Argentinien-Reisebericht :Die Weltreise, die zur Amerikareise wurde

Argentinien: Trampen in Patagonien

Zum Glück mussten wir nie lang auf eine Mitfahrgelegenheit warten

Zum Glück mussten wir nie lang auf eine Mitfahrgelegenheit warten

Und mal wieder Guanakos

Und mal wieder Guanakos

Die Abendsonne in Puerto Natales

Die Abendsonne in Puerto Natales

Der Campingplatz in Puerto Natales

Der Campingplatz in Puerto Natales

Die Straßen sind hier so einsam

Die Straßen sind hier so einsam

Der Perito Moreno Gletscher in der Nähe von El Calafate

Der Perito Moreno Gletscher in der Nähe von El Calafate

Da das Trampen in Ushuaia so gut geklappt hat, entschieden wir uns es in Richtung Puerto Natales auszuprobieren. Außerdem hatten wir für die Bootsfahrten nach Puerto Williams und die Pinguintour viel Geld ausgegeben. Unser Reisebudget war einfach überschritten. So mussten wir uns einen Sparplanüberlegen. Da wir schon relativ günstig übernachteten, konnten wir nur beim Transport sparen. So standen wir mit unserem Schild nicht lange an der Straße. Nach ner halben Stunde nahm uns ein LKW Fahrer ein paar Kilometer mit und nach ein paar Minuten dann ein belgisches Ehepaar. Sie hielten auch extra für uns an, damit wir mal ein paar Guanakofotos machen konnten. Die Fahrt war sehr nett. Die beiden reisen auch für ein Jahr und so tauschten wir unsere Erfahrungen aus. Da das Wetter wieder so toll war, suchten wir in Puerto Natales nach einem Campingplatz. Puerto Natales ist für viele der Ausgangspunkt für den Torres del Paine Nationalpark. Dies wäre also die letzte Chance gewesen, doch noch dort hinzufahren. Ich unterhielt mich mit vielen Leuten und wir beide waren uns einig, dass wir den Park auslassen würden. Es hörte sich einfach zu überlaufen und teuer an. So schlenderten wir an der Uferpromenade entlang und genossen die patagonische Herbstsonne.
Da wir gestern so ein Glück hatten, stellten wir uns heute auch wieder an die Straße. Wir wechselten am Anfang viermal das Auto und überquerten mal wieder die Grenze. In Argentinien wurden wir dann von zwei Engländern mitgenommen. Stundenlang fuhren wir durch die Einsamkeit. Wir sahen Nandus und sogar Flamingos. Wir hatten richtig Glück. Eigentlich wollten wir nur bis El Calafate mitreisen, aber die beiden wollten zum Perito Moreno Gletscher. Super da wollten wir auch hin. Der Gletscher war einfach nur beeindrucken. So ein riesen Gletscher. Es krachte und knackte so laut. Die Abendsonne schien auf den Gletscher und es war einfach nur zum Staunen. Eigentlich hatten wir schon unser ganzes Gepäck dabei, da die Engländer es sehr eilig hatten, oben trafen wir sie aber wieder. So fuhren sie uns auch wieder zurück bis nach El Calafate und wir übernachteten dort auf dem Campingplatz.

© Nina Metz, 2017
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien Argentinien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Im August 2016 machten Rahan und ich (Nina) uns auf den Weg, um die Welt zu bereisen. In unserem Reiseblog koennt ihr mitverfolgen, wo wir uns gerade befinden.
Details:
Aufbruch: 07.08.2016
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 10.07.2017
Reiseziele: Grönland
Island
Kanada
Vereinigte Staaten
Costa Rica
Panama
Chile
Argentinien
Bolivien
Peru
Der Autor
 
Nina Metz berichtet seit 14 Monaten auf umdiewelt.