann sich jeder Künstler nach seinen Fähigkeiten präsentieren.

Für Sammler jeder Art ist das ein Eldora, es gibt alles!

Für Sammler jeder Art ist das ein Eldora, es gibt alles!

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien Argentinien-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 01.01.2014
Dauer: 8 Wochen
Heimkehr: 28.02.2014
Reiseziele: Argentinien
Antarktis
Chile
Der Autor